21.01.2020
Das Nachholspiel steigt am Mittwoch um 16 Uhr
Es geht gleich weiter. Nach dem spektakulären 4:1-Heimsieg gegen Rimini steht für den FC Südtirol an diesem Mittwoch, 22. Januar bereits das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Beim Nachholspiel gegen Vis Pesaro handelt es sich um den ersten Spieltag der Rückrunde, welcher am 22. Dezemberdes letzten Jahres hätte stattfinden sollen. Die Lega Pro fordert von der Regierung nach wie vor steuerliche Entlastung und vertagte diesbezüglich den Rückrundenauftakt aufs neue Jahr. Der Anpfiff zum Match im Drusus-Stadion erfolgt um 16 Uhr.
Der FC Südtirol fuhr am Sonntag gegen Rimini den 12. Saisonsieg ein und belegt zurzeit mit 39 Punkten den 4. Tabellenplatz. Simone Mazzocchi traf gegen die Elf aus der Emilia Romagna gleich doppelt und erhöhte somit sein Torkontingent auf 10 Meisterschaftstreffer.
Gegner Vis Pesaro konnte bisher 25 Punkte einfahren und liegt damit zurzeit auf Platz 12. Das Team aus den Marken tankte in den Weihnachtsferien sichtlich Energie und startete mit zwei 1:0-Erfolgen (Cesena und Sambenedettese) ins neue Jahr.

Für dieses Heimspiel hat der FC Südtirol Stadiontickets ab 5€ vorgesehen. Zudem dürfen alle Schüler/innen der Grund-, Mittel- und Oberschulen, sowie Studenten und Studentinnen der Universität, dem Spiel kostenlos beiwohnen. Die Tickets können bis Dienstagabend auf unserer Websitevorgemerkt werden.

IM FELD Coach Stefano Vecchi muss gegen Vis Pesaro lediglich auf Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti verzichten. Das Aufgebot wird am Mittwochvormittag auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben.

DER GEGNER Im Sommer wurde die Trainerbank dem ehemaligen Serie A-Profi Simone Pavan, der zuletzt die Junioren von Sampdoria coachte, anvertraut. Mit 25 Punkten in 21 Spielen liegt Vis Pesaro zurzeit auf dem 12. Tabellenplatz. Top-Torjäger des Teams ist Offensivkünstler Davide Voltan, der in dieser Saison bereits vier Treffer erzielen konnte.

DIE BILANZ In den bisherigen drei Begegnungen zwischen dem FCS und Vis Pesaro gab es aus der Sicht der Südtiroler zwei Siege und eine Niederlage.

DAS HINSPIEL Im Meisterschaftsauftakt im Tonino Benelli-Stadion (25. August 2019) konnte sich der FC Südtirol mit zu 2 zu 1 durchsetzen. Für die Weißroten trafen Tommaso Morosini und Simone Mazzocchi.

DER SCHIEDSRICHTER Die Leitung des Spiels wurde Fabio Pirrotta aus Barcellona Pozzo di Gotto anvertraut. Seine Assistenten sind Lorenzo Giuggioli aus Grossetto und Domenico Castro aus Livorno.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Willkommen im „Club 100“, Gianluca Turchetta
Willkommen im „Club 100“, Gianluca Turchetta
Mit dem gestrigen Einsatz gegen Carpi erreichte der 29-jährige Angreifer die Marke der 100 Einsätze im Trikot des FC Südtirol.
Mittwochspiel gegen Carpi
Mittwochspiel gegen Carpi
Der FC Südtirol bestreitet am Mittwoch sein letztes „Heimspiel“ im Lino Turina-Stadion von Salò (15 Uhr). Gegner Carpi konnte aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen 10 Punkte mitnehmen und will sich auch in diesem Jahr im Spitzenfeld der Serie C bestätigen.
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.