06.12.2020
Die Weiß-Roten zeigen eine äußerst überzeugende Leistung und machen in Halbzeit eins alles klar
Äußerst überzeugende Leistung der Mannen von Mister Vecchi im Auswärtsspiel gegen Arezzo: im Rahmen des 14. Spieltags der Serie C (Kreis B) schlägt der FC Südtirol die Amaranto aus der mittelalterlichen Kulturstadt souverän mit 4:0. Dabei legen Tait und Co. los wie die Feuerwehr und treffen nach 20 Minuten bereits drei Mal: nach gerade einmal 70 Sekunden besorgt der heutige Kapitän der Weiß-Roten nach Zuspiel von Rover die frühe Führung (2.), nach einer guten Viertelstunde folgt das 2:0 durch Rover selbst (16.). Nach einer ersten Reaktion der Gastgeber – Poluzzi hielt gegen Cutolo glänzend – findet Fabbri postwendend mit einer maßgenauen Flanke den Kopf von Casiraghi, welcher das Leder unten rechts zum Doppelschlag in die Maschen köpft (20.). Nach der Halbzeit schalten die Weiß-Roten einen Gang zurück, kommen durch einen sehenswerten wie potenten Weitschuss von Karic aber noch zum 4:0-Endstand (61.). Für den FCS ist es der fünfte Auswärtssieg in der laufenden Saison, man bleibt außerdem zum siebten Mal in Folge ungeschlagen – aus besagtem Zeitraum stehen 15 Punkte zu Buche. Die Weiß-Roten teilen sich mit 29 Zählern weiterhin mit Padova die Tabellenspitze und stellen dabei die beste Abwehr (acht Gegentore) sowie den zweitbesten Angriff der Liga (25 Treffer).

MATCH PREVIEW: SPIELSYSTEME UND STARTAUFSTELLUNGEN
Der Trainer der Hausherren, Andrea Camplone, präsentiert die Seinen in einem 4-3-3-System: Sala steht zwischen den Pfosten, Luciani, Kodr, Baldan und Cherubin bilden die Vierer-Abwehrkette, Arini, Di Paoloantonio und Foglia spielen im Mittelfeld, hinter dem Sturmtrio bestehend aus Pesenti, Susso und Cutolo.
Mister Stefano Vecchi setzt auf sein bewährtes 4-3-1-2 mit Poluzzi im Tor, El Kaouakibi, Curto, Malomo und Fabbri in der Viererkette, Tait, Gatto und Karic im Dreier-Mittelfeld, Casiraghi als Zehner, hinter den beiden Sturmspitzen Magnaghi und Rover.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS UND NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt, die Gäste haben angestoßen.
2. Traumstart für die Weiß-Roten im Regen von Arezzo: Im Rahmen der ersten Aktion des FCS kommt Fabbri auf links an den Ball, welcher dann Linksfuß Rover im Sechzehner anspielt. Von der Grundlinie legt letzterer einen feinen Ball in den Rücken der Abwehr, in der Mitte steht der heutige Kapitän Fabian Tait goldrichtig und trifft mit links potent und präzise ins linke obere Eck. 1:0 für die Mannen von Mister Vecchi nach 70 Sekunden Spielzeit, drittes Saisontor für Tait in dieser Meisterschaft.
9. Poluzzi bereinigt eine Aktion, bringt das Leder schnell ins Spiel zurück - und initiiert einen Konter, indem er El Kaouakibi auf die Reise schickt. Der bullige Außenverteidiger rennt über das gesamte Feld, schirmt den Ball im gegnerischen Sechzehner gekonnt vor seinen Gegenspielern ab und legt auf den mitgelaufenen Casiraghi zurück, welcher flach abzieht. Sala ist zur Stelle.
16. Tait mit dem langen Ball in die Tiefe für Rover – Baldan kann das Zuspiel nicht abfangen, weshalb der Stürmer der Weiß-Roten keinen Gegenspieler mehr vor sich hat, alleine auf Sala zuläuft und letzteren eiskalt mit einem Flachschuss ins lange rechte Eck überwindet. 2:0 für den FCS, Doppelschlag in der Anfangs-Viertelstunde.
17. Direkt im Gegenzug die erste Reaktion der Gastgeber: nach einer Flanke von links kommt Cutolo im Strafraum zum Abschluss, doch Poluzzi hält mit einer Glanztat. Im Anschluss bereinigt die Hintermannschaft der Weiß-Roten die Situation.
20. Der FCS zum Dritten: Fabbri mit einer weiteren maßgenauen Flanke von der linken Seite in die Mitte, wo er dieses Mal den Kopf von Casiraghi findet. Die Nummer 17 des FCS köpft das Leder rechts unten in die Maschen, Sala ist ohne Chance.
25. Ungenauer Rückpass von Kodr zu seinem Keeper Sala, letzterer muss den Ball per Grätsche von der eigenen Torlinie kratzen und verhindert so gerade noch das Eigentor.
36. Di Paoloantonio versucht es mit einem Rechtsschuss aus der zweiten Reihe – der Ball geht über das Tor des FCS.
45 + 1. Rover kommt aus rechter Position zum Schuss, sein Versuch schrammt haarscharf am langen linken Pfosten vorbei. Dann ist Halbzeit, mit dem 3:0 aus der Sicht der Weiß-Roten geht es in die Kabinen.

46. Der Ball rollt wieder, die Gastgeber haben angestoßen.
61. Die Weiß-Roten mit der endgültigen Entscheidung: Karic wird von Fabbri angespielt, legt sich das Spielgerät zurecht und hämmert den Ball mit einem strammen Schuss aus knapp 20 Metern Entfernung zum 4:0 unter die Latte.
63. Dreifachwechsel beim FCS: Beccaro, Polak und Fischnaller kommen für Karic, Malomo und Magnaghi.
67. Fast der fünfte Treffer für die Mannen von Mister Vecchi: Rover hat auf halbrechts viel Wiese vor sich und dringt in den Sechzehner ein, wo er auf den frisch eingewechselten Fischnaller legen möchte - ein Verteidiger der Gastgeber kann jedoch in extremis klären.
81. Cerci kommt im Sechzehner des FCS zum Kopfball und trifft, der Starstürmer von Arezzo stand dabei jedoch im Abseits. Ihm bleibt somit der erste Treffer im Trikot der Gastgeber verwehrt.
90 + 2. Dann ist Schluss: Mit einer äußerst überzeugenden Leistung schlagen die Mannen von Mister Vecchi Arezzo auswärts mit 4:0.

AREZZO – FC SÜDTIROL 0:4 (0:3)
AREZZO (4-3-3):
Sala; Luciani, Kodr, Baldan (46. Benucci), Cherubin; Arini, Di Paoloantonio (74. Soumah), Foglia (46. Cerci); Pesenti (74. Zuppel), Sussi, Cutolo (67. Di Nardo)
Auf der Ersatzbank: Loliva, Merola, Borghini, Belloni, Gagliardotto, Maggioni, Bortoletti
Trainer: Andrea Camplone  
FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Curto, Malomo (63. Polak), Fabbri; Tait (86. Calabrese), Gatto, Karic (63. Beccaro); Casiraghi (74. Davi); Magnaghi (63. Fischnaller), Rover
Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Gigli, Turchetta, Fink, Greco, Semprini  
Trainer: Stefano Vecchi
SCHIEDSRICHTER: Daniele Perenzoni aus Rovereto (Die Assistenten: Giovanni Mittica & Dario Gregorio, beide aus Bari | vierter Offizieller: Simone Galipò aus Florenz)
TORE: 0:1 Tait (2.), 0:2 Rover (16.), 0:3 Casiraghi (20.), 0:4 Karic (61.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, starker Regen, kalte Temperaturen, Rasen in entsprechendem Zustand. Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute im Gedenken an den ehemaligen Arezzo-Trainer Robert Albiani, welcher vor einigen Tagen leider verstarb.
Gelbe Karten: Malomo (FCS | 18.), Cherubin (ARE | 18.), Foglia (ARE | 38.)
Eckenverhältnis: 10-3 (6-0)
Nachspielzeit: 1min + 2min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Der 22jährige Leiferer, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, hat ein neues Arbeitspapier mit dem FC Südtirol unterzeichnet
Simone Davi verlängert bis 2025
Simone Davi verlängert bis 2025
Der 22jährige Linksverteidiger, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, unterzeichnet eine dreijährige Vertragsverlängerung mit dem weißroten Club
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.