27.01.2024
Die Weißroten müssen sich den Lupi Calabresi mit 0:1 beugen: als spielentscheidend erweist sich das Tor von Frabotta (78.), zuvor hält Poluzzi einen Elfer, Masiello scheitert am Pfosten
Im Rahmen des 22. Spieltags der Serie BKT 2023/24, des dritten der Rückrunde des in diesem Jahr asymmetrischen Spielkalenders, muss der FC Südtirol im Bozner Drusus-Stadion einen Rückschlag hinnehmen: die Weißroten unter der Leitung von Mister Federico Valente müssen sich vor heimischem Publikum im direkten Duell mit Cosenza Calcio mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Als spielentscheidend erweist sich der Treffer von Frabotta aus der 78. Minute, sein wuchtiger halbhoher Linksschuss aus der Distanz schlägt im langen rechten Eck hinter Poluzzi ein. Zuvor hält Poluzzi – nach einer ersten Halbzeit, die an Höhepunkten geizte – in Minute 50 einen Handelfmeter von Forte, drei Zeigerumdrehungen später trifft Masiello auf der anderen Seite per Kopf den rechten Pfosten (53.), ehe Micai zweimal glänzend gegen Merkaj hält (61.).

DER SPIELBERICHT IM DETAIL MIT ALLEN NENNENSWERTEN AKTIONEN
Die Gäste stoßen an und kommen in Minute 5 zu ihrer ersten guten Torchance: Marras führt einen Freistoß kurz für Praszelik aus, der direkt abschließt: Poluzzi sieht den Ball später und wehrt nach vorne ab, Tait klärt in extremis. Etwas später klärt die FCS-Hintermannschaft eine Freistoß-Flanke vom linken Strafraumeck auf den Fuß von Marras, der den Ball volley nimmt – sein Schuss geht durch das Getümmel hindurch und knapp links vorbei (13.). In Spielminute 17 findet Frabotta mit seiner Flanke von links den Kopf von Forte, der seinen Versuch aber dann doch deutlich rechts neben das Tor von Poluzzi setzt. Dann entschärft der FCS-Keeper im Nachfassen einen Florenzi-Kopfstoß nach Zuspiel von Marras (26.) sowie einen Praszelik-Abschluss nach Mazzocchi-Rückpass und Durchlassen von Forte (31.).

Die Weißroten kommen deutlich verbessert aus der Kabine und sofort zu ihrer ersten wahren Torchance: nach nicht einmal 30 Sekunden findet Cagnano mit seiner Flanke Pecorino, der in den Armen von Micai endet (46.). In Minute 48 kommt Mazzocchi in der FCS-Box nicht an einen langen Ball, der so Kofler an den rechten Oberarm fällt: nach längerem VAR-Review gibt es Elfmeter für Cosenza. Forte tritt an, Poluzzi taucht nach rechts ab und hält den Schuss im Nachfassen auch noch fest (51.). Direkt im Gegenzug haben die Gastgeber ihre Möglichkeit zur Führung: Arrigoni bringt einen Eckstoß von links an den zweiten Pfosten auf den Kopf von Masiello, der aus äußerst spitzem Winkel am Aluminium scheitert (53.). In Minute 61 flankt die Nummer 55 des FCS vom linken Strafraumeck an den zweiten Pfosten, wo Merkaj per Kopf Micai im Tor der Gäste zu einer Glanzparade zwingt – im Anschluss an den Corner von rechts verlängert Cagnano auf den Stürmer der Weißroten, der erneut in Micai aus kürzester Distanz seinen Meister findet. Cagnano wenig später mit dem Ballgewinn in der eigenen Hälfte – er nimmt auf links den mitgelaufenen Merkaj mit, der in die Box eindringt und Rauti bedient, dessen Volleyschuss mit links knapp links vorbeigeht (64.). Frabotta zielt in Spielminute 76 zunächst zu hoch, macht es allerdings zwei Zeigerumdrehungen später besser: Zuccon hält das Leder im Mittelfeld in seinem Besitz und nimmt die Nummer 99 der Lupi Calabresi mit, der einen potenten Linksschuss aus der Distanz abfeuert, welcher halbhoch im rechten Eck hinter Poluzzi zum 0:1 einschlägt (78.). Die Weißroten können nicht mehr reagieren.

FC SÜDTIROL – COSENZA CALCIO 0:1 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-4-3): Poluzzi; Scaglia, Masiello, Kofler (79. Vinetot); Cagnano (79. Cisco), Arrigoni, Tait, Ciervo; Pecorino (79. Odogwu), Merkaj (85. Kurtic), Rauti (74. Davi)
Auf der Ersatzbank: Drago, Ghiringhelli, Broh, Giorgini, Moutassime, Lonardi, El Kaouakibi
Trainer: Federico Valente
COSENZA (4-2-3-1): Micai; Gyamfi, Camporese, Venturi, Frabotta; Zuccon, Praszelik (90 + 4. Calò); Marras, Mazzocchi, Florenzi (71. Voca); Forte (77. Crespi)
Auf der Ersatzbank: Lai, Marson, Rispoli, Fontanarosa, D’Orazio, Viviani, Occhiuto, Novello
Trainer: Fabio Caserta
SCHIEDSRICHTER: Daniele Chiffi (Padua) | Assistenten: Mattia Scarpa (Reggio Emilia) & Marco Ceolin (Treviso) | Vierter Offizieller: Mattia Caldera (Como)
VAR: Paolo S. Mazzoleni (Bergamo) | AVAR: Matteo Gariglio (Pinerolo)
TOR: 0:1 Frabotta (78.)
ANMERKUNGEN: heiterer Nachmittag, Temp. um 8-9°C, Rasen in optimalem Zustand. Vor Spielbeginn Schweigeminute im Gedenken an Gigi Riva. 3.314 Zuschauer, davon 394 Gäste.
Gelbe Karten: Petricchiutto (Athletiktrainer FCS | 30.), Venturi (CC | 36.), Florenzi (CC | 44.), Praszelik (CC | 60.)
Rote Karte: eine Komponente der Cosenza-Bank (64.)
Eckenverhältnis: 5-3 (2-1)
Nachspielzeit: 2min + 6min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Der erfahrene Abwehrspieler hat sich mit den Weißroten auf einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 geeinigt
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Der FC Südtirol unterliegt dem Palermo FC im Rahmen des 38. und letzten Spieltags der Serie BKT 2023/24 zuhause mit 0:1 (0:0) – trotzdem steht am Ende Tabellenplatz 9 für die Weißroten
Highlights: FC Südtirol - Palermo 0:1
Highlights: FC Südtirol - Palermo 0:1
Die spannendsten Szenen des 38. Spieltags der Serie B 2023/24
FCS - Palermo: Die Pressekonferenz von Coach Valente
FCS - Palermo: Die Pressekonferenz von Coach Valente
Die Analyse des Trainers zum Heimspiel gegen die "Rosanero"
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden