02.12.2022
Gegründet im Jahr 1906, ist Frosinone hinter Roma und Lazio der dritterfolgreichste Club der Region Latium. Dank eines zweiten sowie eines dritten Tabellenplatzes (mit Gewinn der Playoffs) in der Serie B nahmen die „Ciociari“ im vergangenen Jahrzehnt an zwei Erstligameisterschaften teil.

Die Redaktion von fc-suedtirol.com hat die wichtigsten Infos zum Gegner des 15. Spieltags der Serie B-Meisterschaft zusammengefasst.

Stadt:
Frosinone (43.711 Einwohner)
Distanz von Bozen: 703 km
Gründung: 1906
Vereinsfarben: Gelb-Blau
Stadion: „Benito Stirpe“ (16.227 Zuschauerplätze)
In der Serie B seit: 2019
Präsident: Maurizio Stirpe
Sportdirektor: Guido Angelozzi
Trainer: Fabio Grosso
Kapitän: Fabio Lucioni
Bester Torschütze: Samuele Mulattieri (4)

Kurz zur Geschichte
Gegründet im Jahr 1906, spielte Frosinone im 20. Jahrhundert vorwiegend in der 3. bzw. 4. nationalen Spielklasse. Den großen Durchbruch im italienischen Profifußball schafften die „Ciociari“ im neuen Jahrtausend. Mit 11 Serie B-Teilnahmen und zwei Aufstiegen in die Serie A (2015 und 2018) wurde Frosinone zum dritterfolgreichsten Club der Region Latium. Zu den wichtigsten Erfolgen der Vereinsgeschichte zählen zudem zwei Serie C2- (1986/87 & 2003/04) sowie zwei Serie D-Titel (1965/66 & 1970/71). In der vergangenen Spielzeit landete Frosinone auf dem 9. Rang der Serie B.

Frosinone, zwei Serie A-Teilnahmen im vergangenen Jahrzehnt
Der Trainer
Frosinone wird seit März 2021 vom WM-Helden aus dem Jahr 2006 Fabio Grosso gecoacht. Der Römer erzielte damals in der Verlängerung des Halbfinals gegen Deutschland den 1:0-Führungstreffer und verwandelte im anschließenden Endspiel gegen Frankreich den entscheidenden Elfmeter. Auf Club-Ebene war Grosso u.a. für Palermo, Inter, Lyon und Juventus im Einsatz. Bei den Junioren der „Alten Dame“ begann nachfolgend auch seine Trainerkarriere. Vor seinem Engagement bei Frosinone stand Grosso bei Bari, Hellas Verona, Brescia und Sion unter Vertrag.

Alte Bekannte
FCS-Torhüter Alessandro Iacobucci stand zwischen 2018 und 2021 bei Frosinone unter Vertrag. Für die „Ciociari“ bestritt der heute 31-Jährige insgesamt acht Serie B- und zwei Italienpokalspiele. In seiner ersten Saison in Frosinone war Iacobucci Ersatztorhüter im Serie A-Kader. Für die Südtiroler gäbe es hingegen ein Wiedersehen mit Luca Mazzitelli. Der Mittelfeldspieler bestritt in der Saison 2014/15 27 Pflichtspiele für den FCS. Aufgrund einer Gelbsperre verpasst Mazzitelli jedoch die Rückkehr ins Drusus-Stadion.

Fotos: LaPresse

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
Primavera gastiert zum Big Match bei Modena
Primavera gastiert zum Big Match bei Modena
Die Weißroten von Mister Ljubisic, zurzeit Tabellendritter, werden am Samstag in Bomporto von den auf Rang 2 liegenden Canarini Emiliani erwartet – die U17 spielt zuhause im FCS Center gegen Cremonese, während U16 und U15 am Sonntag Nachmittag Inter Mailand empfangen
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden