13.05.2020
Der 50-jährige Torwarttrainer verlässt den weißroten Club
Der FC Südtirol gibt bekannt, sich mit Torwarttrainer Pierluigi Brivio auf eine vorzeitige Auflösung des Vertrages geeinigt zu haben. Dem Wunsch Brivio’s, eine einmalige Gelegenheit nutzen zu dürfen, wollte der FC Südtirol nicht im Wege stehen und stimmte der Bitte der Vertragsauflösung des ehemaligen Profitormanns zu.

Der FC Südtirol bedankt sich bei Pierluigi Brivio für die stets gezeigte Professionalität und wünscht ihm viel Erfolg.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
Alessandro Malomo stellt sich seinen neuen Fans vor: „Ich bin hochmotiviert mein Können zu zeigen und mich dem Trainer sowie den Teamkameraden zur Verfügung zu stellen.“
Der FC Südtirol nimmt Alessandro Malomo unter Vertrag
Der FC Südtirol nimmt Alessandro Malomo unter Vertrag
Der 29-jährige Innenverteidiger, der im vergangenen Biennium für Triestina auflief, einigte sich mit dem weißroten Club auf einen Dreijahresvertrag.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.