02.02.2020
Unter 17 und Unter 15 spielen beide gegen Modena unentschieden
An diesem Wochenende, genauer gesagt am Samstag, den 1., und Sonntag, den 2. Februar, waren sowohl die Berretti-Mannschaft als auch die nationalen Unter 17- und Unter 15-Teams in ihren jeweiligen Meisterschaften im Einsatz. Die Mannschaft von Giampaolo Morabito musste sich – nachdem sie letzte Woche knapp bei Tabellenführer Feralpisalò unterlag – im heimischen FCS Center nun auch Arzignano Valchiampo geschlagen geben (0:3). Die U17 und die U15 mussten hingegen auswärts bei Modena ran, beide holten einen Punkt: Die Unter 17 spielte 2:2, die Unter 15 hingegen 1:1.

BERRETTI
Nach der Heimniederlage gegen Albinoleffe und der sehr knappen Auswärtsniederlage bei Tabellenführer Feralpisalò muss sich die Berretti-Mannschaft des FC Südtirol auch Arzignano Valchiampo geschlagen geben: Im Rahmen des 14. Spieltags von Kreis B unterlagen die Weiß-Roten den Giallocelesti im heimischen FCS Center mit 0:3. Die Gäste aus der Provinz Vicenza gingen dank eines abgefälschten Balls von Cavaliere nach einer Viertelstunde in Führung. Das 0:2 gehörte dann Cavaliere alleine (38.), während Lamberti in Spielminute 72 mit dem 0:3 alles klar machte. Der FCS war seit der 50. Minute dezimiert, Gabrieli wurde des Feldes verwiesen.

FC SÜDTIROL – ARZIGNANO VALCHIAMPO 0:3 (0:2)
FC SÜDTIROL:
Grbic, Gabrieli, Ronci (31. Brunialti), Gambato, Giocondo (77. Zine), Sade, Catino (59. Margoni), Truzzi, Simonetta, Ghiotti, Calabrese
Auf der Ersatzbank: Buccini, Cernetti, Bertuolo, Rahmani
Trainer: Giampaolo Morabito
ARZIGNANO VALCHIAMPO: Amatori, Roverato, Pozza, De Leo, Bonsempiante, Candiani, Zanellato (64. Del Cengio), Bonaldo, Lamberti (89. Maistro), Doda, Cavaliere (85. Ramadan)
Auf der Ersatzbank: Pizzolato, Dal Soglio, Cogo, Munari, Serafini, Zamperetti
Trainer: Ljubisic
SCHIEDSRICHTER: Santa aus Bozen (Die Assistenten: Mazzuchi & Lanz aus Bozen)
TORE: 0:1 und 0:2 Cavaliere (15., 38.), 0:3 Lamberti (72.)

UNTER 17
Die Jungs von Mister Goisis gehen nach nur zwei Minuten durch Vinciguerra in Führung, doch die Gastgeber drehen dank der beiden Tore von Abiuso und Turci nach Wiederanpfiff zwischenzeitlich die Partie. In der Schlussphase erzielt Sinn aber den 2:2-Endstand, sodass die Weiß-Roten einen Punkt aus Modena mitnehmen.

MODENA – FC SÜDTIROL 2:2 (0:1)
MODENA:
Maini, Sejderaj, Levoni, Mondaini, Boccalupo, Balestri, Turci, Ferrari, Abiuso, Mordini, Pederzani
Auf der Ersatzbank: Fiorito, Diozzi, Dondi, Mogavero, Galletti, Tonini, Barolo, Peddis, Esposito
Trainer: Marco Bernabei
FC SÜDTIROL: Pircher, Bacher, Sinn, Heinz, Sonnenburger, Bussi, Volino (83. Hannachi), Cominelli (78. Parpaiola), Vinciguerra, Margoni, Salaris (69. Lohoff)
Auf der Ersatzbank: Theiner, Vasilico, Bazzanella
Trainer: Paolo Goisis
TORE: 0:1 Vinciguerra (2.), 1:1 Abiuso (65.), 2:1 Turci (73.), 2:2 Sinn (81.)

UNTER 15
Zweites Unentschieden in Folge für die Mannschaft von Mister Davide Reffatto, die nach der Punkteteilung gegen Triestina auch gegen Modena einen Punkt holt: 1:1 das End-Verdikt. Die Weiß-Roten gehen bereits nach drei Minuten durch Messner in Führung, mussten aber kurz nach der Halbzeitpause den Ausgleich der Gastgeber durch Lisanti hinnehmen.

MODENA – FC SÜDTIROL 1:1 (0:1)
MODENA:
Leonardi, Gilioli (36. Tedeschini), Gargano, Cavani, Shnablem, Prampolini, Spaggiari, Paglia, Crispino, Lisanti, Veneri (46. Ruini)
Auf der Ersatzbank: Ricco, Pellacani, Elatachi, Borelli, Visone, Tommasini, Borsari
Trainer: Piccinini Edoardo
FC SÜDTIROL: Dregan, Jakomet, Tschigg, Buccella, Guarnaccia, Prosch, Loncini, Bruni (45. Kofler), Messner (60. Reale), Villgrater (60. Straudi), Giacomin Slemmer (45. Obexer)
Auf der Ersatzbank: Harrasser, Uez, Deporta, Guarnaccia, Arman
Trainer: Davide Reffatto
SCHIEDSRICHTER: Brisel Spada aus Bologna
TORE: 0:1 Messner (3.), 1:1 Lisanti (38.)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
Im Rahmen des Achtelfinal-Rückspiels spielt die Formation von Hilmi zuhause im FCS Center gegen Juve Stabia nach dem 3:4 im Hinspiel 2:2-Unentschieden – Last-Minute-Gegentor besiegelt Aus – FCS zwei Mal in Front, muss zwei Mal den Ausgleich hinnehmen
U16 muss sich Entella geschlagen geben
U16 muss sich Entella geschlagen geben
La formazione di Giampaolo Morabito dopo aver superato l’Avellino negli ottavi di finale ha ospitato all’FCS Center di Maso Ronco la formazione di Chiavari nella gara d’andata dei quarti I liguri si sono imposti per 3-0. Ritorno in trasferta domenica 22 maggio
U16: Viertelfinal-Hinspiel gegen Entella. U17: Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia
U16: Viertelfinal-Hinspiel gegen Entella. U17: Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia
Die Formation unter der Leitung von Giampaolo Morabito trifft, nachdem man Avellino im Achtelfinale ausschalten konnte, nun in der Runde der letzten Acht auf Virtus Entella: das Hinspiel steigt am Sonntag um 14 Uhr im FCS Center – die Jungs von Momi Hilmi bestreiten hingegen um 11 Uhr an selber Stelle das Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia (Hinspiel 3:4
U16 knackt Avellino und steht im Viertelfinale. U17 unterliegt knapp im Hinspiel
U16 knackt Avellino und steht im Viertelfinale. U17 unterliegt knapp im Hinspiel
Die Formation von Giampaolo Morabito setzt sich im FCS Center im Achtelfinal-Rückspiel der Play-Offs mit 2:1 gegen Avellino durch – demselben Ergebnis wie im Hinspiel – und zieht in die Runde der letzten Acht ein. Das Team von Momi Hilmi hingegen verliert im ersten Achtelfinalakt bei Juve Stabia knapp mit 3:4 – das Rückspiel steigt am kommenden Sonntag im FCS Center
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.