13.07.2022
Tag 3 & 4 des Trainingslagers
Der FC Südtirol befindet sich seit Sonntagnachmittag im Ridnauntal, um sich bestmöglich auf die bevorstehende Serie B-Meisterschaft vorzubereiten. Die Weißroten logieren im Hotel Schneeberg in Maiern und absolvieren die Trainingseinheiten in der Sportzone von Stange bei Ratschings. fc-suedtirol.com hat die letzten beiden Trainingstage im Norden des Landes zusammengefasst.

DIENSTAG
Vormittag: Zu Beginn des Trainings wurde die Mannschaft in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die erste Einheit ein spezifisches Krafttraining im Fitnessbereich absolvierte, forderte Coach Zauli die zweite bei Aufbau- und Spieleröffnungsübungen. Nach dem Tausch der Gruppen schwitzte die gesamte FCS-Truppe bei Linienläufen zur Steigerung der Sprengkraft.
Nachmittag: Die zwei Trainingseinheit des Tages wurde mit einem intensiven „Torello“ und erneuten Übungen zum Spielaufbau eröffnet. Anschließend kam es zu einem Mini-Turnier, in welchem sich die vier Gruppen in Matches mit außenstehenden Passgebern herausforderten. Torwarttrainer Massimo Marini nutzte am Nachmittag hingegen Tennisbälle, um die Reaktionsfähigkeit seiner Goalies zu steigern.



MITTWOCH

Vormittag: Für die Profis des FC Südtirol stand heute Morgen Entlastungstraining im Schwimmbad des Hotel Schneeberg an. Lediglich die letzten Neuzugänge fuhren ins Trainingszentrum von Stange, um dort ein individuelles Training zu absolvieren.
Nachmittag: Nach dem gewohnten Warmmachen im Fitnessbereich übersiedelten die Profis aufs Spielfeld, wo das Trainerteam verschiedene Technikübungen vorbereitet hatte. Beendet wurde der anstrengende Trainingstag mit einem 11-gegen-11-Abschlussspiel.
Anstrengende Arbeitstage im Ridnauntal
Anstrengende Arbeitstage im Ridnauntal
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden