30.09.2022
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das Gastspiel in Palermo
Coach Pierpaolo Bisoli sprach am Donnerstag in der Pressekonferenz über das bevorstehende Gastspiel auf Sizilien: „Wir haben in den vergangenen zwei Wochen hart trainiert und dadurch die Fitness unserer Spieler beachtlich verbessern können. Wir brauchen natürlich etwas Zeit, um die Belastung der letzten Tage zu verarbeiten. Die Mannschaft ist in einer hervorragenden Verfassung, unser Limit haben wir jedoch noch nicht erreicht. Wir haben mit großer Intensität trainiert, was uns dabei helfen wird, über einen längeren Zeitraum den Spielrhythmus hochzuhalten. Ob ein Einsatz von Belardinelli in Frage kommt? Er hat die Tests der letzten Tage bestanden und könnte deshalb bereits für dieses Match ins Aufgebot zurückkehren. In Palermo treffen wir auf eine äußerst starke Mannschaft, die laut Prognosen um einen Platz in den Playoffs konkurrieren soll. Wir kennen und respektieren unseren Gegner, werden diesen jedoch ohne Ehrfurcht herausfordern. Auch Pisa und Como sind ausgezeichnete Teams, von welchen wir uns nicht einschüchtern ließen.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Der Abwehrspieler sprach in der Pressekonferenz über die Niederlage in Genua
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Der FCS-Coach analysiert die 2:0-Niederlage gegen Genoa
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
Die Weißroten unterliegen dem Serie A-Absteiger - erste Niederlage unter Mister Pierpaolo Bisoli
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Donnerstag stattfindende Gastspiel im Stadio "Luigi Ferraris"
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden