13.01.2023
Coach Pierpaolo Bisoli sprach am Freitag in der Pressekonferenz über das am Sonntag stattfindende Heimspiel gegen Brescia: „Die Rückrunde ist bekanntlich die schwierigere Saisonhälfte, wir werden Woche für Woche auf kampfbereite Teams treffen. Man weiß, dass jedes Resultat am Ende ausschlaggebend sein kann. Es ist äußerst wichtig, dass wir uns dieser Tatsache bewusst werden. Am Sonntag treffen wir auf eine Mannschaft, die sich die Teilnahme an den Playoffs zum Ziel gesetzt hat. Brescia verfügt über einen Kader mit hervorragenden Spielern. Meine Mannschaft hat in den vergangenen Tagen sehr gut trainiert. Wir müssen uns jedoch weiterhin mit kleineren physischen Problemen auseinandersetzen. Odogwu leidet zurzeit an einer Muskelverletzung und hat bisher noch kein volles Mannschafstraining absolviert, während Lunetta einen Schlag aufs Knie abbekommen hat. Die Verletzungen dürfen jedoch kein Alibi sein: Wir kennen unsere Stärken und müssen die Wege finden, um diese zu nutzen.“

Über das Duell gegen Sohn Dimitri, u.a. Kapitän von Brescia, äußerste sich Bisoli wie folgt: „Ich habe noch kein einziges Match gegen Dimitri gewinnen können. Es ist jedoch an der Zeit, dass der Vater gegen den Sohnemann gewinnt. Ich freue mich auf das familieninterne Duell, doch was zählt ist die Partie zwischen dem FC Südtirol und Brescia.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden