03.11.2021
Die Weiß-Roten besiegen die Unter 23-Mannschaft von Juventus Turin zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen und ziehen ins Viertelfinale des Italienpokals der Serie C ein
Ein Kuriosum des Spielkalenders beschert dem FC Südtirol das zweite Heimduell gegen die Unter 23 von Juventus Turin innerhalb von drei Tagen: nach dem 2:0-Erfolg am Sonntag im Meisterschaftsbetrieb bleiben die Mannen von Mister Ivan Javorcic auch im Achtelfinale des Italienpokals der Serie C siegreich – dieses Mal mit 2:1 (2:0). Die Weiß-Roten stehen damit in der Runde der letzten Acht, welche am 24. November stattfinden wird: die Paarung wird per Los und anschließend erneut in einer einzigen Begegnung entschieden.
Wie bereits am Sonntag schlägt der FCS gegen die jungen Bianconeri vor der Pause doppelt zu: in der 34. Spielminute zieht Fischnaller eine ansehliche Aktion auf, bearbeitet das Spielgerät und bedient Davi auf links, der sich auf der Seite durchtankt und eine flache Hereingabe ins Zentrum spielt, die Odogwu aus der Drehung zum 1:0 verwertet. Nur sieben Minuten später der Doppelschlag der Gastgeber: Candellone steigt nach einer weiteren präzisen Davi-Flanke im Zentrum am höchsten und überwindet Garofani zum 2:0 (41.). Nach Wiederanpfiff kann die „Alte Dame“ nochmals verkürzen: Aké zieht nach einem Ballverlust der Weiß-Roten davon und flankt flach in die Mitte, wo der frisch eingewechselte Nicolussi Caviglia Meli zum 2:1-Endstand überwindet (62.). Es folgt noch ein Aluminiumtreffer pro Seite, am Ergebnis ändert sich jedoch nichts mehr.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FC Südtirol trifft – zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen – im Rahmen der dritten Runde des Italienpokals der Serie C zuhause auf die U23 von Juventus Turin. Die Weiß-Roten waren in der ersten Runde spielfrei und siegten in Runde 2 mit 4:1 gegen Giana Erminio, die jungen Bianconeri – durch den Gewinn des Cups in der Spielzeit 2019/20 amtierender Titelverteidiger, da der Bewerb im letzten Jahr nicht gespielt wurde – setzten sich hingegen jeweils mit 3:2 bei Pro Sesto und gegen Feralpisalò durch. Die Paarung wird durch eine einzige Begegnung entschieden, bei Unentschieden nach 90 Minuten gibt es Verlängerung und gegebenenfalls Elfmeterschießen.
Coach Lamberto Zauli richtet die Gäste im Vergleich zum Sonntag etwas anders aus und setzt heute auf ein 3-4-3: vor Torhüter Garofani bilden Leo, De Winter und Stramaccioni die defensive Dreierkette, Compagnon, Sersanti, Zuelli und Miretti die Viererkette im Zentrum sowie Soulè, Akè und Pecorino das Sturmtrio.
Mister Ivan Javorcic hingegen vertraut auch heute auf ein 4-3-2-1: Meli steht im Tor, Davi, Vinetot, Malomo und De Col spielen in der Vierer-Abwehrkette. Das Zentrum besetzen Gatto, Fink und Moscati, Fischnaller und Candellone unterstützen Stoßstürmer Odogwu.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Anpfiff im Regen von Bozen: der Ball rollt, die Gastgeber haben angestoßen.
2. Soulé wird in der Hälfte des FCS angespielt und zieht in Richtung Tor: an der Strafraumgrenze angekommen zieht er ab, Meli wehrt zur Ecke ab.
5. Auf der Gegenseite flankt De Col von rechts, Garofani versucht, aus seinem Tor zu kommen, um die Situation zu bereinigen. Der Ball rutscht ihm durch, der Keeper der Bianconeri macht seinen Fehler aber sofort wieder gut, indem er den Kopfstoß von Moscati zum Tap-In pariert.
16. Fischnaller leitet einen Konter der Weiß-Roten ein, kommt an die Strafraumgrenze, spielt einen Doppelpass mit Odogwu und zieht ab – sein Schuss geht knapp über das Tor der Gäste.
17. Schuss von Compagnon aus der zweiten Reihe – Meli hält sicher.
34. Der FCS führt: Fischnaller zieht eine wunderbare Aktion auf, beackert das Spielgerät und bedient Davi, der sich auf links einschaltet und eine flache Hereingabe ins Zentrum spielt. Sein Pass findet Odogwu, der FCS-Stürmer trifft aus der Drehung zum 1:0.
41. Der Doppelschlag der Gastgeber: Candellone steigt nach einer weiteren präzisen Davi-Flanke im Zentrum am höchsten und überwindet Garofani zum 2:0.
45 + 1. Halbzeit in Bozen: der FC Südtirol führt zur Pause mit 2:0 gegen die U23 von Juve.

46. Anstoß zur zweiten Hälfte: die Gäste haben Ballbesitz.
50. Soulé fasst sich aus der Distanz ein Herz – sein Schuss geht über das Tor der Gastgeber.
62. Die Hintermannschaft der Weiß-Roten verliert im Spielaufbau den Ball, Aké zieht auf der Seite davon und flankt flach in die Mitte zum heranlaufenden, frisch eingewechselten Nicolussi Caviglia, der Meli überwindet und auf 2:1 verkürzt.
68. Diagonaler Drehschuss von Candellone, der Ball rauscht knapp am Pfosten vorbei ins Aus.
81. Gefährlicher Freistoß von rechts von Nicolussi Caviglia an den zweiten Pfosten, wo Cudrig per Kopf an das Spielgerät kommt und den Pfosten trifft.
88. Candellone wird von Casiraghi bedient und zieht in Richtung Tor der Gäste – im letzten Moment holt ihn jedoch De Winter ein, der klären kann.
90 + 2. Freistoß von der Strafraumgrenze für den FC Südtirol: Casiraghi tritt an, kann jedoch sein Tor vom Sonntag nicht wiederholen, da der Ball an die Querlatte knallt.
90 + 4. Schlusspfiff: der FCS siegt gegen die U23 von Juventus Turin mit 2:1.
FCS schlägt junge Bianconeri erneut – 2:1 im Pokal
FC SÜDTIROL – F.C. JUVENTUS UNDER 23 2:1 (2:0)
FC SÜDTIROL (4-3-2-1):
Meli; Davi, Vinetot, Malomo, De Col (46. Curto); Gatto (70. Germoni), Fink (58. Broh), Moscati; Fischnaller (83. Heinz), Candellone; Odogwu (58. Casiraghi)
Auf der Ersatzbank: Poluzzi, Lechl, Rover, Anyimah, Harrasser, Mayr
Trainer: Ivan Javorcic
F.C. JUVENTUS UNDER 23 (3-4-3): Garofani; Leo, De Winter, Stramaccioni (58. Da Graca); Compagnon (65. Sekulov), Sersanti, Zuelli (65. Palumbo), Miretti (58. Nicolussi Caviglia); Soulè, Akè, Pecorino (75. Cudrig)
Auf der Ersatzbank: Israel, Daffara, Anzolin, Leone, Barbieri, Boloca
Trainer: Lamberto Zauli
SCHIEDSRICHTER: Antonio Costanza (Agrigento) | Die Assistenten: Nicola Zandonà (Portogruaro) & Paolo Tomasi (Schio) | Vierter Offizieller: Giovanni Tricarico (Verona)
TORE: 1:0 Odogwu (34.), 2:0 Candellone (41.), 2:1 Nicolussi Caviglia (62.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, konstanter, starker Regen, Temperaturen um 8°C, weicher Rasen, trotz der Regenfälle aber in gutem Zustand.
Gelbe Karten: Davi (FCS | 30.), De Winter (JU23 | 90 + 1.)
Eckenverhältnis: 4-6 (4-4)
Nachspielzeit: 1min + 4min

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Der 31jährige Torwart war bereits in der Saison 2011/12 für den Südtiroler Proficlub im Einsatz. Iacobucci hat im Laufe seiner Karriere sieben Serie A- und 198 Serie B-Matches absolviert
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der 32jährige Linksverteidiger, welcher im Laufe seiner Karriere knapp 100 Serie B-Matches absolvierte, wechselt von Ascoli Calcio zum FCS
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.