09.07.2022
Der junge Mittelfeldmann wechselt von Inter Mailand zum FCS
Marco Pompetti wird in der Saison 2022/23 das Trikot des FC Südtirol tragen. Der 20jährige Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis – mit Vertrag bis zum 30. Juni 2023 – von Inter Mailand.

Geboren am 22. Mai 2000 in Pescara, ist Marco Pompetti ein zentraler Mittelfeldspieler, welcher vorwiegend die Position des Spielmachers bekleidet. Er verfügt über eine überdurchschnittliche Spielübersicht, zeigt aber auch gegen den Ball große Leistungsbereitschaft.

Fußballerisch großgeworden ist Pompetti im Jugendsektor seines Heimatclubs Pescara. In der Saison 2016/17 sammelte er seine ersten Einsätze – am Ende der Meisterschaft waren es 10 – mit dem Junioren-Team der Delfine. In der darauffolgenden Spielzeit wechselte Pompetti in die „Primavera“ von Inter Mailand. Unter der Leitung von Coach Stefano Vecchi gewann er im ersten Anlauf den „Scudetto“ sowie den prestigevollen Viareggio Cup. Den Italienmeistertitel sicherten sich die „Nerazzurri“ auch dank eines Treffers von Matteo Rover in der Verlängerung des Finalspiels gegen Fiorentina.

Zu Beginn seines zweiten Jahres in Mailand wurde Armando Madonna als neuer Cheftrainer der Junioren engagiert. Die Schwarz-Blauen beendeten jene Meisterschaft – hinter Atalanta – auf dem zweiten Tabellenplatz.

Im Sommer 2019 wechselte Pompetti zu Sampdoria, bei welcher er weitere Primavera-Erfahrung sammeln konnte und für ein Serie A-Match – dem Heimspiel gegen Juventus – nominiert wurde. In der Winterpause wurde der heute 22-Jährige zu Pisa ausgeliehen, wo er sein erstes Serie B-Match bestritt.

Die Saison 2020/21 absolvierte Pompetti mit Cavese im Kreis C der Serie C. Mit dem Club aus Cava de‘ Tirreni bestritt er 21 Ligaspiele und erzielte dabei seinen ersten Treffer als Profifußballer. Die vergangene Spielzeit verbrachte Pompetti – immer auf Leihbasis – mit dem Club, in welchem er ausgebildet wurde. Im Trikot Pescaras bestritt er 31 Meisterschaftsspiele, drei Playoff-Matches und zwei Serie C-Pokalbegegnungen. Seine starken Leistungen wurden u.a. durch fünf Treffer - vier in der Regulären Saison und einen in den Playoffs – und elf Vorlagen – neun in der Meisterschaft und zwei im Serie C-Pokal – unterstrichen.

Der Club heißt Marco Pompetti herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit in Südtirol.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden