21.02.2021
Ein neues Mitglied im ehrenwerten Club 100
Der FC Südtirol hat ein neues, ehrenwertes Mitglied in seinem „Club 100“. Die Rede ist von Alessandro Fabbri, der im gestrigen Match gegen Padua sein einhundertstes Pflichtspiel für den weißroten Club absolvierte.

Alessandro Fabbri kam am 11. März 1990 in Cesena zur Welt. Das Fußballspielen erlernte er in der Jugendakademie seines Heimatclubs Rimini. Nach mehreren Spielzeiten zwischen Oberliga und Serie C wechselte Fabbri im Sommer 2018 zum FC Südtirol. Der flinke Außenverteidiger entwickelte sich binnen kürzester Zeit zu einem Leistungsträger des Teams und legt nach wie vor unzählige Kilometer auf der linken Außenbahn zurück. In seinen 100 Einsätzen mit dem FC Südtirol konnte Fabbri drei Treffer und 11 Torvorlagen verbuchen.

Dass Fabbri ein Spieler mit Köpfchen ist, bewies er auch außerhalb des Spielfeldes. Neben seiner Tätigkeit als Leistungssportler studierte der 31-Jährige „Internationale Beziehung“ an der Universität von Bologna und erlangte im März 2018 den angestrebten Masterabschluss.
Dreistellig! Fabbri feiert seinen 100. Einsatz mit dem FC Südtirol
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Der Sportchef des FCS sprach im Technischen Zentrum von Coverciano über persönliche und richtunggebende Erfahrungen im eigenen Job
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Der Angreifer wechselte im vergangenen Sommer zum FCS
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Der Torschütze zum 2:2 spricht in der Pressekonferenz über das Unentschieden gegen Ascoli
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 2:2-Unentschieden gegen Ascoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden