10.10.2021
Kein Sieger im Drusus-Stadion
Der FC Südtirol und die A.S. Giana Erminio 1909 trennen sich im Rahmen des 8. Spieltags der Serie C (Kreis A) mit einem torlosen Unentschieden. Die Mannen von Mister Ivan Javorcic zeigen sich von Beginn an feldüberlegen und verbuchen in Halbzeit eins nach gut 20 Minuten auch mehrere Torchancen – etwa in Person von Zaro (21.), Fischnaller (32., 43.) und Odogwu (36.) – um in Führung zu gehen. Auch unmittelbar nach Wiederanpfiff dasselbe Bild, die Weiß-Roten drängen nach vorne: Fischnaller (49.) verpasst haarscharf, Malomo (52.) scheitert wenig später an Zanellati. In der Schlussphase verlegt De Col nach einer Moscati-Ecke noch seinen Kopfball knapp (81.). Trotz dieses klaren Chancenplus bleibt es beim 0:0-Endstand. Der FCS ist damit weiterhin ungeschlagen, aus den bisher beendeten sieben Spielen können die Weiß-Roten fünf Siege und zwei Remis vorweisen, im Rahmen derer man sechs Mal ohne Gegentor blieb. Torwart Poluzzi musste seit nun 555 Minuten nicht mehr hinter sich greifen, bisher setzte es überhaupt erst ein Gegentor für den nördlichsten Profiklub Italiens.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FC Südtirol – zurzeit Tabellenzweiter mit einer Partie weniger – trifft im Rahmen des 8. Spieltags der Serie C (Kreis A) zuhause auf den Tabellenfünfzehnten A.S. Giana Erminio 1909.
Mister Ivan Javorcic muss auf Fink, Vinetot, Beccaro und Voltan verzichten und stellt die Weiß-Roten in einem 4-3-2-1 auf: vor Poluzzi im Tor spielen Fabbri (links), Malomo (rechts), Zaro & Curto (zentral) in der defensiven Viererkette, Broh, Gatto und Tait agieren im Zentrum. Casiraghi und Fischnaller besetzen die Doppel-Zehn, hinter der einzigen Sturmspitze Odogwu.
Coach Oscar Brevi präsentiert Giana Erminio in einem 3-5-2: vor Keeper Zanellati bilden Pirola, Bonalumi und Magli die Dreier-Abwehrkette, Perico, Cazzola, Ferrari, Pinto und Vono besetzen das Fünfer-Mittelfeld, hinter den beiden Spitzen Tremolada und Alessandro Corti.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt im Bozner Drususstadion, die Weiß-Roten haben angestoßen.
16. Cazzola legt Casiraghi zu Boden und sieht die erste gelbe Karte der Partie. Die Nummer 17 des FCS tritt selbst zum Freistoß an, sein Rechtsschuss bleibt jedoch in der Mauer hängen.
21. Erste gute Tormöglichkeit für den FCS: Casiraghi bringt einen Freistoß von außerhalb gefährlich als Hereingabe an den zweiten Pfosten, wo Zaro jedoch knapp verfehlt.
32. Zaro erobert früh einen Ball zurück und sieht Odogwu in der Tiefe, welcher für Fischnaller ablegt. Die Nummer 11 des FCS kommt herangestürmt und zieht ab, Zanellati ist zur Stelle.
36. Ähnliche Situation wie vor einer Viertelstunde, wieder werden die Gastgeber gefährlich: Casiraghi bringt einen Freistoß an den zweiten Pfosten, wo Zaro dieses Mal zurück in die Mitte zu Odogwu legt, welcher seinen Kopfstoß wenige Zentimeter am Tor der Gäste vorbeisetzt.
43. Der FC Südtirol bleibt am Drücker: Fischnaller wird von Tait im Sechzehner bedient, befreit sich von seinem Gegenspieler und schließt ab, doch Zanellati hält erneut.
45 + 2. Halbzeit in Bozen: ohne Tore geht es in die Kabinen.

46. Die zweite Hälfte hat begonnen – die Gäste hatten Anstoßrecht.
49. Die Weiß-Roten kommen besser aus der Kabine: Malomo und Casiraghi kombinieren sich auf rechts durch, letzterer flankt ins Zentrum, wo das Spielgerät abgefälscht wird und Fischnaller somit vor die Füße fällt. Der Abschluss der Nummer 11 des FCS geht knapp drüber.
52. Casiraghi befreit sich auf rechts von drei Gegenspielern und bedient Tait in den Sechzehner. Der Abschluss des heutigen Kapitäns der Weiß-Roten wird von der Hintermannschaft der Gäste geblockt, im Anschluss versucht es Malomo, der in Zanellati seinen Meister findet.
74. Odogwu mit der Chance: der Stürmer der Weiß-Roten wird per Einwurf angespielt, dreht sich sofort und schießt – die Hintermannschaft von Giana Erminio kann sich zur Ecke retten.
81. Moscati tritt eine Ecke von rechts in die Mitte, wo De Col vor allen anderen zum Kopfstoß kommt und das kurze Eck anvisiert, seinen Versuch jedoch knapp vorbeilegt.
90 + 5. Schlusspfiff: Der FCS und Giana Erminio trennen sich in Bozen torlos
FCS und Giana Erminio trennen sich torlos
FC SÜDTIROL – A.S. GIANA ERMINIO 1909 0:0
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Fabbri, Zaro, Curto, Malomo (63. De Col); Broh (75. Moscati), Gatto (85. Rover), Tait; Casiraghi, Fischnaller (63. Candellone); Odogwu
Auf der Ersatzbank: Meli, Passarella, Davi, Heinz
Trainer: Ivan Javorcic
A.S. GIANA ERMINIO 1909 (3-5-2): Zanellati; Pirola, Bonalumi, Magli; Perico, Cazzola, Ferrari, Pinto, Vono (71. Caferri); Tremolada (71. D’Ausilio), A. Corti (54. Perna)
Auf der Ersatzbank: Avogadri, Casagrande, Carminati, Piazza, Gulinelli, N. Corti, Magri, Messaggi, Colombini
Trainer: Oscar Brevi
SCHIEDSRICHTER: Giorgio Vergaro (Bari) | Assistenten: Emanuele Bocca (Caserta) & Costina Del Santo Spataru (Siena) | Vierter Offizieller: Andrea Terribile (Bassano del Grappa)
TORE: -
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, 14°C, Rasen in optimalem Zustand. Partie vor zugelas-sener Anzahl an Zuschauern.
Gelbe Karten: Cazzola (GE | 16.), A. Corti (GE | 45 + 1.), De Col (FCS | 67.), Magli (GE | 80.), Zanellati (GE | 82.), Zaro (FCS | 83.)
Eckenverhältnis: 5-1 (1-1)
Nachspielzeit: 2min + 5min


Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.