13.05.2022
Abschiedsspiel von Kapitän Fink und Aufstiegsfeier am Waltherplatz
Der letzte Akt der Saison 2021/22 steht an. Der FC Südtirol, welcher sich als Meister der Gruppe A für den Lega Pro Supercup qualifiziert hat, trifft am Samstag, 14. Mai zuhause auf Modena. Im letzten Match des Dreierturniers wird entschieden, ob die Hausherren oder die Gäste aus der Emilia Romagna den Supercup in den Himmel stemmen. Der Anstoß im Bozner Drusus-Stadion erfolgt um 16 Uhr. Im Anschluss an die Partie steigt am Bozner Waltherplatz die große Aufstiegsfeier für Fans und Freunde des FC Südtirol.

SUPERCUP Das Dreierturnier zwischen dem FC Südtirol, Modena und Bari begann am 30. April im Stadio „San Nicola“. In jener Gelegenheit feierten die Südtiroler einen 2:1-Erfolg, nachdem man mit einem 1:0-Rückstand in die Halbzeitpause ging. Filippo De Col und Casiraghi erzielten nach Seitenwechsel zwei sehenswerte Treffer, welche den FCS zum Sieg verhalfen. Am letzten Samstag gastierte Bari im Stadio „Braglia“ in Modena. Die beiden Teams trennten sich dabei mit einem spektakulären 3:3-Unentschieden.
Mit drei Punkten liegt der FC Südtirol aktuell auf Platz 1 der Supercup-Tabelle. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden im morgigen Match würde der FCS das prestigevolle Turnier gewinnen. Bei einem Erfolg Modenas würden hingegen die Gäste den Pokal mit nach Hause nehmen.
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
DER GEGNER Mit 28 Serie A- und 50 Serie B-Teilnahmen ist der im Jahr 1912 gegründete Verein eine wahre Größe im italienischen Fußball. Der Traditionsclub, welcher im Jahr 2018 neugegründet werden musste, kann in der eigenen Trophäensammlung auch zwei Englisch-Italienische Pokale vorweisen.
Im Vorjahr beendete Modena die Meisterschaft – hinter dem FC Südtirol – auf Rang 4. Als es zu Beginn dieser Saison zur Neueinteilung der Serie C-Gruppen kam, wurden die „Gialli“ wiederrum dem Kreis B zugewiesen. Das Team von Coach Attilio Tesser lieferte sich bis zum letzten Spieltag ein hochspannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Reggiana. Dank des Heimsieges gegen Pontedera krönte sich Modena schlussendlich zum Meister der Gruppe B.

ALTE BEKANNTE Meistertrainer Attilio Tesser, welcher neulich seinen insgesamt vierten Aufstieg feierten durfte, leitete von 2001 bis 2003 die Geschicke des FC Südtirol.
FCS-Innenverteidiger Giovanni Zaro, welcher gegen Modena aufgrund einer Gelbsperre ausfällt, stand hingegen von 2019 bis 2021 bei den „Gialli“ unter Vertrag (55 Einsätze und zwei Treffer).

DIE BILANZ Bisher standen sich der FC Südtirol und Modena in sieben Meisterschaftsspielen und einem Pokalmatch gegenüber: fünf Siege und drei Niederlagen, so die Bilanz aus der Sicht der Südtiroler. Im letzten Aufeinandertreffen, welches am 17. März 2021 in Bozen stattfand, feierte der FC Südtirol einen 2:0-Erfolg.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Frau Maria Marotta. Die Unparteiische aus der Sektion Sapri war die erste Schiedsrichterin, welche jemals ein Serie B-Match leitete. Als Assistenten sind Herr Mirco Carpi Melchiorre (Orvieto) und Frau Veronica Martinelli (Seregno) im Einsatz, 4. Offizieller ist Herr Michele Delrio (Reggio Emilia).

SPIELÜBERTRAGUNG Das Match wird live auf RaiSport, Sky Sport (Kanal 252)und ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

AUFSTIEGSFEIER Im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier des FC Südtirol. Die weißrote Profimannschaft wird gegen 19 Uhr im Zentrum der Landeshauptstadt eintreffen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wird Lega Pro-Präsident Francesco Ghirelli dem FC Südtirol die Trophäe zum Gewinn der Meisterschaft überreichen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.