05.01.2023
Alessandro Celli ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 28jährige Linksverteidiger kommt auf Leihbasis – bis zum Ende dieser Saison – von Ternana Calcio.

Geboren am 28. Jänner 1994 in Rom (183cm x 72kg), hat Alessandro Celli das Fußballspielen in der Akademie von Ostia Mare und Tor Tre Teste erlernt. In der Saison 2011/12 bestritt er mit Lupa Frascati, der heutigen Lupa Roma, seine erste Meisterschaft im Erwachsenenfußball und durfte sogleich den Aufstieg von der Oberliga in die Serie D feiern. Mit dem Club aus dem römischen Stadtviertel San Basilio spielte er anschließend zwei Serie D- und drei Serie C-Meisterschaften.
 
Zu Beginn der Saison 2017/18 wechselte Celli zu Foggia in die Serie B. Im Herbst 2018 einigte er sich auf einen Deal mit dem Serie C-Club Teramo, für welchen er bis zum Ende der Saison 20 Pflichtspiele absolvierte (drei Treffer). Anschließend wechselte Celli zum Drittligaverein Ternana, mit welchem er im zweiten Anlauf den Aufstieg in die Serie B feiern durfte. Für den Club aus Terni bestritt er in der vergangenen Saison 23 Serie B-Matches, während er in der diesjährigen Hinrunde bei acht Ligaspielen auf dem Platz stand. Insgesamt hat Celli für Ternana 72 Pflichtspiele absolviert.

Der FC Südtirol heißt Alessandro Celli herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Santoro leitet das Heimspiel gegen Lecco
Santoro leitet das Heimspiel gegen Lecco
Unterstützt wird der Unparteiische von den Assistenten Pasquale Capaldo (Neapel) und Ivan Catallo (Frosinone) sowie vom 4. Offiziellen Roland Andeng (Brindisi)
Verletzungsupdates: Pecorino und Tait
Verletzungsupdates: Pecorino und Tait
Dem Angreifer wurde eine Läsion am Innenband des rechten Knies diagnostiziert, während der Kapitän eine Prellung am rechten Schienbeinkopf erlitten hat
Odogwu: "Ein wichtiger Treffer, auf den ich lange gewartet habe"
Odogwu: "Ein wichtiger Treffer, auf den ich lange gewartet habe"
Die Worte des Angreifers, der in Reggio Emilia den Treffer zum 1:1-Endstand erzielte
1:1-Unentschieden bei Reggiana
1:1-Unentschieden bei Reggiana
Im Regen von Reggio Emilia holen die Weißroten von Mister Valente nach zwischenzeitlichem Rückstand einen wichtigen Zähler – die Gastgeber gehen durch Pieragnolo in Führung (63.), Odogwu kann für den FCS ausgleichen (72.)
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden