09.11.2021
Mittwoch, 10. November um 15 Uhr
Am Mittwoch, 10. November (15 Uhr) wird im Stadio „Mario Sandrini“ die zweite Halbzeit des Meisterschaftsspiels zwischen Legnago und dem FC Südtirol ausgetragen. Da am 26. September das Match des 5. Spieltags der Serie C nicht zu Ende gespielt wurde – es wurden lediglich die ersten 45 Minuten bestritten – beginnt das Nachholspiel mit dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte. Dank des Treffers von Raphael Odogwu (4. Spielminute) geht der FC Südtirol mit einer 1:0-Führung in die Begegnung.

DIE AUSGANGSLAGE Am letzten Spieltag feierte der FC Südtirol einen 1:0-Auswärtssieg gegen Pro Sesto. Für die Weißroten, die nun schon seit über Tausend Minuten ohne Gegentreffer sind, handelte es sich um den vierten Erfolg in Serie. In der Tabelle liegen Südtiroler aktuell auf Platz eins, mit drei Zählern Vorsprung auf die engsten Verfolger Padua und Feralpisalò.

DER GEGNER Legnago kommt von einer 2:1-Niederlage gegen Seregno und liegt in der Tabelle zwischenzeitlich auf Platz 17. Für das Team von Coach Giovanni Colella gab es bisher drei Siege, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen. Der Kroate Nikola Buric ist mit fünf Treffern aktuell bester Torschütze von Legnago.

ALTE BEKANNTE Mit Lorenzo Sgarbi hat Legnago einen beim FC Südtirol großgewordenen Angreifer in den eigenen Reihen. Der 19jährige Bozner wechselte im Sommer 2017 vom FCS zum SSC Neapel, mit welchem er zwei Primavera-Meisterschaften bestritt. In der letztjährigen Saison wechselte Sgarbi auf Leihbasis zu Legnago, musste aber aufgrund eines im Oktober erlittenen Kreuzbandrisses lange pausieren. Im Sommer wurde der Leihvertrag zwischen Napoli und Legnago um eine weitere Saison verlängert.

DIE BILANZ Die einzigen Begegnungen zwischen den beiden Teams gehen auf die Vorsaison zurück. Beide Partien fielen zu Gunsten der Südtiroler aus: 1:0 im Hinspiel im Drusus-Stadion, 2:3 am Karsamstag in Legnago.

DER SCHIEDSRICHTER Unparteiischer der Begegnung ist Herr Simone Gauzolino aus der Sektion Turin. An der Seitenlinie unterstützen ihn Benedetto Torraca (La Spezia) und Giuseppe Lipari (Brescia), Stefano Nicolini (Brescia) der 4. Offizielle.

SPIELÜBERTRAGUNG
Das Match wird live auf ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Der 22jährige Leiferer, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, hat ein neues Arbeitspapier mit dem FC Südtirol unterzeichnet
Simone Davi verlängert bis 2025
Simone Davi verlängert bis 2025
Der 22jährige Linksverteidiger, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, unterzeichnet eine dreijährige Vertragsverlängerung mit dem weißroten Club
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.