09.02.2022
Virtus Verona und die Weißroten trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden – auf die frühe Führung von Malomo (7.) antwortet der eingewechselte Zigoni (63.)
Der FC Südtirol holt im Nachholspiel in Borgo Venezia einen Punkt: die Mannen von Mister Ivan Javorcic spielen im Rahmen des 20. Spieltags, dem ersten der Rückrunde, der Serie C (Kreis A) im Stadio „Gavagnin-Nocini“ gegen Virtus Verona 1:1-Unentschieden. Die Weißroten bleiben auf diese Weise weiterhin ungeschlagen, neben den nun sechs Punkteteilungen gesellen sich 18 Erfolge hinzu. Der FCS geht dabei in Verona früh in Führung: im Anschluss an einen Freistoß kommt der Ball zu Beccaro, welcher von außerhalb der Box eine Hereingabe an den zweiten Pfosten bringt. Dort steht Malomo goldrichtig – er kontrolliert den Ball und schießt mit rechts zum 1:0 ein (7.). Nach dem Seitenwechsel wissen die Gastgeber auszugleichen: eine weiche Hereingabe von links von Hallfredsson verwertet Zigoni per Kopf zum Ausgleich (63.).

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN

Der FC Südtirol gastiert nach dem Last-Minute-Erfolg gegen Verfolger Renate (1:0) im Rahmen des Nachholspiels des 20. Spieltags der Serie C (Kreis A), dem ersten der Rückrunde, im Stadio „Gavagnin-Nocini“ beim Tabellendreizehnten Virtus Verona.
Luigi "Gigi" Fresco, seit 1982 auf der Trainerbank der Scaligeri, schickt die Gastgeber in einem 3-5-2 in die Begegnung: vor Keeper Giacomel bilden Cella, Munaretti und Pellacani die Dreierkette in der Abwehr, Amadio, Hallfredsson, Danieli, Lonardi und Daffara agieren hingegen im Fünfer-Mittelfeld. Das Sturmduo besteht aus Arma und Ex-FCS-Stürmer Marchi.
Mister Ivan Javorcic vertraut hingegen auch heute auf sein 4-3-2-1: vor Torhüter Poluzzi bilden Davi, Curto, Zaro und Malomo die defensive Viererkette, Tait, Gatto und Beccaro agieren im Dreier-Mittelfeld. Rover und Casiraghi unterstützen Stoßstürmer Odogwu.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Anstoß im „Gavagnin-Nocini“ – die Gäste führen den Ball.
7. Der FCS führt früh in Verona: Im Anschluss an einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte kommt das Leder zum außerhalb des Sechzehners postierten Beccaro, welcher eine Hereingabe an den zweiten Pfosten bringt. Dort steht Malomo goldrichtig – er kontrolliert den Ball und schießt mit rechts zum 1:0 ein.
14. Eckball von Casiraghi von links, Odogwu steigt im Zentrum zum Kopfball hoch – drüber.
21. Erste Reaktion der Gastgeber: Freistoß kurz vor der Grundlinie, Halffredsson nimmt sich der Aufgabe an und visiert das lange Eck an – der Ball geht jedoch am Tor von Poluzzi vorbei.
26. Casiraghi mit dem Corner, in der Mitte kommt erneut Odogwu zum Kopfstoß – daneben.
44. Beccaro versucht es von knapp innerhalb der Box – sein Schuss geht haarscharf drüber.
45 + 2. Halbzeit in Verona: der FCS führt zur Pause mit 1:0.

46. Anpfiff zur zweiten Hälfte: die Gastgeber haben angestoßen.
53. Rover wird auf der Seite angespielt, er zieht in die Mitte und schießt mit links – drüber.
60. Casiraghi und De Marchi kombinieren sich auf links an der Strafraumgrenze durch, letzterer bedient Rover im Zentrum, welcher seinen Versuch seitlich am Virtus-Tor vorbeilegt.
63. Der Ausgleich für Virtus Verona: weiche Hereingabe von links von Hallfredsson, in der Mitte steigt Zigoni hoch und trifft per Kopf zum 1:1.
80. Unübersichtliche Situation an der Strafraumgrenze der Gastgeber, der Ball kommt schließlich zum eingewechselten Galuppini, der flach abzieht: sein Schuss wird abgefälscht.
85. Broh spielt auf links Davi frei, letzterer kommt bis zur Grundlinie und flankt in die Mitte: der Ball kommt zu Tait, knapp außerhalb der Box, doch dessen Abschluss geht über das Tor.
87. Zigoni kommt nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erneut zum Kopfstoß – seinen Versuch legt er dieses Mal aber seitlich vorbei.
90 + 4. Schlusspfiff: Virtus Verona und der FCS trennen sich mit einem 1:1-Remis.
FCS holt im Nachholspiel in Verona einen Punkt
VIRTUS VERONA – FC SÜDTIROL 1:1 (0:1)
VIRTUS VERONA (3-5-2):
Giacomel; Cella, Munaretti (54. Manfrin), Pellacani; Amadio (54. Zarpellon), Hallfredsson, Danieli (75. Metlika), Lonardi, Daffara; Arma (54. Zigoni), Marchi (88. Vesentini)
Auf der Ersatzbank: Sibi, Mazzolo, Priore, Tronchin, Zugaro, Faedo, Silvestri
Trainer: Luigi Fresco
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Davi, Curto, Zaro, Malomo; Beccaro (59. Broh), Gatto, Tait; Rover, Casiraghi (71. Galuppini); Odogwu (59. De Marchi)
Auf der Ersatzbank: Meli, Fabbri, Voltan, Fink, Eklu, H’Maidat, De Col
Trainer: Ivan Javorcic
SCHIEDSRICHTER: Alessandro Di Graci (Como) | Die Assistenten: Pietro Pascali (Bologna) & Marco Lencioni (Lucca) | Vierter Offizieller: Stefano Nicolini (Brescia)
TORE: 0:1 Malomo (7.), 1:1 Zigoni (63.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temperaturen um 12°C, Rasen in diskretem Zustand.
Gelbe Karten: Odogwu (FCS | 19.), Curto (FCS | 50.), Daffara (VV | 51.), Gatto (FCS | 90 + 3.)
Eckenverhältnis: 1-4 (0-3)
Nachspielzeit: 2min + 4min

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden