19.01.2023
Die ersten Worte des neuen FCS-Profis
Herzlich willkommen, Luca. Was empfindest du nach deiner Ankunft beim FCS? 
„Der erste Eindruck ist großartig, das Trainingszentrum ist wunderschön. Ich bin wirklich überglücklich, Teil dieser Familie zu werden.“

Welche Aspekte des FC Südtirol waren dir schon bekannt?
„Mir hat man schon im Voraus gesagt, dass ich in der Mannschaft super Jungs antreffen werde. Für mich ist das das Allerwichtigste. Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich die Gelegenheit, mit zwei meiner ehemaligen Venedig-Trainern über den FC Südtirol zu sprechen. Sowohl Zanetti, als auch Javorcic erzählten mir von den hervorragenden Infrastrukturen. Sie haben mir bestätigt, dass man sich hier in jeder Hinsicht wohl fühlt.“

Was hat du dir für dein neues Abenteuer vorgenommen?
„Ich stelle mich dem Trainer und der Mannschaft zur Verfügung und will dazu beitragen, unser Ziel – den Klassenerhalt – schnellstmöglich unter Dach und Fach zu bringen. Es erfüllt mich mit großer Freude, ab sofort Teil dieser Realität zu sein.“

Beschreibst du uns kurz deine spielerischen Eigenschaften?
„Ich bin ein Mittelfeldspieler, der gerne den Ball spielt und zirkulieren lässt.“

Was kannst du uns zur Hinrunde des FCS sagen?
„Ich habe den FC Südtirol in der ersten Saisonhälfte verfolgt und kann mit Gewissheit sagen, dass es sich um eine äußerst hartnäckige Mannschaft handelt. Meines Erachtens ist die diesjährige Serie B eine der schwierigsten Meisterschaften der vergangenen Jahre. Wir werden alles geben und nichts unversucht lassen, um frühestmöglich unser Ziel zu erreichen.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden