09.06.2021
Neuer Zweijahresvertrag für "The Wall"
Kévin Mathieu Vinetot hat seinen Vertrag beim FC Südtirol bis Juni 2023 verlängert. Der französische Innenverteidiger, der im Sommer 2017 nach Bozen wechselte, bindet sich somit für zwei weitere Jahre an den Südtiroler Proficlub.

The Wall“, so wird Vinetot von den Südtiroler Fans genannt, wurde am 14. Juni 1988 in Viellers-le-Bel, einem Vorort von Paris, geboren. Fußballerisch großgeworden ist er in der westfranzösischen Region Bretagne, im Jugendsektor von Guingamp. Die Jugendabteilung des EAG zählt nach wie vor zu den renommiertesten Talentschmieden des französischen Fußballs und bildete in den vergangenen Jahrzehnten Superstars wie Drogba, Malouda und Candela aus. Im Alter von 20 Jahren wechselte Vinetot erstmals nach Italien, um bei Giulianova in der Serie C2 zu unterschreiben. Dank seiner starken Leistungen in den Abruzzen kam es zu einem Deal mit dem FC Crotone, für welchen er insgesamt drei Serie B-Meisterschaften bestritt. Vor seinem Wechsel zum FC Südtirol im Sommer 2017, stand Vinetot bei Lecce, Albinoleffe und Mantua – jeweils in der Serie C – unter Vertrag.

Mit Vinetot als Abwehrchef erreichte der FCS in der vergangenen vier Saisonen einen zweiten, einen sechsten, einen vierten und einen dritten Tabellenplatz. Der 32jährige Franzose hat bisher 134 Pflichtspiele für den FC Südtirol bestritten und wurde in der letzten Saison in den ehrenvollen „Club 100“ aufgenommen.

Der FC Südtirol freut sich über die Vertragsverlängerung mit Kévin Vinetot und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg in Bozen.



Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.