08.08.2019
Die FCS-Profis gehen mit gutem Beispiel voran
Der FC Südtirol ist seit einigen Monaten Partner von Avis Südtirol, der Vereinigung der Blutspender. Im Rahmen dieser Partnerschaft sind mehrere Initiativen geplant, welche das Ziel verfolgen, die Tätigkeit von Avis und der ehrenamtlichen und freiwilligen Blutspender Südtirols hervorzuheben und die Wichtigkeit des Blutspendens zu unterstreichen. 
Eine dieser Initiativen wurde am heutigen Donnerstag, 8. August in der Immunhämatologie- und Bluttransfusion-Station im Krankenhaus von Bozen umgesetzt. In dieser Angelegenheit spendeten Hannes Fink, Gianluca Turchetta und Mario Ierardi für das Wohl der anderen, aber auch des eigenen, selber Blut. Denn einerseits liefert man den Bedürftigen lebenswichtige Unterstützung, andererseits hat man selber eine periodische Kontrolle über die eigenen Blutwerte. Anwesend waren neben den drei FCS-Profis auch Diego Massardi, Präsident von Avis Südtirol, Sportdirektor Paolo Bravo und Club-Manager Hannes Fischnaller.
Blutspenden mit AVIS: Fink & Co. gehen mit gutem Beispiel voran
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Abenteuer Play-Offs vorbei: FCS unterliegt Triestina mit 0:1
Abenteuer Play-Offs vorbei: FCS unterliegt Triestina mit 0:1
Die Weiß-Roten unterliegen dem Team aus Triest in Brixen in der 2. Runde der Aufstiegsspiele durch den Treffer von Brivio (80.) knapp
It’s Playoff-Time: am Sonntag das Spitzenspiel gegen Triestina
It’s Playoff-Time: am Sonntag das Spitzenspiel gegen Triestina
Nach über vier Monaten Zwangspause steht für den FC Südtirol am Sonntag das bisher wichtigste Match der Saison an. Zu Gast im Brixner Stadion sind die Hafenstädter aus Triest, die die „Regular Season“ auf dem 8. Tabellenplatz beendeten.
FC Südtirol – Triestina am Sonntag um 20 Uhr in Brixen
FC Südtirol – Triestina am Sonntag um 20 Uhr in Brixen
Die Lega Pro hat heute den Austragungsort und die Uhrzeit der am 5. Juli stattfindenden Playoff-Begegnung mitgeteilt.
Von Nereo Rocco bis Pablo Granoche: Vergangenheit und Gegenwart der Triestina
Von Nereo Rocco bis Pablo Granoche: Vergangenheit und Gegenwart der Triestina
Der erste Playoff-Gegner des FC Südtirol ist der Traditionsverein aus dem Friaul. Mit 28 Serie A-Teilnahmen zählt Triestina zu den ganz großen im italienischen Fußball.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.