10.04.2022
Die Weißroten setzen sich im „Velodromo Attilio Pavesi“ imposant gegen die Rossoneri aus der Emilia Romagna durch
 Der FC Südtirol meldet sich im Schlussspurt auf imposante Weise zurück: die Mannen von Mister Ivan Javorcic setzen sich im Rahmen des 36. Spieltags der Serie C (Kreis A), dem siebzehnten und drittletzten der Rückrunde, bei der zuletzt äußerst formstarken US Fiorenzuola dank zweier Treffer pro Halbzeit mit 4:0 (2:0) durch und behaupten somit die Tabellenführung. Die Weißroten stellen in der Provinz Piacenza die Weichen früh auf Sieg: De Marchi nimmt eine Davi-Flanke von links im Zentrum sehenswert an und schließt wuchtig zum 1:0 ab (6.). Kurz vor dem Seitenwechsel bekommt der FCS einen Handelfmeter zugesprochen, Voltan verwandelt vom Punkt äußerst platziert unten rechts (41.). Nach Wiederanpfiff macht Rover in der 72. Spielminute alles klar, er setzt sich in der Box gegen Varoli durch und trifft per Flachschuss diagonal zum 3:0, ehe der frisch eingewechselte Beccaro in der Schlussphase nach einem Fehler des ansonsten stark haltenden Battaiola den 4:0-Endstand markiert (86.). Durch den runden Erfolg bleiben Tait und Co. im Klassement zwei Zähler vor Padua, welches sich seinerseits zeitgleich zuhause gegen Giana Erminio mit 1:0 durchsetzen kann. Am kommenden Ostersamstag, den 16. April, kommt es zum Spitzenspiel der beiden Teams in Bozen. Der Anpfiff des direkten Duells wurde auf 14:30 Uhr festgesetzt.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN

Der FC Südtirol trifft nach dem verlorenen Pokalfinale der Coppa Italia der Serie C gegen Padua unter der Woche (0:0 im Hin-, 0:1 im Rückspiel) auswärts auf die US Fiorenzuola, welche – ebenfalls am Mittwoch – durch einen 1:0-Sieg gegen die U23 von Juventus Turin, ihren dritten „Dreier“ in Folge, einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt schaffen konnte und zurzeit gar auf Rang 10, dem letzten Play-Off-Rang, liegt.
Coach Luca Tabbiani präsentiert die Gastgeber in einem 4-3-3-System: vor Keeper Battaiola agieren Danovaro, Ferri, Varoli und Dimarco in der defensiven Viererkette. Oneto, Fiorini und Stronati besetzen das Zentrum, das Sturmtrio besteht hingegen aus Giani, Mastroianni, Zunno.
Mister Ivan Javorcic schickt die Gäste hingegen im erprobten 4-3-2-1 in die Partie: vor Poluzzi bilden Davi, Curto, Vinetot und De Col die Vierer-Abwehrreihe, Broh, H'Maidat und Tait agieren im Dreier-Mittelfeld. Voltan und Rover unterstützen Stoßstürmer De Marchi.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt im Velodromo Attilio Pavesi – die Gäste haben angestoßen.
2. Rovers zaghafter Abschluss von außerhalb der Box ist kein Problem für Battaiola.
6. Der FCS führt früh: scharfe Flanke von Davi von links ins Zentrum, wo De Marchi das Leder gekonnt kontrolliert, sich dreht und potent zum 1:0 abschließt.
20. Freistoß von Dimarco von rechts auf den Kopf von Mastroianni – Tait rettet mit Bravour.
23. Voltan zieht von innerhalb der Box ab, Battaiola hält den halbhohen Schuss instinktiv.
26. Giani dringt über das Zentrum nach vorne, sein Schuss von außerhalb geht deutlich vorbei.
28. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber kommt De Marchi an den Ball, er zieht von der Strafraumgrenze potent ab: Vanoli lenkt den Ball ins Toraus. Es gibt Eckball.
29. Broh findet mit seiner Hereingabe von links im Zentrum Tait – dessen Kopfball endet in den Armen von Battaiola.
34. Voltan stürmt im Rahmen eines Konters auf rechts nach vorne, zieht in den Strafraum der Gastgeber ein und visiert das lange linke Eck an – sein Schuss schrammt haarscharf vorbei.
41. Flanke von rechts von Tait, Stronati berührt die Hereingabe in der Box mit dem Arm, es gibt folgerichtig Elfmeter. Voltan tritt an, er versenkt das Leder äußerst platziert rechts unten zum 2:0 – Battaiola hat die Ecke, kann aber nichts entgegensetzen.

45 + 1. Halbzeit im Velodromo Attilia Pavesi: der FCS führt mit 2:0.

46. Die zweite Hälfte ist gestartet: die Gastgeber führen den Ball.
47. Freistoß von Ferri aus gut 20 Metern – sein potenter Schuss geht knapp über das FCS-Tor.
50. Ansehliche Aktion von Rover, die er auf rechts mit einem flachen Diagonalschuss von innerhalb der Box abschließt. Sein Versuch geht haarscharf am Tor vorbei.
55. Volleyabnahme von H'Maidat mit links aus rund 20 Metern – drüber.
72. Der FCS zum Dritten: Rover setzt sich in der Box gegen Varoli durch und trifft mit einem sehenswerten Flachschuss mit rechts ins lange Eck zum 3:0.
86. Ein Fehler von Battaiola begünstigt das 4:0 durch den eingwechselten Beccaro.

90. Currarino mit dem Fallrückzieher: Poluzzi und die Querlatte verwehren den sehenswerten Ehrentreffer.
90 + 3. Schlusspfiff: der FCS siegt mit 4:0 bei der US Fiorenzuola.

US FIORENZUOLA – FC SÜDTIROL 0:4 (0:2)
US FIORENZUOLA (4-3-3):
Battaiola; Danovaro, Ferri (58. Sartore), Varoli, Dimarco; Oneto (71. Piccinini), Fiorini, Stronati (78. Arrondini); Giani, Mastroianni (78. Currarino), Zunno (58. Bruschi)
Auf der Ersatzbank: Burigana, Potop, Ghisolfi, Nelli, Cavalli, Mamona, Guglieri
Trainer: Luca Tabbiani 
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Davi (59. Fabbri), Curto, Vinetot, De Col; Broh (71. Moscati), H’Maidat (71. Eklu), Tait; Voltan (78. Beccaro), Rover; De Marchi (59. Odogwu) 
A disposizione: Meli, Malomo, Fink, Fischnaller, Galuppini, Casiraghi, Zaro
Trainer: Ivan Javorcic
SCHIEDSRICHTER: Paolo Bitonti (Bologna) | Die Assistenten: Cosimo Cataldo (Bergamo) & Luca Testi (Livorno) | Vierter Offizieller: Andrea Rizzello (Casarano)
TORE: 0:1 De Marchi (6.), 0:2 Voltan (Handelfmeter, 41.), 0:3 Rover (72.), 0:4 Beccaro (86.)
ANMERKUNGEN: heiterer Nachmittag, Temp. um 10°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Varoli (USF | 43.), Ferri (USF | 53.)
Eckenverhältnis: 2-2 (1-1)
Nachspielzeit: 1min + 3min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Alessandro Iacobucci kehrt zum FC Südtirol zurück
Der 31jährige Torwart war bereits in der Saison 2011/12 für den Südtiroler Proficlub im Einsatz. Iacobucci hat im Laufe seiner Karriere sieben Serie A- und 198 Serie B-Matches absolviert
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio
Der 32jährige Linksverteidiger, welcher im Laufe seiner Karriere knapp 100 Serie B-Matches absolvierte, wechselt von Ascoli Calcio zum FCS
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.