07.07.2022
Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison unterzeichnet
Der FC Südtirol hat die Spielerrechte von Alberto Barison erworben. Der 27jährige Innenverteidiger kommt von Pordenone Calcio und erhält beim Südtirol Club einen Zweijahresvertrag – Fälligkeit 30. Juni 2024 – mit Option auf eine weitere Saison.

Mit Pordenone gewann Barison in der Saison 2018/19 die Serie C-Meisterschaft. In den anschließenden drei Jahren bestritt er mit den „Ramarri“ aus dem Friaul insgesamt 71 Serie B-Matches (7 Treffer). In der 3. Liga kann der Innenverteidiger hingegen 100 Matches mit acht Treffern vorweisen.
Der FC Südtirol verpflichtet Alberto Barison
Geboren am 3. August 1994 in Dolo (Venezia), erlernte Alberto Barison (186cm x 80kg) das Fußballspielen im Jugendsektor von Padua. Um erste Erfahrungen in Profifußball zu sammeln, verließ er im September 2013 die „Primavera“ und wechselte auf Leihbasis zu Perugia in die Serie C. Mit den „Grifoni“ gewann er die Serie C-Meisterschaft und holte somit im ersten Anlauf einen prestigevollen Titel. In seinem zweiten Profijahr, als er sich das Trikot von Ascoli überstreifte, gelang es ihm, den Erfolg des Vorjahres zu wiederholen.

Im Sommer 2015 wechselte Barison zum Serie C-Club Bassano. Am 4. Spieltag der regulären Meisterschaft, als er mit seinem Team im Bozner Drusus-Stadion zu Gast war, erzielte er gegen den FC Südtirol seinen ersten Treffer als Profifußballer. Im Jänner 2017 wechselte der heute 27-Jährige auf Leihbasis zu Arezzo, bestritt die anschließende Saison jedoch wieder im Trikot Bassanos.

Zu Beginn der Saison 2018/19 zog es Barison nach Pordenone, wo er die vergangenen vier Spielzeiten unter Vertrag stand. In der gerade abgelaufenen Saison absolvierte der Innenverteidiger 17 Meisterschaftsspiele für die „Ramarri“.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Fabian Tait: "Große Persönlichkeit gezeigt"
Fabian Tait: "Große Persönlichkeit gezeigt"
Die Worte des Kapitäns in der Pressekonferenz
Coach Greco: „Positive Antworten erhalten“
Coach Greco: „Positive Antworten erhalten“
Der Kommentar des FCS-Trainers in der Pressekonferenz
FCS unterliegt Brescia zum Auftakt mit 0:2
FCS unterliegt Brescia zum Auftakt mit 0:2
Im Rahmen des historischen Debüts der Weißroten in der zweithöchsten italienischen Spielklasse unterliegen die Mannen von Leandro Greco im Stadio „Mario Rigamonti“ den Rondinelle von Pep Clotet – Ndoj mit der Führung (37.), Mazzocchi vergibt nach Wiederanpfiff einen Elfmeter (61.), ehe Bianchi wenig später auf 2:0 stellt (65.) – spätes Tait-Tor aberkannt
Brescia - FC Südtirol: Das Aufgebot
Brescia - FC Südtirol: Das Aufgebot
Leandro Greco hat für den 1. Spieltag der Serie B-Meisterschaft 24 Spieler einberufen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.