16.07.2021
Der Angreifer kommt auf Leihbasis vom SSC Neapel
Leonardo Candellone kehrt zum FC Südtirol zurück. Der 23jährige Angreifer, der bereits in der Rückrunde 2017/18 für die Weißroten stürmte, kommt auf Leihbasis – bis zum Ende dieser Saison – vom SSC Neapel.

Geboren am 15. September 1997 in Turin, ist Leonardo Candellone ein moderner Angreifer, welcher sämtliche Positionen in der Offensivabteilung einnehmen kann. Der 23-Jährige ist in der Talentschmiede des FC Turin großgeworden und gewann im Jahr 2015 – unter der Leitung von Coach Moreno Longo – den Italienmeistertitel der „Primavera“. In der darauffolgenden Saison bestritt Candellone mit den „Granata“ u.a. vier Matches in der Uefa Youth League, wobei er gegen Middlesbrough einen Treffer erzielen konnte.

In der Saison 2016/17 wechselte Candellone zum Serie C-Verein Gubbio, mit welchem er seine erste Profimeisterschaft bestritt. Der Angreifer erzielte in seinem Rookie-Jahr gleich sechs Treffer und wechselte anschließend zu Ternana in die Serie B. Um mehr Spielpraxis zu sammeln entschied sich Candellone im Winter 2018 für einen Wechsel zum FC Südtirol.

Bei seinem Debüt mit den Weißroten erzielte der Angreifer den 1:0-Siegtreffer gegen Fermana und konnte sich somit sofort zum Matchwinner küren. Candellone bestritt in jener Rückrunde insgesamt 19 Matches für den FC Südtirol und brachte es dabei auf 5 Treffer. Insbesondere in den Playoffs erwies sich er sich - mit zwei Torvorlagen und einem Treffer - als äußerst entscheidender Spieler.

In der Saison 2018/19 zählte Candellone zu den absoluten Leistungsträgern bei Pordenone und trug mit 14 Treffern und drei Assists maßgeblich zum Meistertitel bzw. zum Aufstieg in die Serie B bei. Der Angreifer wurde auch für die darauffolgende Saison bestätigt und kam in der 2. Liga insgesamt 33 Mal zum Einsatz. Die vergangene Spielzeit bestritt Candellone bei Bari im Kreis C der Serie C.

Der FC Südtirol freut sich über die Rückkehr von Leonardo Candellone und wünscht ihm vier Erfolg in Bozen.
Candellone kehrt zum FC Südtirol zurück
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Samstagnachmittag stattfindende Gastspiel im Stadio "Renzo Barbera"
Die „Rosanero“ um Ex-Kapitän Eugenio Corini
Die „Rosanero“ um Ex-Kapitän Eugenio Corini
Palermo zählt in der eigenen Vereinsgeschichte 34 Serie A- und 46 Serie B-Teilnahmen. In der vergangenen Saison sicherten sich die Sizilianer in den Playoffs das letzte Ticket für die 2. Liga
Bisoli: „Palermo ist ein starker Gegner, dem wir uns jedoch ohne Ehrfurcht stellen werden“
Bisoli: „Palermo ist ein starker Gegner, dem wir uns jedoch ohne Ehrfurcht stellen werden“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das Gastspiel im Stadio „Renzo Barbera“
Packendes Gastspiel auf Sizilien
Packendes Gastspiel auf Sizilien
Anlässlich des 7. Spieltags der Serie B treffen die Weißroten auswärts auf Palermo – Spielbeginn im „Renzo Barbera“ um 14 Uhr
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden