28.07.2022
Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit unterzeichnet
Filippo Berra ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 27jähriger Außenverteidiger kommt vom Sporting Club Pisa und einigte sich mit dem Südtiroler Club auf ein zweijähriges Arbeitspapier (Fälligkeit 30. Juni 2024) mit Option auf eine weitere Spielzeit.

In der gerade abgelaufenen Saison bestritt Berra insgesamt acht Pflichtspiele für Pisa. Mit den Toskanern erreichte er das Finale der Playoffs, in welchem das letzte Ticket für die Serie A vergeben wurde. Im Hinspiel in Monza traf Berra in der 93. Minute zum 2:1, dank welchem sein Team die Chance auf den Aufstieg ins italienische Fußballoberhaus wahrte.

Geboren am 6. Februar 1995 in Udine, ist Berra im Jugendsektor seines Heimatclubs Udinese großgeworden. Für dessen Primavera-Team bestritt der gelernte Rechtsverteidiger (183 cm, 76kg) rund 40 Pflichtspiele. In jenen Jahren durfte er sich auch ins sechs Gelegenheit das Trikot der italienischen U19- bzw. U20-Nationalmannschaft überstreifen. Seine erste Station im Erwachsenenfußball war Carrarese, für welche er in der Saison 2014/15 36 Pflichtspiele bestritt. Anschließend trug Berra für vier Jahre das Trikot von Pro Vercelli: Mit den „Bianche Casacche“ absolvierte er drei Spielzeiten in der der zweiten und eine in der dritten Liga (107 Einsätze, 10 Treffer, 9 Vorlagen).

Nach einer weiteren Saison in der 3. Liga, im Trikot von Bari, wechselte Berra zu Pordenone und kehrte somit in die Serie B zurück. Mit dem Team aus dem Friaul brachte er es in der Saison 2020/21 auf 30 Matches, einen Treffer und fünf Vorlagen. In jener Saison durften sich Berra und Pordenone, am letzten Spieltag, über den direkten Klassenerhalt freuen. Entscheidend dabei war ein Treffer der 94. Spielminute.

In der gerade abgelaufenen Saison stand Berra bei Pisa unter Vertrag. Insgesamt kann der 26jährige Außenverteidiger 102 Matches in der Serie B (3 Treffer, 8 Vorlagen) und 94 in der Serie C (8 Treffer, 11 Vorlagen) vorweisen.

Der FC Südtirol heißt Filippo Berra herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg in Bozen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden