04.02.2022
Samstag, 5. Februar um 14.30 Uhr
Nach drei aufeinanderfolgenden Heimspielen muss der FC Südtirol am Wochenende wieder auswärts ran. Im Rahmen des 25. Spieltags der Serie C gastiert das Team von Coach Ivan beim Tabellendritten Renate. Gespielt wird am Samstag, 5. Februar um 14.30 Uhr im Stadio „Città di Meda“.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol ist mit Schwung aus der Winterpause gekommen und konnte sich in den letzten vier Spielen – Pergolettese, Triestina, Legnago und Albinoleffe – jeweils die drei Punkte sichern. Die Weißroten liegen aktuell mit 56 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz, fünf Zähler vor dem ersten Verfolger Padua (der FCS muss noch die Partie gegen Virtus Verona nachholen).

DER GEGNER Renate ist mit rund 4.000 Einwohnern die kleinste Ortschaft, die ein Team in der Serie C stellt. Fußballerisch wird in der Gemeinde der Provinz Monza und Brianza aber seit Jahren große Arbeit geleistet. So zählen die „Pantere“ auch in diesem Jahr zu den Spitzenteams der 3. Liga und belegen aktuell mit 46 Punkten – hinter dem FCS und Padua – den dritten Tabellenplatz. Die Schwarz-Blauen stellen mit 43 erzielten Treffern den stärksten Angriff der gesamten Gruppe A. Renate hat vor heimischer Kulisse nur ein Match verloren und musste im „Città di Meda“ insgesamt nur acht Gegentreffer hinnehmen. Gecoacht wird das Team von Roberto Cevoli, der nach nur einem Spieltag den Posten des zurückgetretenen Francesco Parravicini übernahm. Am Dienstag, in der Nachholpartie des 21. Spieltags, gab es für die Schwarz-Blauen ein torloses Remis gegen Fiorenzuola.

DIE BILANZ
Am Samstag kommt es zur insgesamt elften Begegnung zwischen Renate und dem FC Südtirol, der zehnten in der 3. Liga. Im diesjährigen Hinspiel feierten die Weißroten ihren erst zweiten Sieg gegen die „Pantere“: Jérémie Brohs schnürte im Drusus-Stadion einen Doppelpack und verhalf dem FCS somit zu den drei Punkten. In den weiteren acht Begegnungen gab es vier Unentschieden sowie vier Erfolge für Renate.

ALTE BEKANNTE Von Renate verpflichtete der FC Südtirol vor wenigen Wochen Francesco Galuppini. Der 28jährige Angreifer bestritt in zweieinhalb Jahren 92 Matches für die Schwarz-Blauen und erzielte dabei starke 42 Treffer. In der ersten Hälfte der laufenden Spielzeit traf Galuppini 14 Mal für Renate und steht somit an erster Stelle der Torschützenliste des Kreises A.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Luigi Carella aus Bari. Unter seiner Leitung gab es für den FCS bisher zwei Siege (Mantua 2016/17 und Triestina 2018/19), ein Unentschieden (Pordenone 2018/19) und eine Niederlage (Pro Vercelli, Playoff 2020/21). Assistiert wird Carella am Samstag von den Linienrichtern Luca Testi (Livorno) und Emanuele Bocca (Caserta) sowie vom 4. Offiziellen Davide Di Marco (Ciampino).

SPIELÜBERTRAGUNG Die Partie wird live auf Sky Sport (Kanal 258 Satellit) und ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.