07.12.2022
Coach Pierpaolo Bisoli sprach in der Pressekonferenz über das am Donnerstag anstehende Gastspiel in Genua: „In diesem Moment kämpfen wir mit einigen Ausfällen, doch wir müssen uns dieser Situation stellen und das Beste daraus machen. Schwierigkeiten müssen uns stärken und kein Alibi darstellen. Wir sind uns bewusst, dass gegen Genoa eine schwierige Partie auf uns wartet. Wie immer werden wir unser Bestes geben und versuchen, den ein oder anderen Punkt mitzunehmen. Auf taktischer Ebene erwarte ich mir ein ähnliches Match wie gegen Frosinone. Ob der Trainerwechsel unsere Vorbereitung beeinflusst hat? Gilardino war ein großartiger Spieler Genoas. Ich bin mir sicher, dass er auf und außerhalb des Spielfeldes neuen Enthusiasmus mitbringt. Ich kann mit Gewissheit sagen, dass wir uns auf eine weitere schwierige Partie einstellen müssen.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden