13.07.2020
Der 30-jährige Außenverteidiger spielt auch in der kommenden Saison für die Weißroten
Der FC Südtirol hat den Vertrag mit Alessandro Fabbri bis zum 30. Juni 2021, mit Option auf eine weitere Saison, verlängert.

Alessandro Fabbri, geboren am 11. März 1990 in Rimini, kam im Sommer 2018 von Mestre zum FC Südtirol. Der 30-jährige Außenverteidiger, der sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite eingesetzt werden kann, bestritt in den letzten beiden Saisonen 74 offizielle Matches für die Weißroten. Flink, pfeilschnell und offensiv stets gefährlich, kann Fabbri bisher drei Treffer und sechs Torvorlagen im FCS-Dress vorweisen.

Großgeworden im Jugendsektor von Rimini, machte Fabbri mit Del Conca Moricano und Santarcangelo (Serie D und Oberliga) seine ersten Erfahrungen im Erwachsenenfußball. Mit den Gelb-Blauen gewann der Außenverteidiger in der Saison 2010/11 die Serie D und bestritt im Biennium 2011-2013 seine ersten beiden Profimeisterschaften (C2). Schwerwiegende Vereinsprobleme führten jedoch dazu, dass Fabbri im darauffolgenden Jahr in den Amateurfußball zurückkehren musste. Nach einer Saison in der Oberliga und zwei in der 4. Spielklasse (Sampierana, Mezzolara und Ribelle), wurde Fabbri im Sommer 2016 von Mestre engagiert. In der Lagunenstadt zählte der Außenverteidiger zu den absoluten Leistungsträgern und trug maßgeblich am Aufstieg in die Serie C bei. Fabbri streifte sich auch in der 3. Liga das Dress der „Oranje“ über und erwies sich mit 34 Einsätzen, zwei Treffern und drei Assists als einer der entschiedensten Außenverteidiger der Serie C.

Im Juli 2018 einigten sich Fabbri und der FC Südtirol auf einen Zweijahresdeal. In seinem ersten Jahr in Bozen, unter der Leitung von Coach Paolo Zanetti, kam der quirlige Defensivspieler insgesamt 44 Mal zum Einsatz. Auch im Spielsystem von Stefano Vecchi nahm der 30-Jährige eine entscheidende Rolle ein: Lediglich Fabian Tait und Jan Polak konnten in der abgelaufenen Saison mehr Einsatzminuten (2.546) verbuchen.

Der FC Südtirol ist erfreut, Alessandro Fabbri weiterhin im Team zu haben und wünscht ihm viel Erfolg für seine Zukunft in Südtirol.
Alessandro Fabbri verlängert beim FC Südtirol
Alessandro Fabbri verlängert beim FC Südtirol
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.