01.10.2022
Zehn Punkte aus den letzten vier Spielen für die Weißroten
Der FC Südtirol macht dort weiter, wo er vor der Länderspielpause aufgehört hat: die Mannen von Mister Pierpaolo Bisoli setzen sich im Rahmen des 7. Spieltags der Serie B 2022/23 im Stadio „Renzo Barbera“ mit 1:0 (1:0) bei Palermo durch – somit stehen nun unter den vier Spielen der technischen Leitung des neuen FCS-Coaches drei Siege und ein Unentschieden. Der an diesem Nachmittag spielentscheidende Treffer fällt in der 20. Minute, als Palermo-Keeper Pigliacelli mit dem Ball am Fuß zu lange zögert, Odogwu ihn entschlossen presst und den anschließenden Passversuch des Schlussmanns direkt ins Tor zum 1:0 blockt. Die Weißroten sind im Anschluss dem zweiten Treffer wiederholt nahe, unter anderem durch Mazzocchi (39.), Pompetti (45.) und Belardinelli (45 + 1.), können ihre Möglichkeiten aber nicht nutzen. Kurz zuvor verzeichnet Brunori (42.) die beste Chance der Gastgeber auf den Ausgleich. Nach Wiederanpfiff kommt Palermo stärker auf, wird jedoch nur einmal, in der vierten Minute der Nachspielzeit, so richtig gefährlich, als Poluzzi zunächst einen Vido-Distanzschuss hält und Di Mariano den Abstauber an den linken Pfosten setzt. Zuvor hielt Pigliacelli Palermo mit einer Glanzparade nach einem Rover-Diagonalschuss im Spiel. Am Ende bleibt es somit beim 1:0-Endstand. Der FC Südtirol trifft am nächsten Sonntag, den 9. Oktober, zuhause auf Benevento Calcio. Der Anpfiff wird dann um 16:15 Uhr erfolgen.

Alle Höhepunkte des Spiels.

PALERMO – FC SÜDTIROL  0:1 (0:1)
PALERMO (4-2-3-1): Pigliacelli; Buttaro (46. Sala), Nedelcearu, Marconi (69. Valente), Mateju; Stulac (46. Damiani), Segre; Elia (83.Vido), Floriano (46. Soleri), Di Mariano; Brunori
Auf der Ersatzbank: Massolo, Pierozzi, Gomes, Broh, Saric, Devetak, Lancini
Trainer: Eugenio Corini
FC SÜDTIROL (4-2-3-1): Poluzzi; Berra (53. D’Orazio), Masiello, Zaro, De Col; Pompetti (53. Schiavone), Belardinelli (63. Carretta); Tait, Mazzocchi (83. Curto), Casiraghi (46. Rover); Odogwu
Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Dregan, Barison, Davi, Kofler, Crociata, Capone
Trainer: Pierpaolo Bisoli
SCHIEDSRICHTER: Daniele Paterna (Teramo) | Die Assistenten: Fabio Schirru (Nichelino) & Andrea Niedda (Ozieri) | Vierter Offizieller: Enrico Gigliotti (Cosenza)
VAR: Marco Serra (Turin) | Assistent: Niccolò Pagliardini (Arezzo)
TOR: 0:1 Odogwu (20.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temp. um 25°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Masiello (FCS | 14.), Buttaro (USP | 17.), Di Mariano (USP | 23.), Tait (FCS | 37.), Marconi (USP | 38.), Berra (FCS | 45 + 1.), Carretta (FCS | 87.), D’Orazio (FCS | 88.), Vido (USP | 88.)
Eckenverhältnis: 6-3 (2-2)
Nachspielzeit: 2min + 5min


_
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
Der Kader für das am Sonntag stattfindende Heimspiel im Drusus-Stadion
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel gegen Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Am Sonntag, den 4. Dezember treffen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion auf den aktuellen Spitzenreiter der Serie B – Spielbeginn um 15 Uhr
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Dem Unparteiischen aus der Sektion Rom-1 stehen die Assistenten Stefano Alassio (Imperia) und Mattia Scarpa (Reggio Emilia) sowie der 4. Offizielle Daniele Minelli (Varese) zur Seite
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden