31.01.2022
Der dritte Marokkaner in der weißroten Vereinsgeschichte
MIT WELTSTARS FÜRS EIGENE LAND
Nach drei Einsätzen mit Marokkos U23-Nationalteam gab Ismail H’Maidat am 11. Oktober 2016 sein Debüt für die A-Nationalmannschaft. In jener Gelegenheit feierte er mit dem Nationalteam einen runden 4:0-Erfolg gegen Kanada. H’Maidat wurde in der 74. Spielminute eingewechselt und stand daraufhin mit einigen internationalen Weltstars auf dem Spielfeld. Zu seinen damaligen Mitspielern zählten u.a. Bono und En-Nesyri, die im Jahr 2020 mit Sevilla die Europa League gewannen, aber auch Champions League-Sieger Hakim Ziyech (Chelsea) und PSG-Star Achraf Hakimi. Auch der ehemalige Außenverteidiger von Inter Mailand feierte im Match gegen Kanada sein Debüt mit Marokkos A-Nationalmannschaft.

WELTENBUMMLER
Ismail H’Maidat kann zweifellos als Weltenbummler bezeichnet werden. Der 26jährige Mittelfeldspieler ist in Enschede, in den Niederlanden, geboren und hat das Fußballspielen bei seinem Heimatverein Twente erlernt. In den Folgejahren spielte er in verschiedenen Jugendakademien Belgiens, u.a. auch in jener vom Rekordmeister Anderlecht. H’Maidat sammelte im Laufe seiner Fußballerkarriere auch Erfahrungen in England (Crystal Palace U18) und Portugal (Olhaense). In Italien stand er hingegen bei Brescia, Roma, Ascoli, Vicenza und Como unter Vertrag.

LÖWEN VOM ATLAS
H’Maidat ist der dritte Marokkaner in der Vereinsgeschichte des FC Südtirol. Seine Vorgänger in Bozen waren Omar El Kaddouri in der Saison 2010/11 (heute PAOK) und Hamza El Kaouakibi im Vorjahr (heute Pordenone).

ERSTER JUBEL
Seinen ersten Treffer als Profifußballer erzielte H’Maidat am 35. Spieltag der Serie B 2014/15. Der Mittelfeldspieler traf nach Vorlage von Coly zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Bologna.

REUNION
Ismail H’Maidat und Coach Ivan Javorcic kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit in Brescia. Als Javorcic in der Saison 2014/15 als Interimstrainer der „Rondinelle“ vier Serie B-Matches leitete, kam der Mittelfeldspieler drei Mal – für insgesamt 270 Minuten – zum Einsatz.

MEISTER
In der Vorsaison wurde H’Maidat mit Como Serie C-Meister. Der 26jährige Marokkaner trug mit starken 29 Einsätzen maßgeblich am Triumph der „Lariani“ im Kreis A bei.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.