07.10.2020
Matelica und der FC Südtirol, vor diesem Spiel noch beide ohne Punktverlust, trennen sich mit einem 1:1
@Credit fotografico Gianmaria Matteucci - SS Matelica

Der 3. Spieltag der Serie C (Kreis B) stellt für den FC Südtirol zugleich die erste englische Woche der Meisterschaft dar – beim bisher äußerst überzeugenden Aufsteiger Matelica gibt es im Stadio Helvia Recina von Macerata ein 1:1-Unentschieden: Casiraghi bringt die Weiß-Roten nach Foul an Fabbri per direktem Freistoß, welcher von Leonetti entscheidend abgefälscht wird, früh in Führung (6.), bevor die Gäste ihrem zweiten Treffer einige Male nahe kommen. Im Gegenzug setzt es auf der anderen Seite nach einer guten halben Stunde den Ausgleichstreffer: In Spielminute 32 kommt Moretti aus spitzem Winkel zum Abschluss, den Poluzzi noch herausragend abwehren kann – den Abpraller verwertet Balestrero per Fallrückzieher zu seinem dritten Saisontor und dem gleichbedeutenden 1:1. Nach Wiederanpfiff kreieren die Mannen von Mister Stefano Vecchi einige Möglichkeiten zur erneuten Führung, schaffen es aber nicht, diese in Zählbares umzuwandeln. Somit bleibt es beim Remis. Der intensive Saisonauftakt des FCS geht bereits am Sonntag weiter, wo die Weiß-Roten im Rahmen des 4. Spieltags in ihrer temporären Heimstätte in Salò (mit Anpfiff um 15 Uhr) auf Gubbio treffen werden.

MATCH PREVIEW: SPIELSYSTEME UND STARTAUFSTELLUNGEN
Dritter Spieltag und erste englische Woche für den FC Südtirol: Die Weiß-Roten um Mister Stefano Vecchi sind am heutigen Mittwoch, den 7. Oktober, bei Liganeuling Matelica zu Gast. Gespielt wird um 15 Uhr im Stadio Helvia Recina von Macerata.
Seit dem 1. Oktober des letzten Jahres wird Matelica von Gianluca Colavitto gecoacht. Nach dem Meistertitel in der Serie D gab es für den Aufsteiger auch einen beeindruckenden Einstand in der Serie C: Matelica konnte sich in den ersten beiden Meisterschaftsspielen gegen zwei etablierte Titelanwärter wie Triestina (1:0) und Feralpisalò (3:1) durchsetzen. Auch der FCS konnte einen makellosen Start in die Meisterschaft hinlegen: Zuerst schlug man auswärts Ravenna (2:1 auf dem Feld, 3:0 am grünen Tisch) und am vergangenen Sonntag in der vorübergehenden Heimstätte in Salò auch Fermana (3:0), dank der Treffer von Beccaro El Kaouakibi und Casiraghi.
Die beiden Teams treffen heute zum allerersten Mal aufeinander.
Der Coach der Gastgeber, Gianluca Colavitto, stellt Matelica heute in einem 4-3-3-System auf: Cardinali steht im Tor, Fracassini, Cason, De Santis und Di Renzo bilden die Vierer-Abwehrkette, Calcagni, Bordo und Balestrero spielen im Mittelfeld, hinter dem Sturmtrio Volpicelli-Moretti-Leonetti.
Mister Vecchi muss heute auf die verletzten Odogwu und Polak verzichten - er vertraut im klassischen 4-3-1-2 deshalb auf Poluzzi im Tor, El Kaouakibi, Curto, Vinetot und Fabbri in der Abwehr, Tait, Gatto und Karic im Dreier-Mittelfeld, Casiraghi als Zehner sowie Fischnaller und Rover als Stürmer.

LIVE MATCH

1. Der Ball rollt. Die Weiß-Roten haben angestoßen.
6. Da ist die frühe Führung für den FCS: Casiraghi bringt einen Freistoß direkt auf das Tor der Gastgeber, der Ball wird dabei von Moretti entscheidend abgefälscht – Matelica-Keeper Cardinali wird deshalb verladen und ist ohne Chance. 1:0 für die Gäste.
8. Tolle Aktion der Mannen von Mister Vecchi: Tait bedient Karic im Sechzehner, letzterer legt sich das Spielgerät auf seinen rechten Fuß und zieht ab – Cardinali ist zur Stelle.
15. Erste Reaktion von Matelica auf den Rückstand: Volpicelli tritt zum Freistoß an und zirkelt dabei den Ball um die Mauer – sein Versuch geht aber über das FCS-Tor.
26. Fast das 2:0 für den FCS – ein weiterer Freistoß der Weiß-Roten, welcher gefährlich Richtung Zentrum getreten wird, findet dieses Mal den Kopf von Vinetot, der Cardinali überwindet. Der Schiedsrichter aber erkennt den Treffer ab, weil der Südtiroler Innenverteidiger aus einer Abseitsposition startete.
32. Da ist der Ausgleich für die Gastgeber: Nach einem Konter kommt Moretti zum Abschluss – seinen Schuss kann Poluzzi noch abwehren, den Abpraller verwertet Balestrero per Fallrückzieher zum 1:1.
39. Leonetti bringt einen Eckball gefährlich in die Mitte, Calcagni kommt zum Abschluss – El Kaouakibi kann auf der Linie klären.
42. Starker Rechtsschuss von Rover von innerhalb des Sechzehners nach einem Konter der Weiß-Roten, Cardinali kann aber zur Ecke abwehren.
45. Ohne Nachspielzeit geht die erste Hälfte zu Ende – mit dem 1:1 geht es in die Kabinen.

46. Weiter geht‘s mit der zweiten Halbzeit der Partie. Die Gastgeber haben soeben angestoßen.
47. Dieses Mal kommt Matelica besser aus den Startlöchern: Moretti hat die Chance, die Gastgeber sofort in Führung zu bringen, Poluzzi ist aber hellwach und wehrt zur Ecke ab.
58. Blitzschneller Konter von Matelica, Fabbri ist aber im richtigen Moment zur Stelle und klärt ins Seitenaus.
60. Mister Vecchi wechselt zum ersten Mal und bringt Beccaro für Karic.
68. El Kaouakibi rückt auf und bedient Fischnaller in die Tiefe, welcher De Santis mit einem Tunnel entwischt. Seine anschließende flache Flanke wird von der Hintermannschaft der Gastgeber zur Ecke geklärt.
77. Die FCS-Spieler reklamieren lautstark ein vermeintliches Handspiel von Magri im Matelica-Sechzehner, doch der Unparteiische lässt weiterlaufen.
78. Mister Vecchi mit seinem zweiten Wechsel: Emanuele Gatto macht für Neuzugang Simone Magnaghi Platz.
81. Herausragender Abschluss vom frisch eingewechselten FCS-Neuzugang Magnaghi, der von der Strafraumgrenze direkt abzieht – und das Kreuzeck nur haarscharf verfehlt.
88. Doppelchance für den FC Südtirol – zuerst per Freistoß und dann nach einem Eckball: In beiden Fällen ist die Matelica-Hintermannschaft auf der Hut und kann ansonsten auf das Tor von Cardinali fliegende Schussversuche der Weiß-Roten abblocken.
90. Gelbe Karte für Marco Beccaro – es gibt drei Minuten obendrauf.
90. + 1 Auch Leandro Greco sieht den gelben Karton.
90. + 3 Dann ist Schluss: Matelica und der FC Südtirol trennen sich im Rahmen des 3. Spieltags der Serie C (Kreis B) mit einem 1:1-Unentschieden.

MATELICA CALCIO 1921 – FC SÜDTIROL 1:1 (1:1)
MATELICA CALCIO 1921 (4-3-3):
Cardinali; Fracassini (62. Masini), Cason, De Santis, Di Renzo; Calcagni (62. Pizzutelli), Bordo, Balestrero; Volpicelli (72. Magri), Moretti (83. Peroni) Leonetti (72. Rossetti)
Auf der Ersatzbank: Martorel, Barbarossa, Baraboglia, Franchi, Ruani, Maurizii
Trainer: Gianluca Colavitto
FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Curto, Vinetot, Fabbri (62. Davi); Tait, Gatto (78. Magnaghi), Karic (62. Beccaro); Casiraghi (78. Greco); Fischnaller, Rover
Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Gigli, Turchetta, Fink, Semprini
Trainer: Stefano Vecchi.
SCHIEDSRICHTER: Carlo Rinaldi aus Bassano del Grappa (Die Assistenten: Marco Orlando Ferraioli & Marco Croce aus Nocera Inferiore | 4. Offizieller: Cristian Cudini aus Fermo)
TORE: 0:1 Casiraghi (6.), 1:1 Balestrero (32.)
ANMERKUNGEN: bewölkter Himmel, teilweise Regen in der 1. Halbzeit, milde Temperaturen, etwas Wind, Rasen in durchwachsenem Zustand.
Gelbe Karten: Gatto (FCS | 21.), De Santis (MAT | 26.), Pizzutelli (MAT | 62.), Beccaro (FCS | 90.), Greco (FCS | 90. + 1)
Eckenverhältnis: 3-11 (1-5)
Nachspielzeit: 0min + 3min



Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Der 31jährige Torwart war bereits in der Saison 2011/12 für den Südtiroler Proficlub im Einsatz. Iacobucci hat im Laufe seiner Karriere sieben Serie A- und 198 Serie B-Matches absolviert
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der 32jährige Linksverteidiger, welcher im Laufe seiner Karriere knapp 100 Serie B-Matches absolvierte, wechselt von Ascoli Calcio zum FCS
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.