18.12.2022
Im Rahmen des 18. Spieltags, des vorletzten der Hinrunde, holen Tait und Co. volle drei Punkte beim Tabellensechzehnten
Drei Punkte unter dem Weihnachtsbaum für den FC Südtirol: die Mannen unter der Leitung von Mister Pierpaolo Bisoli siegen im Rahmen des 18. Spieltags – des vorletzten der Hinrunde – verdientermaßen mit 2:0 (2:0) bei der AS Cittadella. Die Anfangsphase im Stadio „Pier Cesare Tombolato“ ist von einem munteren Hin und Her geprägt, jedoch ohne nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten. In der 20. Minute dann die erste spielentscheidende Szene Danzi – aufgrund eines frühen taktischen Fouls bereits gelb-verwarnt (4.) – trifft Odogwu von hinten auf Kniehöhe und wird mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Der FCS weiß seine numerische Überlegenheit neun Zeigerumdrehungen später zu nutzen und geht in Führung: Rover enteilt Vita auf links, zieht mit einem Tempo-Sprint bis zur Grundlinie und spielt einen Ball zu Tait in den Rückraum, welcher wiederum direkt auf Nicolussi Caviglia ablegt. Letzterer trifft per Drehschuss sehenswert mit rechts ins rechte Eck zum 1:0 (29.). In der zweiminütigen Nachspielzeit der ersten Hälfte legen die Weißroten in Person von Odogwu nach: der bullige FCS-Stürmer nimmt einen zu kurz geratenen Klärversuch der Granata auf, setzt sich gegen drei Gegenspieler durch, zieht in die Box ein und überwindet Kastrati mit einem Linksschuss ins rechte lange Eck zum 2:0. Nach Wiederanpfiff hat der FCS durch seine beiden Stürmer Odogwu (50.) und Mazzocchi (61.) die Chancen zur Vorentscheidung, ehe der vermeintliche dritte Treffer fällt: dieser wird nach einer äußerst kniffligen Situation jedoch wegen eines Mazzocchi-Handspiels nicht anerkannt (63.). Im Anschluss einige Abschlüsse auf beiden Seiten, ehe der 2:0-Erfolg des FCS nach über 100 Minuten Spielzeit zur Tatsache wird. Im Rahmen des letzten Hinrunden-Spieltags treffen Tait und Co. am Zweiten Weihnachtstag im Bozner Drusus-Stadion auf Modena (Anstoß um 15 Uhr). 

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Im Rahmen des 18. Spieltags – des letzten Auswärtsspiels der Hinrunde der Serie B sowie des Kalenderjahres 2022 – trifft der FC Südtirol, vor Beginn dieses Wochenendes punktegleich mit Pisa auf Rang 8 stehend, auswärts im Stadio „Piercesare Tombolato“ auf die AS Cittadella, die mit 19 Zählern aktuell auf dem 16. Tabellenplatz liegt. Die Weißroten kommen vom 0:0 am vergangenen Wochenende gegen Ternana Calcio, die Granata hingegen vom 0:1 in Benevento.
Edoardo Gorini stellt die Gastgeber in einem 4-3-1-2-System auf: vor Torhüter Kastrati agieren Vita, Perticone, Visentin und Cassandro in der Abwehrreihe; Carriero, Danzi und Branca besetzen das Zentrum; Antonucci gibt den Zehner, hinter den Spitzen Asencio und Embalo.
Mister Pierpaolo Bisoli (heute gelb-gesperrt und an der Seitenlinie von Leandro Greco ersetzt) setzt auch heute auf ein 4-4-2: vor Keeper Poluzzi bilden Curto, Zaro, Masiello und Berra die defensive Viererkette; Rover, Tait, Nicolussi Caviglia und Siega agieren im Mittelfeld; hinter dem Sturmduo Mazzocchi-Odogwu. 

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt im Stadio „Piercesare Tombolato“, die Granata haben angestoßen.
15. Eckball für die Gastgeber von der rechten Seite, welcher auf Umwegen zu Antonucci links in der Box kommt – sein Abschluss wird von Berra zum erneuten Corner abgeblockt.
20. Cittadella nach 20 Minuten bereits in Unterzahl: Danzi sieht gelb-rot und wird des Feldes verwiesen. Zuerst leistet sich die Nummer 72 der Granata ein frühes taktisches Foul (4.), dann gibt es für ein überhartes Einsteigen gegen Odogwu von hinten den Platzverweis.
23. Noch kann der FCS aus der Überzahl nicht Profit schlagen, der Trend der Anfangsphase bleibt ein munteres Hin und Her, jedoch ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten.27. Freistoß von der Strafraumgrenze für Cittadella nach Foul von Masiello an Embalo – Vita tritt an, setzt seinen Versuch aber etwas drüber.
29. Im Gegenzug kommt der FCS erstmals durch und trifft zur Führung: Rover lässt Vita stehen und bringt nach einem Tempo-Spring auf links von der Grundlinie einen Ball in den Rückraum zu Tait, welcher wiederum direkt für Nicolussi Caviglia ablegt. Dieser trifft per Drehschuss mit rechts ins rechte Eck zum 1:0.
36. Hereingabe von Nicolussi Caviglia, Mazzocchi kommt zum Kopfball – Kastrati ist da.45 + 1. Der FCS erhöht auf 2:0 – Odogwu nimmt einen zu kurz geratenen Klärversuch der Granata in deren Halbfeld auf, behauptet sich gegen drei Gegenspieler, zieht in die Box ein und überwindet Kastrati per Linksschuss ins lange rechte Eck zum 2:0.
45 + 3. Halbzeit: die Weißroten führen zur Pause mit 2:0 gegen die AS Cittadella. 
46. Die Granata haben zweimal gewechselt, der FCS bringt Casiraghi für Siega – weiter geht’s.
50. Visintin erlaubt sich eine Unachtsamkeit, Odogwu lauert und läuft dann alleine auf Kastrati zu, dieser reagiert jedoch stark und bügelt den Fehler seines Vordermanns wieder aus.
58. Odogwu wird an der Mittellinie angespielt, er macht den Ball in typischer Manier fest und nimmt im richtigen Moment den mitgelaufenen Casiraghi mit, welcher von links eine Flanke an den zweiten Pfosten schlägt, wo Rover um Haaresbreite zu spät kommt.
61. Mazzocchi fasst sich aus ca. 20 Metern ein Herz, legt seinen Versuch knapp links vorbei.
63. Knifflige Szene für das Schiedsrichtergespann, die eine längere VAR-Überprüfung mit sich zieht: im Rahmen eines FCS-Konters spielt Rover eine Flanke von rechts ins Zentrum, Visentin kommt vor Kastrati an die Hereingabe und verlängert selbige unfreiwillig in Richtung leeres Tor, Mazzocchi drückt das Leder irgendwie über die Linie. Durch die Überprüfung des VAR wird ersichtlich, dass der Ball tatsächlich drin war, allerdings ging ein leichtes Mazzocchi-Handspiel dem Ganzen voraus. Somit gibt es Freistoß für Cittadella, es bleibt beim 2:0.
70. Tounkara mit dem Diagonalschuss von innerhalb der Box, Poluzzi ist unten und hält.
73. Rover kommt auf rechts bis zur Grundlinie durch und spielt einen flachen Pass ins Zentrum, wo die Cittadella-Hintermannschaft in extremis vor Odogwu klären kann.
90 + 10. Casiraghi spielt von links einen gefährlichen Ball an den zweiten Pfosten, Carretta nimmt die Hereingabe mit links volley und zwingt Kastrati zu einer weiteren tollen Parade.
90 + 11. Schlusspfiff: der FCS siegt verdientermaßen mit 2:0 bei der AS Cittadella. 

CITTADELLA – FC SÜDTIROL 0:2 (0:2)
CITTADELLA (4-3-1-2): Kastrati; Vita, Perticone, Visentin, Cassandro (46. Felicioli); Car-riero (46. Pavan), Danzi, Branca; Antonucci (54. Lores Varela); Asencio (83. Mastrantonio), Embalo (63. Tounkara)Auf der Ersatzbank: Maniero, Del Fabbro, Mazzocco, Frare, Donnarumma, Mattioli, Ciriello
Trainer: Edoardo Gorini
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; Curto, Zaro, Masiello, Berra (74. D’Orazio); Rover (83. Carretta), Tait, Nicolussi Caviglia, Siega (46. Casiraghi); Mazzocchi (74. Belardinelli) Odogwu (90 + 2. Marconi)
Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Vinetot, Pompetti, De Col, Crociata, Capone, Schiavone
Trainer: Leandro Greco (Pierpaolo Bisoli gesperrt)
SCHIEDSRICHTER: Federico La Penna (Rom-1) | Assistenten: D. Rocca (Catanzaro) & M. Ricci (Florenz) | Vierter Offizieller: Daniele Chiffi (Padua)
VAR: Antonio Di Martino (Teramo) |
AVAR: Livio Marinelli (Tivoli)
TORE: 0:1 Nicolussi Caviglia (29.), 0:2 Odogwu (45 + 1.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temp um 8°C, Rasen in optimalem Zustand. Vor Spielbeginn Schweigeminute im Gedenken an Sinisa Mihajlovic.Gelbe Karten: Zaro (FCS | 34.), Visentin (ASC | 56.), Berra (FCS | 71.), Perticone (ASC | 82.), Mastrantonio (ASC | 85.), Casiraghi (FCS | 90.)Gelb-rote Karte: Danzi (ASC | taktisches Foul, 4. & überhartes Einsteigen von hinten, 20.)
Eckenverhältnis: 8-1 (6-1)
Nachspielzeit: 2min + 7min (+3 = 10min nachträglich)

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden