04.09.2022
Im Rahmen des 4. Spieltags siegt der FCS im ersten Spiel unter Mister Pierpaolo Bisoli gegen Pisa mit 2:1
Ein weiteres Stück Vereinsgeschichte: im Rahmen des 4. Spieltags der Serie B 2022/23 siegt der FC Südtirol – im ersten Spiel unter der technischen Leitung von Mister Pierpaolo Bisoli – in der letzten Partie der Runde zuhause mit 2:1 (1:1) gegen den SC Pisa. Für die Weißroten ist der erste Punktgewinn und zugleich der erste Erfolg in der zweithöchsten italienischen Liga. Der Nachmittag im Bozner Drusus-Stadion beginnt für das Heimpublikum zunächst gut, jedoch sind es die Gäste, die nach zwei guten Torchancen der Gastgeber durch Davi und Zaro (sein Tor wird aufgrund einer Abseitsposition aberkannt) in Führung gehen: Nagy hat etwas zu viel Platz im rechten Halbfeld und flankt an den zweiten Pfosten, wo Ionita goldrichtig steht und Poluzzi per Kopf zum 0:1 überwindet (24.). Die Reaktion der Weißroten folgt zehn Minuten später: Odogwu wird tief im Pisa-Strafraum angespielt, er behauptet den Ball und wird während seiner Drehung von Rus von den Beinen geholt – es gibt Elfmeter: Rover tritt an, wählt die aus seiner Sicht linke Ecke aus und überwindet Nicolas mit einem strammen Schuss, der Keeper der Gäste ist mit den Fingerspitzen noch dran, muss sich jedoch geschlagen geben, 1:1 (35.). Nach dem Seitenwechsel gibt es erneut Strafstoß für die Mannen eines an der Seitenlinie sehr aktiven Bisoli: dieses Mal schaltet sich der VAR ein, da Morutan Crociata in der Pisa-Box am Fuß trifft. Es kommt zum zweiten persönlichen Duell zwischen Rover und Nicolas, auch dieses Mal entscheidet es der FCS-Stürmer zu seinen Gunsten: er verlädt den Pisa-Schlussmann und trifft zentral zum 2:1-Endstand. Am nächsten Samstag trifft der FCS auswärts auf Como (Anstoß um 14 Uhr).

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Nach den beiden knappen Niederlagen bei Brescia (0:2) und zuhause gegen Venezia (1:2 in letzter Sekunde) sowie dem 0:4 bei Reggina trifft der FC Südtirol im ersten Spiel unter der technischen Leitung von Mister Pierpaolo Bisoli im Rahmen des 4. Spieltags zuhause auf den SC Pisa, welcher bisher Cittadella (3:4) und Genua (0:1) unterlag und gegen Como 2:2-Remis spielen konnte, also bisher einen Zähler im Klassement aufweist.
Mister Pierpaolo Bisoli setzt bei seinem ersten Spiel als Trainer des FC Südtirol auf ein 4-4-2-System: vor Schlussmann Poluzzi bilden D'Orazio, Zaro, Berra und De Col die Vierer-Abwehrkette, im Mittelfeld agieren Davi, Pompetti, Belardinelli und Rover. Das Sturmduo besteht aus Marconi und Mazzocchi. Marconi muss während des Aufwärmens jedoch passen, an seiner Stelle spielt Odogwu.
Coach Rolando Maran präsentiert die Gäste hingegen in einem 4-3-2-1: vor Keeper Nicolas bilden Beruatto, Barba, Rus und Hermansson die defensive Viererkette, Marin, Nagy und Ionita agieren in der Schaltzentrale. Sibilli und Morutan besetzen die Doppel-Zehn, hinter Sturmspitze Cissé.

>> LIVEMATCH <<
Erster Sieg kommt (doppelt) vom Elfmeterpunkt
FC SÜDTIROL – SC PISA 2:1 (1:1)
FC SÜDTIROL (4-4-2):
Poluzzi; D’Orazio, Zaro, Berra, De Col; Davi (46. Crociata), Pompetti (46. Schiavone), Belardinelli, Rover (85. Casiraghi); Mazzocchi (80. Carretta), Odogwu
Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Harrasser, Voltan, Nicolussi Caviglia, Kofler, Capone, Marconi
Trainer: Piepaolo Bisoli
PISA SC (4-3-2-1): Nicolas; Beruatto, Barba, Rus (83. De Vitis), Hermansson (66. Masucci); Marin, Nagy, Ionita (83. Tourè); Sibilli (66. M. Tramoni), Morutan; Cissé (46. Gliozzi)
Auf der Ersatzbank: Dekic, Livieri, Canestrelli, Jurieskin, Mastinu, Piccinini, L. Tramoni
Trainer: Rolando Maran
SCHIEDSRICHTER: Ivano Pezzuto (Lecce) | Assistenten: Federico Longo (Paola) & Mattia Politi (Lecce) | Vierter Offizieller: Carlo Virgilio (Agrigent)
VAR: Lorenzo Maggioni | Assistent: Michele Lombardi
TORE: 0:1 Ionita (24.), 1:1 & 2:1 Rover (zwei Foulelfmeter, 35. & 63.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temp. um 25°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Davi (FCS | 45.), Pompetti (FCS | 45 + 1.), Beruatto (SCP | 66.), Marin (SCP | 75.), Carretta (FCS | 81.)
Eckenverhältnis: 7-5 (4-1)
Nachspielzeit: 1min + 4min

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
Der 48-Jährige wurde im Dezember des vergangenen Jahres zum Cheftrainer der Weißroten befördert und führte die Mannschaft zum vorzeitigen Klassenerhalt
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat den Lehrgang beim des Schweizer Fußballverband erfolgreich abgeschlossen und damit die höchste Trainerlizenz erlangt.
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Teamchef Matjaž Kek hat am Freitag den endgültigen Kader für die Endrunde in Deutschland bekanntgegeben
Federico Davi verlängert bis 2027
Federico Davi verlängert bis 2027
Der 22-jährige Außenverteidiger hat ein neues Abkommen bis zum 30. Juni 2027 unterzeichnet. In den vergangenen beiden Saisons spielte Davi für Arzignano in der Serie C
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden