24.11.2019
In Piacenza bedeuten die Treffer von Grezzani und Bertuolo den dritten Saisonsieg
Am neunten Spieltag der Hinrunde der Berretti-Meisterschaft (Kreis B) setzt der FC Südtirol seinen Aufwärtstrend fort: Nach dem 2:1-Heimsieg am Donnerstag im Nachholspiel gegen Pergolettese siegen die Weiß-Roten auf dem Kunstrasenplatz im Stadio Gianni Rubini von Piacenza ebenfalls mit 2:1. Damit holen die Jungs von Giampaolo Morabito den zweiten Sieg in Folge und den dritten in der laufenden Meisterschaft und ziehen so an Piacenza vorbei – zuvor waren die beiden Teams mit sieben Zählern punktegleich. Der FCS nimmt nun den Tabellensechsten Arzignano ins Visier. Zum Verlauf der Partie: Grezzani brachte die Weiß-Roten per Diagonalschuss nach Assist von Truzzi in der 10. Minute in Führung, in Spielminute 41 legte Bertuolo das 2:0 nach. Unmittelbar nach Wiederanpfiff kam Piacenza in Person von Fantaziu zum Anschlusstreffer, es blieb aber beim 2:1.

PIACENZA – FC SÜDTIROL 1:2 (0:2)
PIACENZA
: Ansaldi, Marchese, Cancelliere, Vailati, El Fiki, Cucciati, Sano (86. Troka), Bongiorni (46. Fantaziu), Evangelisti (46. Altieri) Scotti, Rosi (81. Casali)
Auf der Ersatzbank: Galletti, Ferrari, Chyupak, Cavallaro, Bequiri
Trainer: Di Pietro
FC SÜDTIROL: Buccini, Gambato, Colucci, Salvaterra (61. Ronci), Cernetti, Giocondo, Catino (61. Ghiotti), Calabrese, Bertuolo (90. Toci), Grezzani, Truzzi
Auf der Ersatzbank: Marano, Zine, Simonetta, Bussi
Trainer: Morabito
TORE: 0:1 Grezzani (10.), 0:2 Bertuolo (41.), 1:2 Fantaziu (48.)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
„Primavera 3“, am 20. Februar die Wiederaufnahme der Meisterschaft
„Primavera 3“, am 20. Februar die Wiederaufnahme der Meisterschaft
Nach der Covid-19-bedingten Zwangspause geht es für das Team von Coach Leotta in rund einem Monat wieder los. Am 2. Spieltag dieser Meisterschaft gastiert der FC Südtirol in Brescia bei Feralpisalò.
Kontinuität und Innovation in der Jugendarbeit
Kontinuität und Innovation in der Jugendarbeit
Avantgardistische Arbeitsmethoden, ständige Weiterbildung, Detailarbeit und die Verwendung von digitalen Hilfsmitteln: so gestaltet der technische Koordinator Salvatore Leotta die Arbeit im weißroten Jugendsektor.
„Ein offener Dialog führt zu Empathie im Team“
„Ein offener Dialog führt zu Empathie im Team“
Der Trainer unserer U16 Lega Pro bestreitet in dieser Saison seine dritte Meisterschaft mit den Weißroten: „Nur durch harte Arbeit, Konstanz, Leidenschaft und Opferbereitschaft erreicht man seine Ziele.“
Serie C-Debüt für Stefano Calabrese
Serie C-Debüt für Stefano Calabrese
Coach Vecchi gewährte dem jungen Bozner gestern in Arezzo erstmals Einsatzzeit mit den Profis.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.