28.05.2023
Ein „Monday Night“ der Extraklasse. Dank des 1:0-Heimerfolges gegen Reggina ist der FC Südtirol ins Halbfinale der Serie B-Playoffs aufgestiegen, wo die Weißroten nun auf Bari treffen. Das Hinspiel im Bozner Drusus-Stadion steht bereits am Montag, den 29. Mai um 20.30 Uhr an. Vier Tage später – am Freitag, den 2. Juni um 20.30 Uhr – sind Kapitän Fabian Tait & Co. im Stadio „San Nicola“ in Bari gefordert.

DIE AUSGANGSLAGE
Der Einzug ins Halbfinale der Serie B-Playoff ist der höchste Höhepunkt in der Geschichte des FC Südtirol sowie ein Allzeithoch für den Landes- und Regionalfußball. Entscheidend für die Qualifikation war ein später Treffer von Daniele Casiraghi (89. Minute), der einmal mehr im bedeutendsten Moment in die Titelrolle schlüpfte.
Im Halbfinale stehen sich der FC Südtirol (6.) und Bari (3.) sowie Cagliari (5.) und Parma (4.). gegenüber. Als Tabellendritter bzw. Tabellenvierter hatten Bari und Parma ein Freilos in Runde 1 der Playoffs. Der Sieger dieser Paarungen wird in zwei Begegnungen (Hin- und Rückspiel) ermittelt. Sollten die beiden Herausforderer nach 180 Minuten die selbe Anzahl an Toren erzielt haben, sind weder Verlängerung noch Elfmeterschießen vorgesehen: Das Team mit der besseren Meisterschaftsplatzierung zieht direkt ins Playoff-Finale ein. Der Gewinner des Endspiels (Hin- und Rückspiel) wird Frosinone (1.) und Genoa (2.) in die Serie A folgen.
FC Südtirol gegen Bari, der erste Akt des historischen Halbfinals
DER GEGNER
Zur Mannschaft
Wie auch der FC Südtirol hat sich Bari als Aufsteigerteam für die Playoffs qualifiziert. Mit 65 Punkten hat der Club aus Apulien die Meisterschaft – hinter den Aufsteigern Frosinone und Genoa – auf dem 3. Tabellenrang beendet. Bari hat in den letzten acht Ligaspielen nur eine einzige Niederlage hinnehmen müssen. Es war das Gastmatch bei Genoa am letzten Spieltag, als die „Galletti“ den dritten Platz bereits in der Tasche hatten.
Der Trainer
Gecoacht wird Bari von Michele Mignani, dem Meistermacher aus der Vorsaison. In seiner allerersten Serie B-Meisterschaft hat der den Club auf den starken 3. Tabellenrang geführt. Vor seinem Engagement bei den „Galletti“ leitete der 50-Jährige die Geschicke von Olbia, Siena und Modena in der Serie C.

DIE BILANZ
Am Montag stehen sich der FCS und Bari zum insgesamt vierten Mal gegenüber. In der regulären Meisterschaft gab es ein spektakuläres 2:2 im Stadio „San Nicola“ - es trafen Tait, Odogwu, Di Cesare und Salcedo - und einen Last-Minute-Sieg von Bari in Bozen (Morachioli der Torschütze). 
Im Serie C-Supercup der vergangenen Saison feierten die Südtiroler in Apulien einen 2:1-Erfolg (D’Errico, De Col und Casiraghi die Torschützen).

ALTE BEKANNTE
Beim FC Südtirol stehen mit Filippo Berra (2019/20; 26 Einsätze), Andrea Schiavone (2019/20; 28 Einsätze) und Andrea Masiello (2007-2011; 139 Einsätze) drei ehemalige Bari-Profis unter Vertrag. FCS-Assistenzcoach Leandro Greco stand als Spieler im Jahr 2017 beim Club aus Apulien unter Vertrag (neun Einsätze).

DER SCHIEDSRICHTER
Das Match im Drusus-Stadion wird von Herrn Federico Dionisi aus der Sektion L‘Aquila geleitet. Zur Seite stehen im die Assistenten Ciro Carbone (Neapel) und Damiano Di Iorio (Verbano-Cusio-Ossola) sowie der 4. Offizielle Francesco Meraviglia (Pistoia). Die Videoschiedsrichter der Begegnung sind die Herren Luca Banti (Var; Livorno) und Ivano Pezzuto (Avar; Lecce).

SPIELÜBERTRAGUNG
Wie auch die Matches der „Regular Season“ werden die Playoff-Begegnungen auf Sky Sport, Dazn und Helbiz Live (Abonnement erforderlich) übertragen. Die Aufstiegsspiele werden nicht im Free-TV ausgestrahlt.

PLAYOFF-PROGRAMM (Anstoß jeweils um 20.30 Uhr)
1. Runde (ein einziges Match)
Freitag, 26. Mai: FC Südtirol (6.) v Reggina (7.) – 1:0 das Endergebnis
Samstag, 27. Mai: Cagliari (5.) v Venedig (8.) – 2:1 das Endergebnis

Halbfinale (Hin- und Rückspiel)
Montag, 29. Mai: FC Südtirol (6.) v Bari (3.)
Dienstag, 30. Mai: Cagliari (5.) v Parma (4.)
Freitag, 2. Juni: Bari (3.) v FC Südtirol (6.)
Samstag, 3. Juni: Parma (4.) v Cagliari (5.)

Finale
Hinspiel: Donnerstag, 8. Juni
Rückspiel: Sonntag, 11. Juni*

*Das in der Meisterschaft besser platzierte Team bestrietet das Rückspiel im eigenen Stadion.

PLAYOFF-REGLEMENT
Im Halbfinale und im Endspiel werden zwei Begegnungen ausgetragen. Die in der Meisterschaft besser platzierte Mannschaft bestreitet das Rückspiel jeweils vor heimischer Kulisse. Schießen die beiden Teams in 180 Minuten die selbe Anzahl an Toren, steigt die Mannschaft mit der besseren Meisterschaftsplatzierung ins Finale bzw. in die Serie A auf. Verlängerung und Elfmeterschießen sind nur dann vorgesehen, wenn die beiden gegeneinander antretenden Teams in der Meisterschaft die selbe Anzahl an Punkten eingefahren haben.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Ein erholsamer freier Tag im Wandergebiet Ratschings-Jaufen
Ein erholsamer freier Tag im Wandergebiet Ratschings-Jaufen
Die Profis des FC Südtirol nutzten den freien Sonntag zur Erholung und zur Stärkung des Teamgeistes. Die malerische Umgebung und die entspannte Atmosphäre trugen maßgeblich zu diesem gelungenen Erlebnis bei
Highlights: Auswahl Ridnauntal - FC Südtirol 0-20
Highlights: Auswahl Ridnauntal - FC Südtirol 0-20
Alle Tore des ersten Testspiels der neuen Saison
Trainer Valente, Cagnano und Crespi analysieren das erste Testspiel der Saison
Trainer Valente, Cagnano und Crespi analysieren das erste Testspiel der Saison
Die Interviews nach dem Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Ridnauntal
Erfolgreiches erstes Testspiel der neuen Saison
Erfolgreiches erstes Testspiel der neuen Saison
Die Weißroten setzten sich im Sportzentrum von Stange bei Ratschings mit 20:0 gegen die Gastgeber der Auswahl Ridnauntal durch
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden