08.11.2019
Am Sonntag (17.30 Uhr) das Duell zwischen Erst- und Drittplatzierten
Nach dem 2:2-Unentschieden in Imola, steht für den FC Südtirol an diesem Sonntag, 10. November das zweite Auswärtsmatch in Serie an. Und es handelt sich um keine gewöhnliche Partie, denn Fabian Tait & Co. sind an diesem 14. Spieltag beim Tabellenführer Padova gefordert. Der Anpfiff im Euganeo-Stadion erfolgt um 17.30 Uhr.
Auch wenn es der FC Südtirol an diesem Wochenende mit dem Titelanwärter Nummer 1 zu tun bekommt, kann Coach Stefano Vecchi mit Zuversicht auf dieses Gastspiel blicken. Die Weißroten konnten nämlich auswärts 16 der insgesamt 26 Punkte einfahren und mussten sich fern von Bozen lediglich Feralpisalò geschlagen geben. Zudem sind die Südtiroler seit jener Niederlage, d.h. seit vier Spieltagen, ungeschlagen.

DIE SITUATION IM HAUSE FCS Wie bereits gegen Imolese, muss Coach Vecchi ohne Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti auskommen. Weiters wird auch Luca Berardocco nicht mit von der Partie sein: Der 28-jährige Spielmacher wurde nach seiner Verwarnung gegen Imolese vom Sportrichter für einen Spieltag gesperrt.

DER „EX“ DES SPIELS Lediglich für den gesperrten Luca Berardocco handelt es sich um ein Wiedersehen mit einem seiner ehemaligen Vereine. In der Rückrunde der Saison 2016/17 kam der linksfüßige Playmaker acht Mal für Padova zum Einsatz.

DIE BILANZ Zwischen Padova und dem FCS herrscht zurzeit perfektes Gleichgewicht: zwei Siege für Padova, zwei Unentschieden und zwei FCS-Erfolge, so die bisherige Bilanz. Im letzten Aufeinandertreffen, welches am 24. Februar 2018 im Bozner Drusus-Stadion über die Bühne ging, trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1-Unentschieden. Auf den anfänglichen Führungstreffer von Rocco Costantino folgte der Ausgelich von Marco Guidone.

DER SCHIEDSRICHTER Die Leitung der Partie wurde Matteo Gariglio aus Pinerolo anvertraut. Mattia Massimino aus Cuneo und Claudio Gualtieri aus Asti werden als seine Assistenten agieren.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Rover hoch zwei: FCS zurück auf Siegesstraße
Rover hoch zwei: FCS zurück auf Siegesstraße
Die Weiß-Roten behalten gegen Fano mit einem Tor pro Halbzeit drei Punkte im Drusus-Stadion
Der FC Südtirol will gegen Fano den vierten Heimsieg in Serie
Der FC Südtirol will gegen Fano den vierten Heimsieg in Serie
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 16. Februar im Drusus-Stadion den Tabellenneunzehnten aus den Marken – Anpfiff um 15 Uhr
Fano: Mission Klassenerhalt
Fano: Mission Klassenerhalt
Die Amarantroten aus den Marken liegen zurzeit auf dem 19. Tabellenplatz, gaben jedoch vor wenigen Wochen gegen Padova ein kräftiges Lebenszeichen
Daniele Casiraghi, der Prinz unserer Offensive
Daniele Casiraghi, der Prinz unserer Offensive
Fantasievoll, elegant, zynisch: Wenn man Daniele Casiraghi in drei Worten beschreiben müsste, würde die Wahl wohl auf diese Eigenschaften fallen.  
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.