19.09.2021
Die Weiß-Roten holen binnen sieben Tagen den dritten Heimsieg: dem 2:0 gegen Trient und dem 4:1 im Pokal gegen Giana Erminio folgt ein 1:0-Arbeitserfolg gegen Pergolettese
Der FC Südtirol krönt mit einem 1:0-Arbeitssieg gegen die U.S. Pergolettese eine makellose Heimspielwoche: dem 2:0 im Derby gegen den A.C. Trient und dem 4:1 im Italienpokal der Serie C gegen Giana Erminio unter der Woche lassen die Mannen von Mister Ivan Javorcic also den knappen Erfolg im Rahmen des 4. Spieltags der Serie C (Kreis A) gegen das Team aus der Provinz Cremona folgen. Dabei entwickelt sich zunächst ein zähes Spiel im Bozner Drususstadion: die einzigen Chancen in Halbzeit eins verbuchen die Weiß-Roten in Person von Broh (16., 25.) und Fischnaller (42.). Auch nach Wiederanpfiff bleiben Torraumszenen eher die Ausnahme, nach einer nennenswerten Torchance auf beiden Seiten ist es in der 82. Spielminute Beccaro, der Soncin im Tor der Gäste mit einer Mischung aus Flanke und Torschuss von der linken Seite überrascht, die im langen Eck zum späten 1:0 einschlägt. Im Anschluss passiert nichts mehr, es bleibt also beim verdienten Heimsieg für den FC Südtirol, der auf diese Weise die Punkte acht, neun und zehn dieser noch jungen Meisterschaft holt.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN

4. Spieltag und drittes Heimmatch für den FC Südtirol. Das Team von Mister Ivan Javorcic, welches neulich im Derby gegen Trient (2:0) sowie im Pokalspiel gegen Giana Erminio (4:1) überzeugende Siege einfahren konnte, trifft am heutigen Sonntag, den 19. September, zuhause auf die U.S. Pergolettese, die nach zwei knappen 1:2-Niederlagen gegen die U23 von Juventus und Padua am letzten Wochenende gegen Pro Sesto ihren ersten Sieg einfahren konnte.
Mister Ivan Javorcic stellt die Weiß-Roten in einem 4-3-2-1 auf: Poluzzi steht im Tor des FCS, die defensive Viererkette bilden Fabbri (links), Malomo (rechts), Curto und Zaro (innen), im Dreier-Mittelfeld agieren Gatto, Broh und Tait. Casiraghi und Voltan besetzen die Doppel-Zehn hinter der einzigen Sturmspitze Fischnaller.
Coach Stefano Lucchini schickt die Gäste in einem 4-3-3 auf den grünen Rasen: vor Keeper Soncin agieren Villa und Navi als Außen-, Lambrughi und Lucenti hingegen als Innenverteidiger in der Viererkette. Im Zentrum spielen Arini auf der Sechs sowie Fonseca und Varas Marcillo auf der Acht. Das Sturmtrio bilden Guio, Bariti und Morello.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Der Ball rollt im Bozner Drususstadion, die Gastgeber haben angestoßen.
8. Die ersten Minuten sind von einem anfänglichen Abtasten geprägt.
16. Casiraghi mit der Hereingabe von links für den Abschluss von Broh von der Strafraum-grenze – sein Versuch geht knapp links am Tor von Soncin vorbei.
25. Riesenchance für die Weiß-Roten: Scharfe Flanke von der Grundlinie in die Mitte des Strafraums zu Broh, der unbedrängt zum Diagonalschuss ansetzt, das Ziel jedoch verfehlt.
42. Fischnaller bekommt im Strafraum einen einladenden Ball zwischen die Füße, verfehlt mit seinem Abschluss aber knapp das Gehäuse der Gäste.
45 + 3. Halbzeit im Drususstadion: ohne Tore geht es in die Kabinen.

46. Startschuss zu Hälfte zwei – die Gäste hatten Anstoßrecht.
52. Die Weiß-Roten kommen besser aus der Kabine: einen potenten Diagonalball von Tait von rechts in die Strafraummitte grätscht ein Verteidiger ins Toraus zur Ecke ab.
63. Schnelles Umschaltspiel der Gäste, schließlich flankt Bariti von rechts in die Mitte, wo Guiu seinen Kopfball drübersetzt.
76. Scharfe Flanke von der linken Grundlinie von Candellone, Odogwu verpasst knapp.
82. Der FCS geht spät in Führung: Beccaro überrascht Soncin mit einer Mischung aus Flanke und Toschuss von der linken Seite, die im langen Eck zum 1:0 einschlägt.
90 + 4. Schlusspfiff: Der FCS rundet eine makellose Woche (drei Siege aus drei Heimspielen) mit einem 1:0-Arbeitssieg über die U.S. Pergolettese ab und sichert sich die Punkte acht, neun und zehn der noch jungen Serie C-Saison.

FC SÜDTIROL – U.S. PERGOLETTESE 1932 1:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Fabbri, Curto, Zaro, Malomo; Gatto, Broh (66. Beccaro), Tait; Casiraghi (66. Candellone), Voltan (84. Rover); Fischnaller (55. Odogwu)
Auf der Ersatzbank: Meli, Passarella, Vinetot, Moscati, Davi, Heinz, De Col
Trainer: Ivan Javorcic
U.S. PERGOLETTESE 1932 (4-3-3): Soncin; Villa, Lambrughi, Lucenti (30. Ferrara), Nava (87. Cancello); Arini, Morello, Varas Marcillo (66. Palermo), Guiu (66. Moreo), Bariti, Fonseca (46. Zennaro)
Auf der Ersatzbank: Galeotti, Piccardo, Alari, Perseu, Verzeni, Mercado
Trainer: Stefano Lucchini
SCHIEDSRICHTER: Bogdan Nicolae Sfira (Pordenone) | Die Assistenten: Marco Pilleri (Cagliari) & Francesco Picciché (Trapani) | Vierter Offizieller: Francesco Lipizer (Verona)
TOR: 1:0 Beccaro (82.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, teilweise Regen, darunter sehr intensiv zu Beginn der zweiten Halbzeit, 19°C, rutschiger Rasen, aber dennoch in optimalem Zustand. Partie vor der zugelassenen Anzahl an Zuschauern. Spieltag von der Lega Pro der Associazione Italiana Sclerosi Laterale Amiotrofica (AISLA) gewidmet, um sie im Kampf gegen SLA, einer Krankheit, der der Bozner Albano Canazza im Jahr 2000 zum Opfer fiel, zu unterstützen.
Gelbe Karten: Curto (FCS | 20.), Guiu (USP | 36.), Voltan (FCS | 37.), Malomo (FCS | 39.), Soncin (USP | 70.)
Eckenverhältnis: 7-2 (2-0)
Nachspielzeit: 3min + 4min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Updates zur Personalsituation
Updates zur Personalsituation
Mazzocchi, Lunetta, Davi: Die Verletztenlage im Hause FCS
Belardinelli: "Die Opferbereitschaft steht bei uns an erster Stelle, das ist unsere große Stärke"
Belardinelli: "Die Opferbereitschaft steht bei uns an erster Stelle, das ist unsere große Stärke"
Der Siegtorschütze äußerste sich in der Pressekonferenz zum 1:0-Erfolg in Pisa
Pisa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Pisa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Samstag stattfindende Gastspiel in der Arena Garibaldi-Romeo Anconetani
Zu Gast beim letztjährigen Playoff-Finalisten Pisa
Zu Gast beim letztjährigen Playoff-Finalisten Pisa
Die Weißroten sind am Samstag, den 4. Februar in der Arena Garibaldi-Romeo Anconetani gefordert – Anstoß um 14 Uhr
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden