11.03.2023
Am Ende steht nach insgesamt 97 intensiven Minuten unter frühlingshaften Bedingungen ein torloses Unentschieden: Parma Calcio und der FC Südtirol trennen sich im altehrwürdigen Stadio „Ennio Tardini“ mit einem 0:0-Remis. Die Mannen von Mister Pierpaolo Bisoli bleiben damit in der laufenden Rückrunde weiterhin ungeschlagen und erweitern ihre Positivserie auf nun sechs Siege und vier Remis.
Der FCS (in lila) legt sofort los: nach zehn Sekunden klärt Ansaldi nach einer Hereingabe von Lunetta in extremis vor Rover, allerdings stand Lunetta zuvor knapp im Abseits. Die Gastgeber kommen über den zu Beginn sehr aktiven Ansaldi in die Partie, der mit einem Dribbling von links ins Zentrum zieht und seinen Abschluss ans linke Außennetz setzt (10.). Kurz darauf setzt sich Bernabè gegen zwei Gegenspieler durch und legt seinen Linksschuss haarscharf am langen rechten Eck vorbei (14.). Im Anschluss zwei Riesenmöglichkeiten für die Gäste: zunächst wird Lunetta von Coulibaly auf links Zentimeter außerhalb der Parma-Box gefoult, nach kurzem VAR-Review bleibt es beim Freistoß, den Rover halbhoch als Aufsetzer an den ersten Pfosten bringt: Buffon ist in der Ecke und hält (20.). Nur Sekunden später findet De Col mit einem weiten Einwurf von links in der Mitte Odogwu, der per Kopf auf Rover verlängert, welcher das Leder an der Strafraumgrenze mit links wuchtig volley nimmt: haarscharf rechts am Tor von Buffon vorbei. Die letzte Aktion vor dem Pausenpfiff gehört wieder Bernabè, er optiert erneut für das Dribbling, jedoch wird er vom FCS-Kollektiv nach rechts abgedrängt, sein folgender Abschluss mit rechts ist kein Problem für Poluzzi (45 + 1.).
Nach der Pause sind es die Gastgeber, die die Kontrolle über das Spiel übernehmen: Sohm trifft rechts in der Box nach Benedyczak-Zuspiel den Ball nicht richtig (47.), letzterer legt eine Minute später seinen Schuss aus der Drehung von rechts in der Box vorbei (48.). Es folgt eine Serie von vier Eckstößen für Parma, den letzten davon köpft Benedyczak deutlich drüber (51.). In Spielminute 58 bringt Bernabè einen Freistoß aus ca. 30 Metern direkt auf das FCS-Tor, der Ball wird abgefälscht, Poluzzi klärt dann in extremis bärenstark vor Inglese. Parma bleibt dran: eine Coulibaly-Flanke von rechts mutiert zu einem Torschuss und streift die Außenkante der Querlatte (62.), Man verzieht nach einem Sololauf zunächst knapp (66.) und köpft wenig später nach einem Corner De Col an, von dessen Hinterkopf geht der Ball haarscharf vorbei (69.). Bernabè verzieht in Spielminute 76, Curto blockt gegen Valenti in extremis (81.). Die letzte nennenswerte Parma-Offensivaktion ist eine Flanke von Bonny, die gefährlich nahe am Tor von Poluzzi vorbeirauscht (86.). In der letzten Minute der Nachspielzeit hat Cissè aus abseits-verdächtiger Position die Chance zum Lucky Punch, Buffon hält jedoch stark (90 + 6.).
Somit hat – dank einer starken Defensivleistung des FCS – die Punkteteilung Bestand. Am kommenden Samstag, den 18. März treffen die Weißroten zuhause auf Spal (Anstoß 14 Uhr).

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FC Südtirol trifft nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Perugia als Tabellenvierter auswärts im Stadio „Ennio Tardini“ auf Parma Calcio, zurzeit auf Rang 7 liegend und letzt gegen Reggina mit 1:0 erfolgreich. Coach Fabio Pecchia vertraut – ohne die gesperrten Vazquez und Del Prato – auf ein 4-1-4-1: vor Buffon bilden Ansaldi, Valenti, Osorio und Coulibaly die Viererkette; Estevez agiert vor der Abwehr; Bernabè, Sohm, Man und Zanimacchia spielen im Mittelfeld, hinter Benedyczak. Mister Pierpaolo Bisoli muss auf den gesperrten Belardinelli sowie die verletzten Celli und Davi verzichten und setzt auch heute auf ein 4-4-2: Poluzzi steht zwischen den Pfosten; De Col, Masiello, Zaro und Curto bilden die defensive Viererkette; Lunetta, Fiordilino, Tait und Rover spielen im Mittelfeld; hinter dem Sturmduo Mazzocchi-Odogwu.

LIVE MATCH: LINK ZUM NEUEN LIVE-TICKER
https://www.fc-suedtirol.com/de/news/live-ticker/224-0.html

PARMA CALCIO – FC SÜDTIROL 0:0
PARMA CALCIO (4-1-4-1): Buffon; Ansaldi (72. Cobbaut), Valenti, Osorio, Coulibaly (80. Hainaut); Estevez (72. Camara); Bernabè, Sohm; Zanimacchia, Man (80. Bonny); Benedyczak (57. Inglese)
Auf der Ersatzbank: Chichizola, Corvi, Balog, Charpentier, Juric, Circati, Zagaritis
Trainer: Fabio Pecchia
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; De Col, Masiello, Zaro, Curto; Lunetta (60. Siega), Fiordili-no (46. Schiavone), Tait, Rover (79. Casiraghi); Mazzocchi (53. Cissè), Odogwu (79. Larrivey)
Auf der Ersatzbank: Minelli, Harrasser, Berra, Vinetot, Eklu, Pompetti, Giorgini
Trainer: Pierpaolo Bisoli
SCHIEDSRICHTER: Luca Zufferli (Udine) | Die Assistenten: Mauro Vivenzi (Brescia) & Vito Mastrodonato (Molfetta) | Vierter Offizieller: Maria Marotta (Sapri)
VAR (on site): Davide Ghersini (Genua) | AVAR (on site): Daniele Liberti (L’Aquila)
TORE: Fehlanzeige
ANMERKUNGEN: frühlingshafter Nachmittag, heiterer Himmel, Temp. um 20°C, Rasen in gutem Zustand. Vor Spielbeginn Schweigeminute für die Opfer des Schiffbruchs von Crotone.
Gelbe Karten: Fiordilino (FCS | 42.), Ansaldi (PC | 44.), Athletiktrainer Chiodi (FCS | 58.), Sohm (PC | 71.), Poluzzi (FCS | 84.)
Eckenverhältnis: 13-3 (3-2)
Nachspielzeit: 1min + 6min

Der FCS punktet auch im Stadio "Ennio Tardini"
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
Der 48-Jährige wurde im Dezember des vergangenen Jahres zum Cheftrainer der Weißroten befördert und führte die Mannschaft zum vorzeitigen Klassenerhalt
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat den Lehrgang beim des Schweizer Fußballverband erfolgreich abgeschlossen und damit die höchste Trainerlizenz erlangt.
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Teamchef Matjaž Kek hat am Freitag den endgültigen Kader für die Endrunde in Deutschland bekanntgegeben
Federico Davi verlängert bis 2027
Federico Davi verlängert bis 2027
Der 22-jährige Außenverteidiger hat ein neues Abkommen bis zum 30. Juni 2027 unterzeichnet. In den vergangenen beiden Saisons spielte Davi für Arzignano in der Serie C
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden