15.03.2022
Mittwoch, 16. März um 18.00
Für den FC Südtirol stand seit Mitte Jänner jede Woche ein Dienstag- bzw. Mittwochspiel auf dem Kalender. Im Rahmen des letzten Matches dieser langen Serie treffen Poluzzi & Co. zuhause auf Pro Sesto. Die Partie des 32. Spieltags der Serie C steigt am Mittwoch, 16. März um 18 Uhr im Bozner Drusus-Stadion.

DIE AUSGANGSLAGE Am Sonntag feierte das Team von Coach Javorcic einen überzeugenden 1:0-Erfolg bei der U23 von Juventus. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Daniele Casiraghi in der 35. Minute. In der Tabelle besetzen die Weißroten – mit 76 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf Padua – den ersten Platz. Der FC Südtirol ist im Drusus-Stadion seit rund 13 Monaten ungeschlagen und musste im Laufe dieser Saison erste zwei Treffer vor heimischer Kulisse hinnehmen.

DER GEGNER Der Club aus Sesto San Giovanni liegt aktuell mit 30 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz. Zurzeit auf dem ersten Playout-Rang, hat Pro Sesto jedoch nur zwei Zähler Rückstand auf das Duo Trient-Pro Patria. Vor exakt zehn Spieltagen entließen die Weiß-Blauen Coach Simone Banchieri und beförderten gleichzeitig Co-Trainer Stefano Di Gioia. Seither konnte Pro Sesto starke 14 Zählern einfahren und liegt in der Formtabelle (letzten 10 Spiele) damit auf Rang 8. Das Team um Goalgetter Riccardo Capogna – 7 Treffer in der laufenden Spielzeit – fühlt sich auswärts wohler als vor heimsicher Kulisse: 13 Punkte wurden im heimischen Breda-Stadion eingefahren, 17 hingegen fern von zuhause.

DIE BILANZ Der FC Südtirol und Pro Sesto standen sich bisher in 11 Pflichtspielen gegenüber: sieben Mal gewann der FCS, drei Mal Pro Sesto und eine Begegnung endete unentschieden. Das erste Aufeinandertreffen geht auf die Saison 2000/01 zurück. Das diesjährige Hinspiel in Sesto San Giovanni gewann der FC Südtirol mit 1 zu 0.

ALTE BEKANNTE Bei Pro Sesto steht Fabio Della Giovanna unter Vertrag. Der 24jährige Verteidiger bestritt in der Saison 2018/19 12 Pflichtspiele für den FC Südtirol (ein Treffer).

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Luca Angelucci aus Foligno. Unter seiner Leitung gab es für den FCS bisher einen Sieg (Albinoleffe 2-4, 2018/19) und ein Remis (Virtus Verona-FCS 2-2, 2020/21). Als Assistenten sind Andrea Nasti (Neapel) und Giuseppe Trischitta (Triest) im Einsatz, 4. Offizieller ist Giuseppe Sassano (Padua).

TICKETS Karten für das Match im Drusus-Stadion können online (diyticket.it) oder am Spieltag an den Stadionkassen (ab 16 Uhr) erworben werden.

SPIELÜBERTRAGUNG Das Match wird live auf ElevenSports ausgestrahlt. Weiters kann die Partie auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Der Sportchef des FCS sprach im Technischen Zentrum von Coverciano über persönliche und richtunggebende Erfahrungen im eigenen Job
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Der Angreifer wechselte im vergangenen Sommer zum FCS
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Der Torschütze zum 2:2 spricht in der Pressekonferenz über das Unentschieden gegen Ascoli
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 2:2-Unentschieden gegen Ascoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden