10.01.2020
Am Sonntag (17.30 Uhr) der Rückrundenauftakt
Es geht wieder los! Nach der dreiwöchigen Winterpause steht an diesem Sonntag, 12. Januar das erste Meisterschaftsspiel des neuen Jahres auf dem Programm. Im Rahmen des 21. Spieltages ist der FC Südtirol beim aktuellen Zweitplatzierten Carpi zu Gast. Der Anpfiff zum Match im Sandro Cabassi-Stadion erfolgt um 17.30 Uhr.
Mit 35 Punkten in 19 Spielen, d.h. ein Punktedurchschnitt von 1,84 pro Partie, hat der FC Südtirol die erfolgreichste Drittligahinrunde (Serie C/C1) hinter sich. Auswärts haben die Weißroten bisher 20 Punkte eingefahren (6 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen). Lediglich Tabellenführer Vicenza konnte aus den Gastspielen mehr Punkte mitnehmen.
Gegner Carpi ist hingegen seit sieben Spielen ungeschlagen und hat nur vier Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze. Zudem hat der letztjährige Serie B-Club die beste Heimbilanz der Gruppe B. Der Rückrundenauftakt ist vielversprechend!

IM FELD Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti stehen Coach Vecchi noch nicht zur Verfügung. Kévin Vinetot ist hingegen wieder einsatzbereit. Mit von der Partie sind auch die beiden Neuzugänge Nicolò Gigli und Marco Beccaro.

DIE „EX“ DES SPIELS Nach der erfolgreichen Saison 2012/13 auf der Trainerbank des FC Südtirol, coachte Stefano Vecchi im darauffolgenden Jahr Carpi in der Serie B. Was die Spieler betrifft, ist Daniele Sarzi Puttini der einzige „Ex“ des Spiels. Der Linksverteidiger streifte sich im Biennium 2015-2017 das FCS-Dress über.

DIE BILANZ In den fünf bisherigen Begegnungen gab es aus der Sicht des FC Südtirol zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

DAS HINSPIEL Das Match im Drusus-Stadion (1. September 2019) endete mit einem 2:3-Erfolg für die Gäste. Der FC Südtirol konnte zwei Mal eine Führung von Carpi zunichtemachen, musste aber beim Treffer von Vano in der Nachspielzeit kapitulieren.

DER SCHIEDSRICHTER Die Leitung der Partie wurde Fabio Natilla aus Molfetta anvertraut. Seine Assistenten sind Giuseppe Pellino aus Frattamaggiore und Fabio Mattia Festa aus Avellino.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Mauro Semprini verlässt den FC Südtirol
Mauro Semprini verlässt den FC Südtirol
Der 21jährige Angreifer kehrt vorzeitig zum Transferrechteinhaber Pontedera zurück.
„Die Rückkehr zum FC Südtirol macht mich überglücklich. Ich habe den Clubs in den Jahren stets verfolgt"
„Die Rückkehr zum FC Südtirol macht mich überglücklich. Ich habe den Clubs in den Jahren stets verfolgt"
Neuzugang Mattia Marchi nach der Unterzeichnung des Arbeitspapiers: „Mit der Stadt Bozen habe ich ein besonderes Verhältnis"
Mattia Marchi ist ein neuer Spieler des FC Südtirol
Mattia Marchi ist ein neuer Spieler des FC Südtirol
Der 32jährige Angreifer, der im Mai 2010 mit den Weißroten den Aufstieg in die Serie C1 feierte, kommt auf Leihbasis vom Zweitligisten Reggiana.
Gegen Vis Pesaro das letzte Match der Hinrunde
Gegen Vis Pesaro das letzte Match der Hinrunde
Der FC Südtirol, aktueller Zweitplatzierter der Gruppe B, empfängt am Sonntag in Bozen die „Vissini“ aus den Marken – Anpfiff um 15 Uhr.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.