24.07.2020
Der 29-jährige Mittelstürmer unterzeichnet einen Zweijahresvertrag
Raphael Odogwu ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 29-jährige Mittelstürmer, der in der abgelaufenen Saison acht Treffer für Ligarivalen Virtus Verona erzielte, einigte sich mit dem weißroten Club auf einen Zweijahresvertrag (30. Juni 2022), mit Option auf eine weitere Saison.

Italienische Mutter und nigerianischen Vater, wurde Raphael Chidi Odogwu am 28. Januar 1991 in Verona geboren. Gemeinsam mit den Eltern und seinen drei Geschwistern wuchs er im Stadtviertel Borgo Venezia auf. Den Traum, eines Tages Profifußballer zu werden, erfüllte sich Odogwu bereits vor einigen Jahren. Doch nebenher studierte der 29-Jährige zielstrebig an der Universität von Verona und machte seinen Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften.

Der körperliche sehr robuste „9er“, dessen starker Fuß der linke ist, ist in den Fußballschulen von Virtus bzw. Chievo Verona großgeworden. Für die erste Mannschaft des rot-blauen Clubs bestritt Odogwu zwischen 2008 und 2014 fünf Serie D- und eine Serie C2-Meisterschaft. In der Saison 2012/13 trug der Mittelstürmer mit 11 Treffern in 31 Spielen maßgeblich am Aufstieg der „Veronesi“ in den Profifußball bei.

Nach seinem Abgang aus Verona stürmte Odogwu jeweils eine halbe Saison für die Serie C-Clubs Real Vicenza und Renate. In den vier darauffolgenden Jahren – eines mit Altovicentino und drei mit Arzignano – erzielte der 29-Jährige insgesamt 54 Treffer in der Serie D. Dabei durfte er in der Saison 2018/19 – mit 13 erzielten Treffern – einen weiteren Aufstieg in die Serie C als absoluter Leistungsträger feiern.

Im letzten Sommer die Rückkehr zu Virtus Verona, wo er einen Einjahresvertrag unterzeichnete. Odogwu erwies sich von Beginn an als Schlüsselspieler und verhalf dem Team mit acht Treffern und sieben Torvorlagen zum souveränen Klassenerhalt. Weiters traf der 29-Jährige auch im Serie C-Pokalspiel gegen Modena.

Der FC Südtirol heißt Raphael Odogwu herzlich willkommen und wünscht ihm sowohl auf persönlicher, als auch auf mannschaftlicher Ebene viel Erfolg.
Der FC Südtirol verpflichtet Raphael Odogwu
Der FC Südtirol verpflichtet Raphael Odogwu
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden