19.01.2020
Am 3. Rückrunden-Spieltag schlagen die Weiß-Roten das Schlusslicht
Der FCS gewinnt sein erstes Heimspiel im neuen Kalenderjahr 2020. Im Rahmen des dritten Rückrunden-Spieltags der Serie C (Kreis B) – insgesamt Matchday 22 – empfangen die Weiß-Roten von Mister Stefano Vecchi Rimini und setzen sich überzeugend mit 4:1 durch. 
Nach nicht einmal sieben Minuten wird der Torreigen eröffnet: Tait kommt nach Balleroberung über die Mitte und legt kurz vor der Strafraumgrenze auf rechts zu Mazzocchi, der einen kurzen Haken schlägt und trocken ins linke untere Eck trifft. Der Doppelschlag folgt nur drei Minuten später, als Fabbri von der linken Seite in die Mitte flankt, seine Hereingabe leicht abgefälscht und somit zur optimalen Vorlage für Mazzocchi wird, der das Leder aus kurzer Distanz volley mit rechts ins lange rechte Eck unterbringt (10.). Wie aus dem Nichts kommt in Spielminute 25 Spannung in die Partie, weil Rimini zum Anschlusstreffer kommt: Nach einer unübersichtlichen Situation im Südtiroler Strafraum und einem zu kurz geratenen Klärversuch von Polak landet das Leder zwischen den Füßen von Letizia, der nicht lange zögert und aus unmittelbarer Distanz ins linke Kreuzeck trifft. 
Das 2:1 ist auch der Pausenstand – doch nur 18 Sekunden nach Wiederanpfiff stellen die Weiß-Roten ihren Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, Marco Beccaro vollendet die Flanke von Tait und erzielt sein erstes Tor im Trikot der Weiß-Roten bei seinem Startelfdebüt (46.). Der Schlusspunkt folgt in Spielminute 72: Silvestro legt im Rimini-Strafraum Casiraghi zu Boden – der Unparteiische entscheidet folgerichtig auf Elfmeter. Der Gefoulte tritt selbst an, bleibt eiskalt und trifft zentral zum 4:1. Sala war in die linke Ecke unterwegs.
Bereits am kommenden Mittwoch, den 22. Jänner, folgt das nächste Heimspiel für Tait und Co. – im Rahmen des Nachholspiels des 20. Spieltags gastiert Vis Pesaro im Bozner Drusus-Stadion (Anstoß um 16 Uhr).

MATCH PREVIEW.
Am heutigen Sonntag, den 19. Jänner, steigt der 3. Rückrunden-Spieltag der Serie C (Kreis B), der 22. Matchday insgesamt. Für den FC Südtirol handelt es sich gleichzeitig um das erste von zwei Heimspielen hintereinander: Schlusslicht Rimini gastiert im Bozner Drusus-Stadion.

SPIELSYSTEME UND AUFSTELLUNGEN.
Mister Vecchi präsentiert seine Elf wie gewohnt in einem 4-3-1-2: Heute steht Taliento zwischen den Pfosten und gibt sein Debüt in der laufenden Meisterschaft, die Viererkette bilden Fabbri, Polak, Vinetot und Ierardi. Im Dreier-Mittelfeld agieren Tait, Beccardo und Gatto - Casiraghi gibt den Zehner hinter den beiden Spitzen Mazzocchi und Petrella.
Giovanni Colella stellt Rimini in seinem 3-4-2-1 auf: Sala steht im Tor, Ambrosini, De Vito und Paramatti bilden die Dreier-Abwehrkette. Silvestro, Montanari, Agnello und Finizio bilden die Viererkette im Mittelfeld, Letizia und Palma assistieren der hängenden Spitze Mendicino.
Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti müssen auch an diesem Wochenende passen. Für beide rückt das Comeback jedoch immer näher. Bei Rimini muss Neueinkauf Lorenzo Remedi eine Gelbsperre absitzen.

LIVE MATCH.
1. Der Ball rollt, der FCS hat angestoßen.
4. Gleich zu Beginn die Riesenchance für den FCS: Casiraghi arbeitet sich sehr gut auf der linken Seite nach vorne und wählt den richtigen Zeitpunkt, um Mazzocchi in der Mitte in Szene zu setzen. Letzterer braucht aus kurzer Distanz eigentlich nur noch einschieben, legt das Leder aber haarscharf am langen Pfosten vorbei.
5. Die prompte Antwort der Gäste: Letizia legt auf Palma ab, der von der Strafraumgrenze abzieht – knapp rechts vorbei.
7. Dann aber doch die frühe Führung für die Weiß-Roten: Tait kommt nach Ballerorberung über die Mitte und legt kurz vor der Strafraumgrenze auf rechts zu Mazzocchi, der es dieses Mal besser macht, einen kurzen Haken schlägt und trocken ins linke untere Eck trifft – 1:0 FCS.
10. Blitzschneller Doppelpack von Mazzocchi, 2:0 FCS – Fabbri flankt von der linken Seite in die Mitte, seine Hereingabe wird leicht abgefälscht und wird zur optimalen Vorlage für Mazzocchi, der das Leder aus kurzer Distanz volley mit rechts ins lange rechte Eck unterbringt. Doppelschlag der Weiß-Roten innerhalb von drei Minuten.

19. Die Gastgeber werden erneut gefährlich: Petrella kann das Leder am herausstürmenden Sala nicht vorbeibringen, die Hintermannschaft der Gäste kann schließlich zur Ecke klären.
23. Fast der dritte Treffer für den FC Südtirol – Petrella trifft in die Maschen, doch der Unparteiische hat zuvor – zurecht – eine Abseitsposition des vermeintlichen Torschützen feststellen können.
25. Wie aus dem Nichts ist diese Partie wieder offen – Rimini kommt zum Anschlusstreffer: Nach einer unübersichtlichen Situation im Südtiroler Strafraum und einem zu kurzen Klärversuch von Polak landet das Leder zwischen den Füßen von Letizia, der nicht lange fackelt und das Leder aus kurzer Distanz ins linke Kreuzeck haut. Taliento im Kasten des FCS ohne Chance, nur noch 2:1.
35. Die Weiß-Roten scheinen sich vom plötzlichen Gegentreffer nun wieder erholt zu haben: Casiraghi schickt das Leder auf der linken Seite in den Lauf von Fabbri, der schließlich in die Mitte legt und dort Mazzocchi findet. Dieser hat den Hattrick auf seinem linken Fuß, scheitert aber am glänzend reagierenden Sala.
37. Gelbe Karte für Fabian Tait.
38. Gelbe Karte für Francesco Agnello.
40. Francesco Agnello hat sich bei seinem Foul verletzt und kann nicht weitermachen - für ihn kommt Luca Cigliano in die Partie.
43. Gelbe Karte für Cesare Ambrosini.
45. Gelbe Karte für Emanuele Gatto.
45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit in dieser ersten Hälfte.
45 + 1. Dann geht die erste Halbzeit zu Ende – der FCS führt nach 45 Minuten mit 2:1 gegen Rimini.

46. Der Ball rollt wieder, die Gäste haben angestoßen.
46. Was für ein fulminanter Start in die zweite Hälfte: Nur 18 Sekunden nach Wiederanpfiff macht der FCS das 3:1 – Marco Beccaro vollendet die Flanke von Tait und erzielt sein erstes Tor im Trikot der Weiß-Roten bei seinem Startelfdebüt.
49. Erneut der FCS: Casiraghi zieht im Rimini-Strafraum ab, Sala hält zunächst. Beccaro kommt energetisch herangelaufen, hämmert das Leder allerdings in den Bozner Himmel.
54. Gelbe Karte für Michele Messina.
65. Erster Wechsel in den Reihen des FCS: Mirco Petrella verlässt den Platz, für ihn kommt Matteo Rover.
67. Ansehnliche Kombination der Weiß-Roten: Der frisch eingewechselte Rover zieht schließlich in den Strafraum ein, zieht ab und tunnelt dabei De Vito. Rimini-Schlussmann Sala sieht das Leder nicht gut und geht eigentlich zu schnell zu Boden, kann den Schussversuch aber per Fußabwehr klären.
71. Gelbe Karte für Vincenzo Silvestro. Elfmeter für den FCS.
72. Silvestro legt im Rimini-Strafraum Casiraghi zu Boden – der Unparteiische entscheidet folgerichtig auf Elfmeter. Der Gefoulte tritt selbst an, bleibt cool und trifft zentral zum 4:1. Sala war in die linke Ecke unterwegs.
74. Gelbe Karte für Lorenzo Paramatti.
77. Mister Stefano Vecchi nimmt Marco Beccaro runter, der sich den Applaus der heimischen Zuschauer mitnehmen darf. Für ihn kommt Luca Berardocco in die Partie.
83. Casiraghi kombiniert sich per Doppelpass mit Tait die rechte Seite entlang und kommt zum Abschluss – Sala ist aber zur Stelle.
85. Dreifachwechsel bei den Weiß-Roten, Mister Vecchi lässt nun zwei weitere Debütanten ran: Eljon Toci kommt für Doppel-Torschütze Simone Mazzocchi und Nicolò Gigli für Emanuele Gatto. Im Rahmen der dritten Auswechslung kommt Trovade für Casiraghi.
89. Tait legt eine Hereingabe in die Mitte, wo Fabbri das Kunstleder annimmt und anschließend zum Fallrückzieher ansetzt – Sala hält.
90. Es gibt drei Minuten obendrauf.
90 + 3. Dann ist Schluss: Der FCS gewinnt sein Heimspiel gegen Rimini komfortabel mit 4:1 und hält die drei Punkte im Bozner Drusus-Stadion.

FC SÜDTIROL – RIMINI F.C. 4:1 (2:1)
FC SÜDTIROL (4-3-1-2):
Taliento; Fabbri, Polak, Vinetot, Ierardi; Tait, Beccaro (77. Berardocco), Gatto (85. Gigli); Casiraghi (85. Trovade); Mazzocchi (85. Toci), Petrella (65. Rover)
Auf der Ersatzbank: Cucchietti, Grbic, Gabrieli, Turchetta, Davi, Alari
Trainer: Stefano Vecchi
RIMINI (3-4-2-1): Sala; Ambrosini (61. Ventola), De Vito, Paramatti; Silvestro, Montanari, Agnello (40. Cigliano), Finizio (51. Messina); Letizia (51. Gerardi), Palma; Mendicino (61. Arlotti)
Auf der Ersatzbank: Santopadre, Picascia, Mancini, Pari, Lionetti
Trainer: Giovanni Colella
SCHIEDSRICHTER: Eugenio Scarpa aus Collegno (Die Assistenten: Gabriele Bertelli aus Busto Arsizio & Mattia Segat aus Pordenone)
TORE: 1:0 Mazzocchi (7.), 2:0 Mazzocchi (10.), 2:1 Letizia (25.), 3:1 Beccaro (46.), 4:1 Casiraghi (72. | Foulelfmeter)
ANMERKUNGEN: sonniger, aber kalter Nachmittag, schwierig bespielbarer Rasen
Gelbe Karten: Tait (FCS | 37.), Agnello (RFC | 38.), Ambrosini (RFC | 43.), Gatto (FCS | 44.), Messina (RFC | 54.), Silvestro (RFC | 71.), Paramatti (RFC | 74.)
Eckenverhältnis: 4-1 (2-0)
Nachspielzeit: 1min + 3min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Tag 1 des freiwilligen und individuellen Trainings
Tag 1 des freiwilligen und individuellen Trainings
Unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen kehrten am heutigen Nachmittag die ersten Spieler auf die Felder des FCS Centers zurück.
FC Südtirol und Pierluigi Brivio: einvernehmliche Vertragsauflösung
FC Südtirol und Pierluigi Brivio: einvernehmliche Vertragsauflösung
Der weißrote Club und der 50-jährige Torwarttrainer einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des Arbeitsverhältnisses.
Start von freiwilligen und individuellen Trainingseinheiten
Start von freiwilligen und individuellen Trainingseinheiten
Ab dem morgigen Donnerstag (14. Mai) haben die Profispieler des FC Südtirol die Möglichkeit, individuelle Trainingseinheiten im FCS Center zu absolvieren.
Two-Face Daniele Casiraghi: Prinz und Joker
Two-Face Daniele Casiraghi: Prinz und Joker
In der neuen Episode des FC Südtirol Podcasts erzählt uns der 27-Jährige Anekdoten aus seinem Privatleben, über seine Krönung zum Prinzen in Gubbio und seine Ziele mit dem FCS.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.