26.05.2023
In der Preliminary Round der Play-Offs zwingen die Weißroten die Amaranto im heimischen Drusus-Stadion dank des Treffers von Casiraghi (89.) in die Knie
Ein fußballgeschichtsträchtiger Abend: der FC Südtirol bezwingt vor Rekordkulisse im Bozner Drusus-Stadion die von Filippo Inzaghi trainierte US Reggina in der ersten Runde der Play-Offs der Serie B dank des Treffers von Daniele Casiraghi (89.) mit 1:0 (0:0) und zieht auf diese Weise ins Halbfinale der Endrunde um den Aufstieg in die höchste italienische Spielklasse ein. Dort wartet im Format mit Hin- und Rückspiel die zum Ende der Regular Season drittplatzierte SSC Bari – der erste Akt steigt bereits am kommenden Pfingstmontag, den 29. Mai, in Bozen (mit Anpfiff um 20:30 Uhr), der zweite hingegen am nächsten Freitag, den 2. Juni, im Stadio San Nicola von Bari.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FC Südtirol hat seine Premieren-Saison in der Serie B auf Tabellenplatz 6 beendet und sich auf diese Weise für die Play-Offs um den Aufstieg in die höchste italienische Spielklasse qualifiziert. Dort treffen die Weißroten in der „Preliminary Round“ auf die US Reggina 1914, welche die reguläre Meisterschaft durch einen Last-Minute-Erfolg im Rahmen von Spieltag 38 gegen Ascoli auf Rang 7 abschloss. Die Partie findet im Bozner Drusus-Stadion statt und wird auch dort entschieden werden: der Sieger des Spiels zieht ins Halbfinale ein, sollte nach 90 und auch 120 Minuten (2 x 15min Verlängerung) noch ein Remis stehen, ziehen Tait und Co. wegen ihrer besseren Platzierung zum Ende der Regular Season ins Halbfinale ein.
Mister Pierpaolo Bisoli vertraut auch heute auf ein 4-4-2: vor Keeper Poluzzi bilden De Col, Masiello, Zaro und Curto die defensive Viererkette; im Mittelfeld agieren Belardinelli, Tait, Fiordilino und Rover; hinter den beiden Sturmspitzen Cissé und Odogwu.
Coach Filippo Inzaghi präsentiert „seine“ Reggina hingegen in einem 3-5-2: vor Schlussmann Contini bilden Loiacono, Cionek und Gagliolo die defensive Dreierkette; das Zentrum besetzen Pierozzi, Fabbian, Majer, Hernani und Di Chiara; hinter dem Sturmduo Canotto-Strelec.

LIVE MATCH: DIE SPIEL-HÖHEPUNKTE BEIDER HALBZEITEN IM DETAIL
Die Gäste, im für sie klassischen purpurrot, stoßen an und kommen in Minute 5 durch Majer zum ersten Abschluss: er fasst sich aus gut 25 Metern ein Herz und prüft Poluzzi mit einem potenten, jedoch zentralen Flatterball, den der FCS-Keeper nicht problemlos entschärft. Im Anschluss steht Canotto beim Versuch, abzustauben, im Abseits. Die Gastgeber antworten in Person von Odogwu: er dreht sich nach flachem Zuspiel in die Box, wird jedoch vor seinem Abschluss noch entscheidend abgedrängt (9.). Den Weißroten gehört die Anfangsphase, in der Folge sollten die Gäste stärker werden – bis zur nächsten Torraumszene sollte es aber bis zur 38. Spielminute dauern: Majer spielt einen weichen Ball links in die Box, wo sich Di Chiara durchgetankt hat – dieser kontrolliert das Leder, schießt im Anschluss deutlich drüber. Nur zwei Zeigerumdrehungen später kommt die Reggina über rechts, Strelec spielt Canotto in der Box an, der wiederum für Hernani ablegt, Poluzzi ist zur Stelle (40.). Die letzte Aktion vor der Halbzeitpause gehört Canotto, Poluzzi hält dessen Flachschuss ohne Probleme (45.).

Bisoli bringt für die zweite Hälfte Casiraghi für Cissé, es sollten jedoch weiterhin die Gäste die spielbestimmende Mannschaft sein: Hernani hat an der Strafraumgrenze in Minute 49 etwas Platz und schießt, Poluzzi ist schnell im rechten Eck und wehrt sicher zur Seite ab. Kurze Zeit später spielt Canotto mit Strelec einen Doppelpack im FCS-Strafraum, Poluzzi reagiert auf den Abschluss des ersteren stark, ebenso wie bei dessen Nachschuss aus spitzem Winkel, unter Mithilfe des linken Pfostens (55.). Im Rahmen dieser Aktion verletzt sich Masiello schwerer am Ellbogen und muss vom Platz getragen werden, für ihn kommt Vinetot in die Partie (57.). Die Reggina bleibt dran: Hernani bringt einen Freistoß aus rund 30 Metern direkt auf das FCS-Gehäuse, der Ball flattert erheblich, Poluzzi wehrt unter Schwierigkeiten nach vorne ab, einer seiner Mitspieler klärt im Anschluss zur Ecke (70.). Nur eine Minute später legt Canotto auf rechts in die Box zum eingewechselten Gori, dieser versucht sich mit links per Heber ins lange linke Eck – knapp vorbei (71.). In Spielminute 74 kommt das Spielgerät nach abgefälschter Flanke von links zu Majer, welcher einen herrlichen Pass zu Canotto spielt, der wiederum das Zuspiel nicht unter Kontrolle bringt, abdreht und dann über das Tor von Poluzzi schießt. Auf der Gegenseite zieht Odogwu wenig später von rechts ins Zentrum und bedient Belardinelli, dessen Schuss aus bester Position wird zur Ecke abgeblockt (76.). Der FC Südtirol wird hinten raus wieder stärker, Curto mit dem langen Ball auf rechts in den Lauf von Larrivey, dieser legt direkt flach ins Zentrum, wo Odogwu knapp verpasst und Pierozzi vor Belardinelli in extremis zur Ecke klärt (83.). Es geht hin und her, Majer prüft Poluzzi mit einem weiteren gefährlichen Distanzschuss aus gut 25 Metern, letzterer fliegt ins linke Eck und wehrt bärenstark zur Ecke ab (85.) – den anschließenden Corner bringt Di Chiara ins Zentrum, der Ball kommt aus dem Getümmel an den zweiten Pfosten, wo Pierozzi frei drüberköpft (86.). Die spielentscheidende Szene folgt in Minute 89: Tait mit dem hohen Ballgewinn auf der rechten Seite, er wird gefoult, der Unparteiische entscheidet auf Vorteil, im Rahmen dessen Fiordilino Casiraghi freispielt, welcher von innerhalb des Strafraums trocken abzieht: Loiacono fälscht den Schuss noch ab, Contini ist ohne Chance – 1:0. Die Reaktion der Reggina kommt in der letzten Minute der Nachspielzeit, nach einer Flanke von Pierozzi von rechts reagiert Poluzzi gegen Liotti stark.

Turno Preliminare (Gara Secca)
FR 26/05/2023 | FC Südtirol (6.) v US Reggina (7.) 1:0
SA 27/05/2023 | Cagliari Calcio (5.) v Venezia FC (8.)

Halbfinale (Hin- und Rückspiel)

MO 29/05/2023 | FC Südtirol v Bari (3.)
DI 30/05/2023 | Cagliari Calcio/Venezia FC v Parma (4.)
FR 02/06/2023 | Bari (3.) v FC Südtirol
SA 03/06/2023 | Parma (4.) v Cagliari Calcio/Venezia FC

Finale (Hin- und Rückspiel)
DO 08/06/2023 | Hinspiel
SO 11/06/2023 | Rückspiel

FC SÜDTIROL – US REGGINA 1:0 (0:0)  
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; Curto, Zaro, Masiello (57. Vinetot), De Col; Rover (73. Larrivey), Tait, Belardinelli, Fiordilino (89. Lunetta); Cissé (46. Casiraghi), Odogwu
Ersatzbank: Minelli, Marano, Vinetot, Siega, Mazzocchi, Carretta, Eklu, Pompetti, Giorgini
Trainer: Pierpaolo Bisoli
US REGGINA (3-5-2): Contini; Loiacono (89. Galabinov), Cionek, Gagliolo (81. Ricci); Pierozzi, Fabbian, Majer, Hernani, Di Chiara (89. Liotti); Canotto, Strelec (64. Gori)
Ersatzbank: Aglietti, Colombi, Bouah, Terranova, Crisetig, Lombardi
Trainer: Filippo Inzaghi  
SCHIEDSRICHTER: Antonio Rapuano (Rimini) | Assistenten: Pasquale Capaldo (Neapel) & Domenico Palermo (Bari) | Vierter Offizieller: Alessandro Prontera (Bologna)
VAR: Antonio Di Martino (Giulianova) | AVAR: Rosario Abisso (Palermo)
TOR: 1:0 Casiraghi (89.)
ANMERKUNGEN: teils bedeckter Himmel, Temp um 16°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Gagliolo (USR | 29.), Cissé (FCS | 30.), Belardinelli (FCS | 43.), Hernani (USR | 66.), Curto (FCS | 80.)
Eckenverhältnis: 4-7 (1-1)
Nachspielzeit: 0min + 6min

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Poluzzi: "Es ist bedauerlich, aus dem heutigen Spiel keine Punkte mitgenommen zu haben"
Poluzzi: "Es ist bedauerlich, aus dem heutigen Spiel keine Punkte mitgenommen zu haben"
Die Analyse des Torhüters zur knappen Niederlage in Palermo
Bisoli: "Bei ruhenden Bällen müssen wir mit mehr Aggressivität verteidigen"
Bisoli: "Bei ruhenden Bällen müssen wir mit mehr Aggressivität verteidigen"
Die Pressekonferenz des Trainers zur 2:1-Niederlage in Palermo
Gute Leistung in Palermo wird nicht belohnt
Gute Leistung in Palermo wird nicht belohnt
Im “Stadio Barbera” zeigen die Weißroten eine starke Partie, müssen sich jedoch spät mit 1:2 (1:0) geschlagen geben – auf Ciervo (38.) antworten Ceccaroni (48.) & Aurelio (89.)
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Die einberufenen Spieler für das Gastspiel im Stadio Renzo Barbera
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden