12.01.2023
Gabriel Antonio Lunetta kehrt zum FC Südtirol zurück. Der 26jährige Flügelspieler kommt auf Leihbasis – mit Kaufpflicht im Falle des Klassenerhalts des FCS – vom kroatischen Erstligaclub HNK Rijeka.

Geboren am 10. August 1996 in Mailand, ist Lunetta ein linksfüßiger Flügelspieler, der dank seiner Anpassungsfähigkeiten auf verschiedenen Positionen bzw. in verschiedenen Spielsystemen eingesetzt werden kann. Fußballerisch großgeworden ist er im Jugendsektor von Atalanta, mit deren „Primavera“ er insgesamt drei Meisterschaften absolvierte (48 Ligaspiele und 17 Treffer).

In der Saison 2016/17 bestritt er mit dem Serie C-Club Gubbio seine erste Meisterschaft als Profifußballer. In der darauffolgenden Spielzeit brachte er es im Dress von Renate auf insgesamt 31 Einsätze, vier Treffer und sieben Vorlagen. In der Hinrunde der Saison 2018/19 stand Lunetta bei Giana Erminio unter Vertag, ehe er in der Winterpause zum FC Südtirol wechselte. In seiner sechsmonatigen Erfahrung in Bozen brachte er es auf 15 Einsätze mit vier Treffern und einer Vorlage.
Gabriel Lunetta kehrt zum FCS zurück
In der Saison 2019/20 stieg er mit Reggiana - über die Playoffs - in die Serie B auf. Mit dem Club aus Reggio Emilia bestritt er in der anschließenden Spielzeit seine erste Meisterschaft in der Serie B (29 Ligaspiele). Am selben Wettbewerb nahm er auch in der vergangenen Saison teil, als er mit Alessandria in 33 Spielen drei Treffer erzielte und drei weitere vorbereitete. Im August dieses Jahres wechselte er zum kroatischen Erstligisten HNK Rijeka, für welchen er insgesamt acht Pflichtspiele bestritt (zwei Treffer).

Beim FC Südtirol wird Lunetta mit der Trikotnummer 8 auflaufen.

Der FCS freut sich über die Rückkehr von Gabriel Lunetta und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit in Südtirol.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden