02.09.2022
Die Pressekonferenz in Hinblick auf das Heimspiel gegen Pisa
Coach Pierpaolo Bisoli sprach am Freitag in der Pressekonferenz über das bevorstehende Heimspiel gegen Pisa: „Die Arbeit hier macht mir große Freude. Ich wiederhole der Mannschaft immer wieder, dass wir zusammenhalten und gemeinsam für unsere Ziele arbeiten müssen. Die Jungs haben Lust, Neues dazuzulernen und scheuen sich auch nicht vor harter Arbeit. Für mich ist das bereits ein wichtiger Ausgangspunkt. Ich verlange einen aggressiven und intensiven Fußball, bei welchem sich jeder für das Wohl des Teams opfern muss. Was ich mir vom Match gegen Pisa erwarte? Wir müssen den Gegner unter Druck setzen. Man muss die entscheidenden Momente erkennen, ohne jedoch das eigene Gleichgewicht zu verlieren. Wir dürfen die Partie nicht passiv angehen, sondern müssen von unseren Fähigkeiten überzeugt sein. Bis zur ersten Meisterschaftspause müssen wir so viele Punkte wie möglich sammeln. Danach können wir daran denken, die nächsten Schritte unseres Wachstumsprozess zu unternehmen. Ich habe nicht vor, einzelne Spiele zu gewinnen, sondern den FC Südtirol zum Klassenerhalt zu führen. Auf uns wartet eine lange Meisterschaft, da kann man schon ein Match auch mal verlieren. Aus den Niederlagen müssen jedoch die richtigen Schlüsse gezogen werden. Crociata und Schiavone? Ich muss zuerst die konditionelle Verfassung abschätzen, kann mir aber nur schwer vorstellen, dass sie in der Startelf stehen werden.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden