15.07.2021
Die ersten Worte des 27jährigen Innenverteidigers
Giovanni Zaro unterzeichnete am heutigen Donnerstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol. Bei seiner Ankunft im FCS Center zeigte sich der großgewachsene Innenverteidiger zufrieden und hochmotiviert:

Bereits bei meinen ersten Gesprächen mit den FCS-Funktionären wurde mir klar, wie sehr sich der Verein um mich bemühte. Der FC Südtirol hat einen ausgezeichneten Ruf und achtet auf jedes Detail, da habe ich nicht zwei Mal darüber nachgedacht, das Angebot anzunehmen. Ich bin natürlich hochmotiviert und kann es kaum erwarten, dieses neue Abenteuer zu beginnen. Als Innenverteidiger versuche ich stets die Körpergröße zu meinem Vorteil zu nutzen, mag es aber auch, das Spiel von hinten zu eröffnen“, meinte Zaro nach der Unterzeichnung des Arbeitspapiers.

Bei Pro Patria habe ich bereits zwei Jahre lang mit Coach Javorcic zusammengearbeitet. Im ersten Jahr gewannen wir die Serie D, in der Saison darauf spielten wir eine hervorragende Meisterschaft in der 3. Liga. Der Trainer-Faktor war demnach ein weiterer wichtiger Grund hierher zu wechseln.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Der Referee aus der Sektion Genua kam in dieser Saison bereits bei vier Serie A- und drei Serie B-Matches zum Einsatz
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Der Abwehrspieler sprach in der Pressekonferenz über die Niederlage in Genua
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Der FCS-Coach analysiert die 2:0-Niederlage gegen Genoa
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
Die Weißroten unterliegen dem Serie A-Absteiger - erste Niederlage unter Mister Pierpaolo Bisoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden