13.02.2020
Die Amarantroten liegen zurzeit auf dem 19. Tabellenplatz
Alma Fano Juventus, besser bekannt als Fano, ist ein im Jahr 1906 gegründeter Fußballverein aus der Provinz Pesaro und Urbino. Der Club entstand auf Initiative des Lateinprofessors Guido Nolfi und hieß ursprünglich Fanum Fortunae. Fano’s Vereinsfarbe ist ein Dunkelrot bzw. „Granata“, was zugleich auch als Übernahme der Mannschaft gilt.

Das Team aus den Marken spielt seit 2016 ununterbrochen in der Serie C und trägt ihre Heimspiele im Raffaele Mancini-Stadion aus. Begonnen hat Fano die diesjährige Saison unter Coach Gaetano Fontana. Aufgrund der nicht zufriedenstellenden Resultate, entschied sich die Vereinsführung Anfang Dezember für einen Trainerwechsel. Die Wahl fiel dabei auf den ehemaligen FCS-Coach Marco Alessandrini. 

Zurzeit liegt Fano mit 18 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz: vier Siege, sechs Unentschieden und vierzehn Niederlagen, so die Zwischenbilanz. Im Rückrundenauftakt (12. Januar 2020) gewannen die Amarantroten mit 2 zu 1 gegen Padova und setzten so ein starkes Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Auf jenen Erfolg folgten zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

Aktueller Top-Torjäger des Teams ist Riccardo Barbuti mit sieben Treffern. Drei davon erzielte der 27-jährige aus Sassuolo per Elfmeter. Kapitän von Fano ist der erfahrene Gianluca Carpani. Der 26-jährige Mittelfeldspieler verbrachte Großteiles seiner Profikarriere bei Ascoli, wo er es im Triennium 2015-2018 auf insgesamt 71 Einsätze und vier Treffer in der Serie B brachte.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden