04.10.2020
Der FC Südtirol schlägt Fermana dank der Treffer von Beccaro, El Kaouakibi und Casiraghi
Der FC Südtirol legt nach dem Auftakterfolg in Ravenna nach und schlägt im Rahmen des 2. Spieltags der Serie C (Kreis B) Fermana verdient mit 3:0. In ihrer vorübergehenden Heimstätte, dem Stadio Lino Turina von Salò, zeigen die Mannen von Mister Stefano Vecchi gegen die „Canarini“ aus Fermo eine starke Leistung und bleiben die gesamte Spieldauer über souverän und effektiv. Beccaro stellt für den FCS die Weichen früh auf Sieg, nachdem El Kaouakibi eine Flanke von rechts in die Mitte schlug und mit seiner präzisen Hereingabe den Kopf der Nummer 30 der Weiß-Roten fand (5.). Der zweite Treffer folgt in Spielminute 32, als Casiraghi mit einem Eckball Fischnaller bedient, welcher mit seiner Flanke vor das Fermana-Gehäuse El Kaouakibi erreicht – letzterer trifft das Leder optimal und erhöht per Kopf auf 2:0 (32.). Etwa gegen Mitte der zweiten Halbzeit macht der sehr aktive Casiraghi per direkt verwandeltem Freistoß sehenswert alles klar (69.).

MATCH PREVIEW: SPIELSYSTEME UND AUFSTELLUNGEN

Heute steht für den FC Südtirol das zweite Meisterschaftsspiel der Serie C 2020/21 auf dem Programm. Die Weiß-Roten um Coach Stefano Vecchi, die am letzten Sonntag in Ravenna einen verdienten 2:1-Sieg einfuhren (der Sportrichter entschied hinterher auf ein 3:0 für den FCS am Grünen Tisch), empfangen im Lino Turina-Stadion von Salò Fermana.
Seit Oktober letzten Jahres wird Fermana vom 51-jährigen Mauro Antonioli gecoacht. Kapitän und Routinier des Teams ist der 36-jährige Innenverteidiger Marco Comotto. Im Angriff soll der erfahrene Luca Cognigni, der in der letztjährigen Saison sechs Treffer bejubeln durfte, für die nötigen Tore sorgen. Am ersten Spieltag gab es für das Team aus Fermo eine 0:1-Heimniederlage gegen Mantua.
Mauro Antonioli schickt seine Fermana mit einem 3-4-3 aufs Feld: Ginestra steht im Tor, Esposito, Manetta und Scrosta bilden die Dreier-Abwehrkette, Clemente, Bigica, Mordini und Urbinati das Vierer-Mittelfeld, hinter dem Sturmtrio Iotti-Liguori-Boateng.
Mister Vecchi vetraut im 4-3-1-2 auf Poluzzi zwischen den Pfosten, El Kouoakibi, Vinetot, Curto und Fabbri in der Abwehr, Beccaro, Greco und Tait im Mittelfeld, Casiraghi als Zehner, hinter den beiden Spitzen Fischnaller und Rover.

LIVE MATCH
1. Los geht’s, der Ball rollt. Die Gäste haben angestoßen.
5. Da ist die frühe Führung für den FCS! El Kouoakibi mit der Hereingabe von rechts, Beccaro kommt im Sechzehner zum Kopfball und trifft. Ginestra war noch dran, kann aber nichts mehr machen. 1:0.
16. Fermana mit der ersten Reaktion auf den Rückstand: Mordini flankt von links, Poluzzi klärt mit den Fäusten.
18. Gelbe Karte für Hamza El Kaouakibi.
21. Möglichkeit für Casiraghi im Sechzehner – er geht jedoch zu Boden. Der Unparteiische lässt aber weiterlaufen, Ginestra kommt an den Ball.
29. Der aktive Casiraghi versucht es aus der Distanz, Fermana-Keeper Ginestra wird gefordert und wehrt ab. Erster Eckball der Partie.
30. Nach besagter Ecke kommt Manuel Fischnaller am zweiten Pfosten an den Ball und setzt zum Drehschuss an. Das Leder streift an der Querlatte vorbei ins Toraus.
32. Der FCS erhöht auf 2:0 – Kurzer Eckball von links von Casiraghi, er findet Fischnaller, der einen gefährlichen Ball vor das Fermana-Gahäuse bringt. El Kauoakibi steigt am höchsten und trifft zum 2:0.
40. Freistoß für Fermana von der Strafraumgrenze – Iotti tritt an, Poluzzi ist zur Stelle.
45. Dann ist Halbzeit – mit dem 2:0 aus der Sicht der Weiß-Roten geht es in die Kabinen.

46. Weiter geht’s. Der Ball rollt wieder, die Weiß-Roten haben zu Halbzeit zwei angestoßen.
55. Rover startet vom Mittelfeld nach Ballgewinn einen Konter – Fischnaller läuft auf der anderen Seite mit, die Nummer 18 der Weiß-Roten entscheidet sich jedoch für die Einzelaktion und schließt selbst ab. Knapp daneben.
60. Die Weiß-Roten kommen ihrem dritten Treffer nahe: Erneut ist Rover Protagonist eines Konters des FCS und steht urplötzlich alleine vor Ginestra, die Nummer 1 der Gäste kann aber den platzierten Abschluss dermaßen abfälschen, dass die Fermana-Hintermannschaft im Anschluss klären kann.
66. Gelbe Karte für Daniele Casiraghi.
69. Sehenswerter Treffer zum 3:0 für den FCS, welcher somit wohl für die Entscheidung sorgt: Freistoß von der linken Seite, Casiraghi bringt seinen Versuch direkt aufs Tor und hämmert den Ball in die Maschen.
70. Doppelwechsel bei den Weiß-Roten: Mister Stefano Vecchi bringt Karic und Gatto für Greco und Casiraghi.
72. Wenig später ist auch für Alessandro Fabbri Feierabend – für ihn kommt Simone Davi.
74. Freistoß aus recht großer Distanz für Fermana – Bigica fasst sich ein Herz und versucht es direkt, scheitert aber am aufmerksamen Poluzzi, der das Leder über die Latte lenkt.
78. Erneut die Gäste: Iotti lässt seinen Gegenspieler aussteigen und zieht in die Mitte – Poluzzi ist erneut auf der Hut.
84. Erneuter Doppelwechsel auf der Seite des FCS: Für Beccaro und Fischnaller kommen Fink und Semprini.
90. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
90. + 3 Auch in der Nachspielzeit geben sich die Weiß-Roten noch nicht zufrieden: Semprini verzögert gekonnt, um im richtigen Moment den mitgelaufenen Rover zu bedienen. Die Aktion geht mit einem potenten Schuss zu Ende, der neben das Fermana-Gehäuse geht.
90. + 4 Dann ist Schluss: Der FCS schlägt Fermana in Salò hochverdient mit 3:0.

FC SÜDTIROL – FERMANA FC 3:0 (2:0)
FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Vinetot Curto, Fabbri (72. Davi), Beccaro (84. Fink), Greco (70. Gatto), Tait; Casiraghi (70. Karic); Fischnaller (84. Semprini) Rover
Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Pircher, Gigli, Turchetta, Bussi, Calabrese, Bertuolo
Trainer: Stefano Vecchi
FERMANA FC (3-4-3): Ginestra; Esposito (73. Raffini), Manetta, Scrosta; Clemente (46. Palmieri), Mordini, Urbinati (85. Cremona), Demirovic, Iotti, Liguori (58. Bigica), Boateng (46. Cognini)
Auf der Ersatzbank: Zizzania, Tantalocchi, Isacco, Nepi, Sperotto, Rossoni
Trainer: Mauro Antonioli
SCHIEDSRICHTER: David Di Marco aus Ciampino (Die Assistenten: Alessandro Antonio Boggiani aus Monza & Glauco Zanellati aus Seregno | 4. Offizieller: Emanuele Ceriello di Chiari)
TORE: 1:0 Beccaro (5.), 2:0 El Kaouakibi (32.), 3:0 Casiraghi (69.)
ANMERKUNGEN: bewölkter Himmel, mitunter leichter Regen, milde Temperaturen, Rasen in gutem Zustand
Gelbe Karten: El Kaouakibi (FCS | 18.), Casiraghi (FCS | 66.)
Eckenverhältnis: 5-4 (4-1)
Nachspielzeit: 0min + 4min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Neu im Trainerstab: Andrea Arpili und Lorenzo Vagnini
Neu im Trainerstab: Andrea Arpili und Lorenzo Vagnini
Nachdem Assistenz-Coach Leandro Greco und Torwarttrainer Massimo Marini im Mitarbeiterstab bestätigt wurden, stellt der FC Südtirol die weiteren Mitglieder des Trainerteams vor
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Der 22jährige Leiferer, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, hat ein neues Arbeitspapier mit dem FC Südtirol unterzeichnet
Simone Davi verlängert bis 2025
Simone Davi verlängert bis 2025
Der 22jährige Linksverteidiger, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, unterzeichnet eine dreijährige Vertragsverlängerung mit dem weißroten Club
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.