21.06.2022
Der erfahrene Angreifer kommt von Ligakonkurrent Perugia
Mirko Carretta ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 31jährige Angreifer, welcher in der vergangenen Saison 24 Serie B-Matches bestritt, wechselt vom AC Perugia zum FCS. Carretta unterzeichnete einen Zweijahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2024.

Carretta, geboren am 23. November 1990 in Gallipoli, ist offensiver Flügelspieler, welcher aufgrund seiner dynamischen Vielseitigkeit sämtliche Sturmpositionen einnehmen kann. Der erfahrene Linksfuß hat im Laufe seiner Karriere 334 Spiele als Profifußballer bestritten. In der Serie B, in welcher er seit 2017 ununterbrochen aufläuft, stehen ihm 153 Meisterschaftsspiele, ein Playoff-Match, 18 Treffer und 16 Vorlagen zu Buche. In der 3. Liga absolvierte Carretta insgesamt 162 Matches und erzielte dabei 26 Treffer.

Carrettas Profikarriere begann im Club seiner Heimatstadt Gallipoli. Nach insgesamt vier Einsätzen im Biennium 2007-2009 wechselte er zu Matera in die Serie D, ehe er in der Saison 2010/11 mit Fidelis Andria seine erste volle Spielzeit als Profifußballer bestritt. Abgesehen von der Rückrunde 2012/13, als er zu Matera in die Serie D zurückkehrte, spielte Carretta in jungen Jahren permanent in der 3. Liga: Benevento, Barletta, Martina und wiederrum Matera.

Zu Beginn der Saison 2017/18 wechselte Carretta nach Terni, wo er erstmals auch in der Serie B sein Können beweisen durfte. Als Debütant in der 2. Liga brachte er es auf insgesamt 35 Einsätze, in welchen er starke sieben Treffer erzielte und ebenso viele vorbereitete. Anschließend absolvierte der Angreifer eine Serie B-Meisterschaft mit Cremonese (30 Einsätze, ein Treffer, zwei Vorlagen) und zwei im Trikot von Cosenza (insgesamt 64 Einsätze, neun Treffer, sieben Vorlagen).

Im Sommer 2021 wechselte Carretta zum damaligen Serie B-Aufsteiger Perugia. Seinen ersten Treffer im Dress des Greifs erzielte er in der Quali-Runde des Italienpokals gegen den FC Südtirol. Auch im anschließenden Pokalspiel gegen Genoa (3:2) durfte der aus Gallipoli stammende Angreifer einen Treffer bejubeln. In der Meisterschaft brachte es Carretta auf 24 Einsätze und einen Treffer (am 2. Spieltag gegen Ascoli). In der Playoff-Begegnung gegen Brescia wurde Carretta in der 10. Minute der Verlängerung eingewechselt und bereite nur zwei Minuten später den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für Perugia vor.

Der FC Südtirol freut sich, Mirko Carretta im Team zu haben und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit im weißroten Trikot.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
De Col: "Der Trainer hatte meinen heutigen Treffer vorhergesagt"
De Col: "Der Trainer hatte meinen heutigen Treffer vorhergesagt"
Der 29jährige Flügelspieler sprach in der Pressekonferenz über das 1:1-Unentschieden gegen Frosinone
Bisoli: "Eine beherzte Leistung, ich bin den Jungs zu Dank verpflichtet"
Bisoli: "Eine beherzte Leistung, ich bin den Jungs zu Dank verpflichtet"
Die Worte des Trainers nach dem 1:1 gegen Tabellenführer Frosinone
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden