13.05.2023
Im letzten Heimspiel der Regular Season finden die Weißroten auf die Führung der Gäste durch Antonucci (47.) durch ein Traumtor von Odogwu (70.) eine Antwort
Das letzte Heimspiel des FC Südtirol im regulären Abschnitt seiner ersten Serie B-Saison endet mit einem Remis: im Rahmen des 37. & vorletzten Spieltags trennen sich die Weißroten und die AS Cittadella mit einem 1:1 (0:0). Nach torlosen ersten 45 Minuten gehen die Granata aus der Provinz Padua unmittelbar nach Wiederanpfiff durch einen Diagonalschuss von Antonucci rechts in der Box in Führung (47.), der FCS erhöht im Anschluss die Schlagzahl und kommt durch einen herrlichen Seitfallzieher von Odogwu zum Ausgleich (70.). Somit verteidigen die Weißroten 90 Minuten vor Ende der Regular Season Tabellenrang 4, Cittadella braucht einen Punkt zum direkten Klassenerhalt. Am kommenden Freitag, den 19. Mai, gastieren Tait und Co. im Rahmen des 38. und letzten Matchdays bei Modena mit Anpfiff um 20:30 Uhr.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FC Südtirol trifft im letzten Heimspiel der regulären Meisterschaft seiner ersten Serie B-Saison als Tabellenvierter und bereits feststehender Play-Off-Teilnehmer auf die AS Cittadella, welche zurzeit auf Rang 15 liegt. Die Weißroten konnten nach zwei torlosen Unentschieden gegen die beiden Aufsteiger Frosinone und CFC Genoa am vergangenen Wochenende auswärts bei Ternana Calcio mit 1:0 auf die Siegesstraße zurückkehren, während die Gäste zuletzt Bari ein 1:1-Remis abknöpfen konnte und sich letzte Woche mit 3:1 gegen Benevento durchsetzte.
Mister Pierpaolo Bisoli setzt auch heute auf ein 4-4-2: vor Poluzzi bilden Celli, Masiello, Zaro und Curto die defensive Viererkette; im Mittelfeld agieren Belardinelli und Tait im Zentrum sowie Carretta und Rover auf den Außenbahnen; hinter dem Sturmduo Mazzocchi-Odogwu.
Coach Edoardo Gorini hingegen präsentiert die Gäste in einem 4-3-1-2 mit Raute: vor Keeper Kastrati besteht die Vierer-Abwehrreihe aus Giraudo, Perticone, Pavan und Salvi; Branca gibt den Sechser, Vita und Crociata die beiden Achter und Antonucci den Zehner hinter den beiden Spitzen Magrassi und Ambrosino.

LIVE MATCH: DIE SPIEL-HÖHEPUNKTE BEIDER HALBZEITEN IM DETAIL
Der FCS beginnt leicht überlegen, in der sechsten Minute holt Carretta rund 20 Meter vor dem Cittadella-Tor einen Freistoß heraus, den er selbst ausführt – jedoch zirkelt er den Ball knapp links vorbei. Wenig später klärt die Cittadella-Hintermannschaft einen Ball vor die Füße von Curto, der direkt abzieht: Kastrati muss das Leder aus dem Winkel pflücken (8.). Im Gegenzug machen sich die Granata zum ersten Mal offensiv bemerkbar, sie kommen zu zwei Abschlüssen in der FCS-Box, die jedoch beide abgeblockt werden (9.). Zwei Minuten später legt Crociata seinen Versuch deutlich drüber (11.). Im Anschluss passiert eine Weile nichts Nennenswertes, ehe Belardinelli in Spielminute 34 zu Rover auf links eröffnet, welcher eine weiche Flanke an den zweiten Pfosten legt, die noch leicht abgefälscht wird: Mazzocchi köpft haarscharf rechts vorbei. Vor der Pause nochmals Cittadella auf dem Vormarsch – zunächst setzt Crociata per Lochpass Ambrosino in Szene, dessen Abschluss wird jedoch von Zaro abgefälscht und auch abgeschwächt und wird deshalb nicht zu einem Problem für Poluzzi (39.); dann versucht es Ambrosino mit einem wuchtigen Distanzschuss aus rund 25 Metern, der nur knapp über das FCS-Gehäuse fliegt (44.). Es bleibt somit beim 0:0 zur Pause.

Pierpaolo Bisoli tätigt einen Dreifachwechsel und bringt Davi, Fiordilino und De Col für Celli, Mazzocchi und De Col – der FCS kommt optisch erneut besser aus der Kabine, wird jedoch mit dem ersten Vorstoß der Gäste erwischt: einen langen Ball von Perticone leitet Magrassi per Hacke auf Ambrosino weiter, welcher wiederum für Antonucci ablegt – dieser setzt rechts in der Box zum Diagonalschuss an, der seinen Weg zum 0:1 in die Maschen findet (47.). Der FC Südtirol reagiert entschlossen auf den Rückstand und erhöht im Anschluss die Schlagzahl: Tait findet zunächst Larrivey, welcher auf Rover in die Box eröffnet, dieser schließt freistehend auf rechts mit links ab, Kastrati reagiert glänzend (62.). Den fälligen Eckstoß bringt Fiordilino ins Zentrum, Odogwu kommt dort zum Kopfball, den Pavan auf der Linie klärt. In Spielminute 70 fällt dann der mittlerweile verdiente Ausgleich für die Hausherren: Rover schlägt aus dem rechten einen Ball in die Box, Odogwu nimmt diesen gekonnt mit der Brust an und hämmert das Spielgerät per Seitfallzieher aus der Drehung unter die Latte, Kastrati ist ohne Chance. Die Weißroten bleiben dran: nach einem Freistoß von der linken Seite landet der Ball auf Umwegen bei Tait, der direkt draufhält und knapp links verzieht (82.). Kurz vor Ende der regulären Spielzeit entwischt Lunetta – nach Vorarbeit von Odogwu – Magrassi und legt von rechts einen starken Ball in den Rückraum zum FCS-Stürmer, der seinen Abschluss mit rechts knapp vorbeilegt (89.). In der dritten Minute der Nachspielzeit geht Maistrello in der FCS-Box zu Boden, es gibt zunächst den Elfmeterpfiff, der dann vom VAR richtigerweise einkassiert wird – das war klar zu wenig für einen Strafstoß (90 + 3.). Es bleibt beim 1:1-Endstand.

FC SÜDTIROL – AS CITTADELLA 1:1 (0:0)
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; Celli (46. Davi), Masiello, Zaro, Curto (46. De Col); Caretta (60. Larrivey), Belardinelli, Tait, Rover (79. Lunetta); Mazzocchi (46. Fiordilino), Odogwu
Auf der Ersatzbank: Minelli, Vinetot, Siega, Cissé, Pompetti, Giorgini, Schiavone   
Trainer: Pierpaolo Bisoli
AS CITTADELLA (4-3-1-2): Kastrati, Giraudo, Perticone, Pavan Salvi; Vita, Branca, Crociata (71. Mastrantonio); Antonucci (87. Carriero); Magrassi (71. Varela), Ambrosino (65. Maistrello)
Auf der Ersatzbank: Manfrin, Maniero, Felicioli, Del Fabbro, Mattioli, Danzi
Trainer: Edoardo Gorini   
SCHIEDSRICHTER: Marco Serra (Turin) | Die Assistenten: Marco Trinchieri (Mailand) & Federico Longo (Paola) | Vierter Offizieller: Filippo Giaccaglia (Jesi)
VAR (on site): Federico Dionisi (L’Aquila) | AVAR: Fabrizio Lombardo (Cinisello Balsamo)
TORE: 0:1 Antonucci (47.), 1:1 Odogwu (70.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, Temp. um 16°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Carretta (FCS | 16.), Branca (ASC | 24.), Belardinelli (FCS | 41.), Curto (FCS | 42.), Perticone (ASC | 65.), Lunetta (FCS | 80.), Salvi (ASC | 81.), Poluzzi (FCS | 90 + 5.)
Eckenverhältnis: 5-2 (3-2)
Nachspielzeit: 1min + 6min (+2)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
FCS und Federico Valente setzen Zusammenarbeit fort
Der 48-Jährige wurde im Dezember des vergangenen Jahres zum Cheftrainer der Weißroten befördert und führte die Mannschaft zum vorzeitigen Klassenerhalt
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat die Uefa Pro Lizenz erhalten
Federico Valente hat den Lehrgang beim des Schweizer Fußballverband erfolgreich abgeschlossen und damit die höchste Trainerlizenz erlangt.
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Jasmin Kurtic fährt mit Slowenien zur Europameisterschaft
Teamchef Matjaž Kek hat am Freitag den endgültigen Kader für die Endrunde in Deutschland bekanntgegeben
Federico Davi verlängert bis 2027
Federico Davi verlängert bis 2027
Der 22-jährige Außenverteidiger hat ein neues Abkommen bis zum 30. Juni 2027 unterzeichnet. In den vergangenen beiden Saisons spielte Davi für Arzignano in der Serie C
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden