17.04.2021
WISSENSWERTES ZUR NÄCHSTEN MEISTERSCHAFTSBEGEGNUNG
Der FC Südtirol präsentiert die interessantesten Zahlen und Statistiken zur Begegnung im Stadio „Nereo Rocco.“

BALANCE
Die bisherige Spielbilanz zwischen dem FCS und Triestina ist in perfektem Gleichgewicht: Beide Teams konnten jeweils drei Match gewinnen, die anderen drei Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Die drei letzten Spiele gegen Triestina gingen jedoch allesamt verloren, weshalb man seit dem 17. Oktober 2018 auf einen Erfolg gegen die Hafenstädter wartet. Die damalige Begegnung in Bozen endete mit einem 2:0 für die Hausherren (De Cenco und Fabbri die Torschützen).

VERKEHRSREICHE ROUTE
Seit Beginn der Saison 2018/19 wechselten gleich fünf Spieler direkt von einem Club zum anderen: Rocco Costantino, Daniel Offredi, Marco Beccaro, Mirco Petrella und Alessandro Malomo.

TORGEFAHR
Hinter Volpicelli-Leonetti (Matelica, 25) und Guccione-Ganz (Mantua, 25) bilden die Triestina-Angreifer Gomez und Litteri das drittleistungsstärkste Sturmduo der Gruppe B (21 Treffer). Die beiden Angreifer erzielten gemeinsam 48,8% aller Treffer der „Alabardati“.

SICHER VOM PUNKT
Arezzo, Legnago und Triestina sind die einzigen drei Teams der Gruppe B, die in der laufenden Meisterschaft alle zugesprochenen Elfmeter verwandeln konnten: drei Mal traf Guido Gomez, zwei Mal Pablo Granoche und einen verwertete Francesco Lodi.

DIESEL-MOTOR
Triestina hat 65% der Treffer in der zweiten Spielhälfte erzielt und dadurch mehrmals Ausdauer und Kampfgeist bewiesen. Etwas ausgeglichener ist die Bilanz des FC Südtirol: 55% der Treffer fielen in Halbzeit 1, 45% in Halbzeit 2.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Rover unterzeichnet Vertragsverlängerung bis 2026
Rover unterzeichnet Vertragsverlängerung bis 2026
Der 25-jährige Angreifer ist seit der Saison 2019/20 eine feste Größe im Kader des FC Südtirol
Kurtic im erweiterten Aufgebot Sloweniens
Kurtic im erweiterten Aufgebot Sloweniens
Teamchef Matjaž Kek hat einen vorläufigen Kader von 30 Spielern nominiert, aus dem er vor Beginn der Europameisterschaft das 26-köpfige Aufgebot zusammenstellen wird
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Der erfahrene Abwehrspieler hat sich mit den Weißroten auf einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 geeinigt
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Der FC Südtirol unterliegt dem Palermo FC im Rahmen des 38. und letzten Spieltags der Serie BKT 2023/24 zuhause mit 0:1 (0:0) – trotzdem steht am Ende Tabellenplatz 9 für die Weißroten
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden